Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 4. Berlin, 1768.

Bild:
<< vorherige Seite

V. Abschn. Die Pulsadern des Gehirns.
vornehmsten Aeste. Der kleine darunter, oder die vor-
dere Schlagader des Gehirns, oder der Hirn-
schwiele
[Spaltenumbruch] (i), begiebt sich einwärts, und nach vorne
hin, sie versieht das nahe Gehirn, den vordern Lappen,
den Seh- und Geruchsnerven (k) mit Zweigen, und
hat mit ihrer Nebenader, der sie nahe liegt, mittelst ei-
nes ansehnlichen Stamms Gemeinschaft (l), von dem
ich sagen muß, daß ihn andere berühmte Männer ge-
doppelt gefunden haben wollen (m).

Es läuft von eben diesem Aste, ob er gleich kurz
ist, ein Zweig nach der vordern Gegend der dritten Ge-
hirnkammer, nach dem holen Theile des Gewölbes,
vor der Zusammenfügung, selbst zur Zusammenfügung
hin, und zum vordern Theile der hellen Scheidewand
über (n).

Es begiebt sich ferner der Stamm zur Hirnschwie-
le (o), und bereichert von neuem den vordern Lappen
mit großen Aesten, die nach vorne hin gehen (p), und
mit den Zweigen des Hinterastes Gemeinschaft unterhal-
ten, da er hingegen nur kleine Aeste den Gewölbschen-
keln, und der Zusammenfügung zuwirft (q). Von da
nähert sie sich ihrer Nebenader, beugt sich um die Hirn-

schwie-
(i) Die innere FALLOP.
S. 133. b. die vordere des WEPFERS
de loco in apoplex. adfect.
S. 106
und WINSLOW T. III. n. 76.
Tom. IV.
S. 161. CASSER hat
sie Lib. X. tab. 10 b. b. und ich
fascic. 7. S. 5. tab. 1. o. o.
(k) RVYSCH tab. 13. sonst
entsteht sie erstlich hinter dem Ur-
sprung der Anastomesirung Fasc. 7
Tom. I.
zu [Ks] VIEVSSENS
tab. 17. f. 1. e. e. GAVTIER
tab. 8. f.
1.
(l) FALLOP. S. 133. b.
CASSER Lib. X. tab. 10. C.
WILLIS tab. 1. R. VIEVS-
[Spaltenumbruch] SENS
tab.
5. S. 32. CHESEL-
DEN
Ed. IV. tab. 16. WINS-
LOW
n 76. GAVTIER tab. 8
f. 1 BONHOMME tab. 9 ad L.
Fascic. 7. Tab.
1. L.
(m) DRAKE tab. 20. HEV-
ERMANN
tab.
8.
(n) Fasc. 7. tab. 1. ad L. tab. 3
S. 9.
(o) Fascic. 7. tab. 1.
(p) Fascic. 7. tab. 1. [ Ks. Ks.].
BONHOMME tab. 9. ad L.
RVYSCH tab. 13 WINSLOW
n. 77. GAVTIER tab. 4. n. 17
18. tab. 8. f.
1.
(q) Fasc. 7. tab. 2. Y. tab. 3. S. 9.
N 2

V. Abſchn. Die Pulsadern des Gehirns.
vornehmſten Aeſte. Der kleine darunter, oder die vor-
dere Schlagader des Gehirns, oder der Hirn-
ſchwiele
[Spaltenumbruch] (i), begiebt ſich einwaͤrts, und nach vorne
hin, ſie verſieht das nahe Gehirn, den vordern Lappen,
den Seh- und Geruchsnerven (k) mit Zweigen, und
hat mit ihrer Nebenader, der ſie nahe liegt, mittelſt ei-
nes anſehnlichen Stamms Gemeinſchaft (l), von dem
ich ſagen muß, daß ihn andere beruͤhmte Maͤnner ge-
doppelt gefunden haben wollen (m).

