Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 1. Berlin, 1759.

Bild:
<< vorherige Seite




Register
über den ersten Theil
der
Anfangsgründe der Phisiologie.
Erstes Buch.
Die
Elementartheile des menschlichen Körpers.
Erster Abschnitt.
Die Fasern.
Seite
Die kleinste Faser 4
Jhre ursprünglichen Theile 4
sind Erde 5
Leim 7
Die sichtbare Faser 13
Das Faserplättchen 15
Zweiter Abschnitt.
Das Zellgewebe.
Dessen Erfinder 16
Oerter, die das Zellgewebe einnimmt 17
Alle Zellchen öfnen sich in einander 21
Die Luft gehet durch dieselben 21
Daher entstehet ein Windgeschwulst 23
Es gehet auch das Wasser 24
und der Eiter durch dieselben 25
ingleichen allerlei Körper, die in die Haut gerathen 27
Die Fortsäzze des Gewebes 29
Der Nuzzen desselben ist 31
alles in seiner Lage zu erhalten 31
und die Gestalten der Körpertheile zu bestimmen 33
Drit-




Regiſter
uͤber den erſten Theil
der
Anfangsgruͤnde der Phiſiologie.
Erſtes Buch.
Die
Elementartheile des menſchlichen Koͤrpers.
Erſter Abſchnitt.
Die Faſern.
Seite
Die kleinſte Faſer 4
Jhre urſpruͤnglichen Theile 4
ſind Erde 5
Leim 7
Die ſichtbare Faſer 13
Das Faſerplaͤttchen 15
Zweiter Abſchnitt.
Das Zellgewebe.
Deſſen Erfinder 16
Oerter, die das Zellgewebe einnimmt 17
Alle Zellchen oͤfnen ſich in einander 21
Die Luft gehet durch dieſelben 21
Daher entſtehet ein Windgeſchwulſt 23
Es gehet auch das Waſſer 24
und der Eiter durch dieſelben 25
ingleichen allerlei Koͤrper, die in die Haut gerathen 27
Die Fortſaͤzze des Gewebes 29
Der Nuzzen deſſelben iſt 31
alles in ſeiner Lage zu erhalten 31
und die Geſtalten der Koͤrpertheile zu beſtimmen 33
Drit-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f1031"/>
    </body>
    <back>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Regi&#x017F;ter</hi><lb/>
u&#x0364;ber den er&#x017F;ten Theil<lb/><hi rendition="#g">der</hi><lb/>
Anfangsgru&#x0364;nde der Phi&#x017F;iologie.<lb/>
Er&#x017F;tes Buch.<lb/>
Die<lb/>
Elementartheile des men&#x017F;chlichen Ko&#x0364;rpers.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Er&#x017F;ter Ab&#x017F;chnitt.</hi><lb/>
Die Fa&#x017F;ern.</head><lb/>
          <list>
            <item> <hi rendition="#et">Seite</hi> </item><lb/>
            <item><hi rendition="#in">D</hi>ie klein&#x017F;te Fa&#x017F;er <hi rendition="#et"><ref>4</ref></hi></item><lb/>
            <item>Jhre ur&#x017F;pru&#x0364;nglichen Theile <hi rendition="#et"><ref>4</ref></hi></item><lb/>
            <item>&#x017F;ind Erde <hi rendition="#et"><ref>5</ref></hi></item><lb/>
            <item>Leim <hi rendition="#et"><ref>7</ref></hi></item><lb/>
            <item>Die &#x017F;ichtbare Fa&#x017F;er <hi rendition="#et"><ref>13</ref></hi></item><lb/>
            <item>Das Fa&#x017F;erpla&#x0364;ttchen <hi rendition="#et"><ref>15</ref></hi></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Zweiter Ab&#x017F;chnitt.</hi><lb/>
Das Zellgewebe.</head><lb/>
          <list>
            <item>De&#x017F;&#x017F;en Erfinder <hi rendition="#et"><ref>16</ref></hi></item><lb/>
            <item>Oerter, die das Zellgewebe einnimmt <hi rendition="#et"><ref>17</ref></hi></item><lb/>
            <item>Alle Zellchen o&#x0364;fnen &#x017F;ich in einander <hi rendition="#et"><ref>21</ref></hi></item><lb/>
            <item>Die Luft gehet durch die&#x017F;elben <hi rendition="#et"><ref>21</ref></hi></item><lb/>
            <item>Daher ent&#x017F;tehet ein Windge&#x017F;chwul&#x017F;t <hi rendition="#et"><ref>23</ref></hi></item><lb/>
            <item>Es gehet auch das Wa&#x017F;&#x017F;er <hi rendition="#et"><ref>24</ref></hi></item><lb/>
            <item>und der Eiter durch die&#x017F;elben <hi rendition="#et"><ref>25</ref></hi></item><lb/>
            <item>ingleichen allerlei Ko&#x0364;rper, die in die Haut gerathen <hi rendition="#et"><ref>27</ref></hi></item><lb/>
            <item>Die Fort&#x017F;a&#x0364;zze des Gewebes <hi rendition="#et"><ref>29</ref></hi></item><lb/>
            <item>Der Nuzzen de&#x017F;&#x017F;elben i&#x017F;t <hi rendition="#et"><ref>31</ref></hi></item><lb/>
            <item>alles in &#x017F;einer Lage zu erhalten <hi rendition="#et"><ref>31</ref></hi></item><lb/>
            <item>und die Ge&#x017F;talten der Ko&#x0364;rpertheile zu be&#x017F;timmen <hi rendition="#et"><ref>33</ref></hi></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">Drit-</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[1031] Regiſter uͤber den erſten Theil der Anfangsgruͤnde der Phiſiologie. Erſtes Buch. Die Elementartheile des menſchlichen Koͤrpers. Erſter Abſchnitt. Die Faſern. Seite Die kleinſte Faſer 4 Jhre urſpruͤnglichen Theile 4 ſind Erde 5 Leim 7 Die ſichtbare Faſer 13 Das Faſerplaͤttchen 15 Zweiter Abſchnitt. Das Zellgewebe. Deſſen Erfinder 16 Oerter, die das Zellgewebe einnimmt 17 Alle Zellchen oͤfnen ſich in einander 21 Die Luft gehet durch dieſelben 21 Daher entſtehet ein Windgeſchwulſt 23 Es gehet auch das Waſſer 24 und der Eiter durch dieſelben 25 ingleichen allerlei Koͤrper, die in die Haut gerathen 27 Die Fortſaͤzze des Gewebes 29 Der Nuzzen deſſelben iſt 31 alles in ſeiner Lage zu erhalten 31 und die Geſtalten der Koͤrpertheile zu beſtimmen 33 Drit-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende01_1759
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende01_1759/1031
Zitationshilfe: Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 1. Berlin, 1759, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende01_1759/1031>, abgerufen am 21.07.2019.