Es laͤuft von eben dieſem Aſte, ob er gleich kurz
iſt, ein Zweig nach der vordern Gegend der dritten Ge-
hirnkammer, nach dem holen Theile des Gewoͤlbes,
vor der Zuſammenfuͤgung, ſelbſt zur Zuſammenfuͤgung
hin, und zum vordern Theile der hellen Scheidewand
uͤber (n).

Es begiebt ſich ferner der Stamm zur Hirnſchwie-
le (o), und bereichert von neuem den vordern Lappen
mit großen Aeſten, die nach vorne hin gehen (p), und
mit den Zweigen des Hinteraſtes Gemeinſchaft unterhal-
ten, da er hingegen nur kleine Aeſte den Gewoͤlbſchen-
keln, und der Zuſammenfuͤgung zuwirft (q). Von da
naͤhert ſie ſich ihrer Nebenader, beugt ſich um die Hirn-

ſchwie-
(i) Die innere FALLOP.
S. 133. b. die vordere des WEPFERS
de loco in apoplex. adfect.
S. 106
und WINSLOW T. III. n. 76.
Tom. IV.
S. 161. CASSER hat
ſie Lib. X. tab. 10 b. b. und ich
faſcic. 7. S. 5. tab. 1. ω. ω.
(k) RVYSCH tab. 13. ſonſt
entſteht ſie erſtlich hinter dem Ur-
ſprung der Anaſtomeſirung Faſc. 7
Tom. I.
zu [Ξ] VIEVSSENS
tab. 17. f. 1. e. e. GAVTIER
tab. 8. f.
1.
(l) FALLOP. S. 133. b.
CASSER Lib. X. tab. 10. C.
WILLIS tab. 1. R. VIEVS-
[Spaltenumbruch] SENS
tab.
5. S. 32. CHESEL-
DEN
Ed. IV. tab. 16. WINS-
LOW
n 76. GAVTIER tab. 8
f. 1 BONHOMME tab. 9 ad L.
Faſcic. 7. Tab.
1. Λ.
(m) DRAKE tab. 20. HEV-
ERMANN
tab.
8.
(n) Faſc. 7. tab. 1. ad Λ. tab. 3
S. 9.
(o) Faſcic. 7. tab. 1.
(p) Faſcic. 7. tab. 1. [ Ξ. Ξ.].
BONHOMME tab. 9. ad L.
RVYSCH tab. 13 WINSLOW
n. 77. GAVTIER tab. 4. n. 17
18. tab. 8. f.
1.
(q) Faſc. 7. tab. 2. Y. tab. 3. S. 9.
N 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0231" n="195"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">V.</hi> Ab&#x017F;chn. Die Pulsadern des Gehirns.</hi></fw><lb/>
vornehm&#x017F;ten Ae&#x017F;te. Der kleine darunter, oder die <hi rendition="#fr">vor-<lb/>
dere Schlagader des Gehirns, oder der Hirn-<lb/>
&#x017F;chwiele</hi> <cb/>
<note place="foot" n="(i)">Die innere <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">FALLOP.</hi></hi><lb/>
S. 133. <hi rendition="#aq">b.</hi> die vordere des <hi rendition="#aq">WEPFERS<lb/>
de loco in apoplex. adfect.</hi> S. 106<lb/>
und <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">WINSLOW</hi> T. III. n. 76.<lb/>
Tom. IV.</hi> S. 161. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">CASSER</hi></hi> hat<lb/>
&#x017F;ie <hi rendition="#aq">Lib. X. tab. 10 b. b.</hi> und ich<lb/><hi rendition="#aq">fa&#x017F;cic.</hi> 7. S. 5. <hi rendition="#aq">tab.</hi> 1. &#x03C9;. &#x03C9;.</note>, begiebt &#x017F;ich einwa&#x0364;rts, und nach vorne<lb/>
hin, &#x017F;ie ver&#x017F;ieht das nahe Gehirn, den vordern Lappen,<lb/>
den Seh- und Geruchsnerven <note place="foot" n="(k)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">RVYSCH</hi> tab.</hi> 13. &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
ent&#x017F;teht &#x017F;ie er&#x017F;tlich hinter dem Ur-<lb/>
&#x017F;prung der Ana&#x017F;tome&#x017F;irung <hi rendition="#aq">Fa&#x017F;c. 7<lb/>
Tom. I.</hi> zu <supplied>&#x039E;</supplied> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VIEVSSENS</hi><lb/>
tab. 17. f. 1. e. e. <hi rendition="#g">GAVTIER</hi><lb/>
tab. 8. f.</hi> 1.</note> mit Zweigen, und<lb/>
hat mit ihrer Nebenader, der &#x017F;ie nahe liegt, mittel&#x017F;t ei-<lb/>
nes an&#x017F;ehnlichen Stamms Gemein&#x017F;chaft <note place="foot" n="(l)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">FALLOP.</hi></hi> S. 133. <hi rendition="#aq">b.<lb/><hi rendition="#g">CASSER</hi> Lib. X. tab. 10. C.<lb/><hi rendition="#g">WILLIS</hi> tab. 1. R. <hi rendition="#g">VIEVS-<lb/><cb/>
SENS</hi> tab.</hi> 5. S. 32. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">CHESEL-<lb/>
DEN</hi> Ed. IV. tab. 16. <hi rendition="#g">WINS-<lb/>
LOW</hi> n 76. <hi rendition="#g">GAVTIER</hi> tab. 8<lb/>
f. 1 <hi rendition="#g">BONHOMME</hi> tab. 9 ad L.<lb/>
Fa&#x017F;cic. 7. Tab.</hi> 1. &#x039B;.</note>, von dem<lb/>
ich &#x017F;agen muß, daß ihn andere beru&#x0364;hmte Ma&#x0364;nner ge-<lb/>
doppelt gefunden haben wollen <note place="foot" n="(m)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">DRAKE</hi> tab. 20. <hi rendition="#g">HEV-<lb/>
ERMANN</hi> tab.</hi> 8.</note>.</p><lb/>
            <p>Es la&#x0364;uft von eben die&#x017F;em A&#x017F;te, ob er gleich kurz<lb/>
i&#x017F;t, ein Zweig nach der vordern Gegend der dritten Ge-<lb/>
hirnkammer, nach dem holen Theile des Gewo&#x0364;lbes,<lb/>
vor der Zu&#x017F;ammenfu&#x0364;gung, &#x017F;elb&#x017F;t zur Zu&#x017F;ammenfu&#x0364;gung<lb/>
hin, und zum vordern Theile der hellen Scheidewand<lb/>
u&#x0364;ber <note place="foot" n="(n)"><hi rendition="#aq">Fa&#x017F;c. 7. tab. 1. ad &#x039B;. tab.</hi> 3<lb/>
S. 9.</note>.</p><lb/>
            <p>Es begiebt &#x017F;ich ferner der Stamm zur Hirn&#x017F;chwie-<lb/>
le <note place="foot" n="(o)"><hi rendition="#aq">Fa&#x017F;cic. 7. tab.</hi> 1.</note>, und bereichert von neuem den vordern Lappen<lb/>
mit großen Ae&#x017F;ten, die nach vorne hin gehen <note place="foot" n="(p)"><hi rendition="#aq">Fa&#x017F;cic. 7. tab. 1. <supplied> &#x039E;. &#x039E;.</supplied>.<lb/><hi rendition="#g">BONHOMME</hi> tab. 9. ad L.<lb/><hi rendition="#g">RVYSCH</hi> tab. 13 <hi rendition="#g">WINSLOW</hi><lb/>
n. 77. <hi rendition="#g">GAVTIER</hi> tab. 4. n. 17<lb/>
18. tab. 8. f.</hi> 1.</note>, und<lb/>
mit den Zweigen des Hintera&#x017F;tes Gemein&#x017F;chaft unterhal-<lb/>
ten, da er hingegen nur kleine Ae&#x017F;te den Gewo&#x0364;lb&#x017F;chen-<lb/>
keln, und der Zu&#x017F;ammenfu&#x0364;gung zuwirft <note place="foot" n="(q)"><hi rendition="#aq">Fa&#x017F;c. 7. tab. 2. Y. tab.</hi> 3. S. 9.</note>. Von da<lb/>
na&#x0364;hert &#x017F;ie &#x017F;ich ihrer Nebenader, beugt &#x017F;ich um die Hirn-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">N 2</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;chwie-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[195/0231] V. Abſchn. Die Pulsadern des Gehirns. vornehmſten Aeſte. Der kleine darunter, oder die vor- dere Schlagader des Gehirns, oder der Hirn- ſchwiele (i), begiebt ſich einwaͤrts, und nach vorne hin, ſie verſieht das nahe Gehirn, den vordern Lappen, den Seh- und Geruchsnerven (k) mit Zweigen, und hat mit ihrer Nebenader, der ſie nahe liegt, mittelſt ei- nes anſehnlichen Stamms Gemeinſchaft (l), von dem ich ſagen muß, daß ihn andere beruͤhmte Maͤnner ge- doppelt gefunden haben wollen (m). Es laͤuft von eben dieſem Aſte, ob er gleich kurz iſt, ein Zweig nach der vordern Gegend der dritten Ge- hirnkammer, nach dem holen Theile des Gewoͤlbes, vor der Zuſammenfuͤgung, ſelbſt zur Zuſammenfuͤgung hin, und zum vordern Theile der hellen Scheidewand uͤber (n). Es begiebt ſich ferner der Stamm zur Hirnſchwie- le (o), und bereichert von neuem den vordern Lappen mit großen Aeſten, die nach vorne hin gehen (p), und mit den Zweigen des Hinteraſtes Gemeinſchaft unterhal- ten, da er hingegen nur kleine Aeſte den Gewoͤlbſchen- keln, und der Zuſammenfuͤgung zuwirft (q). Von da naͤhert ſie ſich ihrer Nebenader, beugt ſich um die Hirn- ſchwie- (i) Die innere FALLOP. S. 133. b. die vordere des WEPFERS de loco in apoplex. adfect. S. 106 und WINSLOW T. III. n. 76. Tom. IV. S. 161. CASSER hat ſie Lib. X. tab. 10 b. b. und ich faſcic. 7. S. 5. tab. 1. ω. ω. (k) RVYSCH tab. 13. ſonſt entſteht ſie erſtlich hinter dem Ur- ſprung der Anaſtomeſirung Faſc. 7 Tom. I. zu Ξ VIEVSSENS tab. 17. f. 1. e. e. GAVTIER tab. 8. f. 1. (l) FALLOP. S. 133. b. CASSER Lib. X. tab. 10. C. WILLIS tab. 1. R. VIEVS- SENS tab. 5. S. 32. CHESEL- DEN Ed. IV. tab. 16. WINS- LOW n 76. GAVTIER tab. 8 f. 1 BONHOMME tab. 9 ad L. Faſcic. 7. Tab. 1. Λ. (m) DRAKE tab. 20. HEV- ERMANN tab. 8. (n) Faſc. 7. tab. 1. ad Λ. tab. 3 S. 9. (o) Faſcic. 7. tab. 1. (p) Faſcic. 7. tab. 1. Ξ. Ξ.. BONHOMME tab. 9. ad L. RVYSCH tab. 13 WINSLOW n. 77. GAVTIER tab. 4. n. 17 18. tab. 8. f. 1. (q) Faſc. 7. tab. 2. Y. tab. 3. S. 9. N 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende04_1768
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende04_1768/231
Zitationshilfe: Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 4. Berlin, 1768, S. 195. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende04_1768/231>, abgerufen am 15.07.2020.