Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 4. Berlin, 1768.

Bild:
<< vorherige Seite

V. Abschn. Die Pulsaderndes Gehirns.
Blutadern, sondern auch die Sinus selbst, daß also in
der That das Blut im Gehirne, wie im übrigen mensch-
lichen Körper, einerley Umlauf beobachtet.

§. 22.
Warum die Sinus des Gehirns keinen wech-
selsweisen Puls haben?

So bald man vorgab, daß sich Schlagadern in die
Sinus der harten Gehirnhaut öfnen, so fehlt nur noch,
daß man auch vorgab, diese Sinus würden auch von
eben dem Pulsschlage, wie die Schlagadern, belebt.
Vesal versichert [Spaltenumbruch] (k) es, so gesehen zu haben, es hat
Kidley in dem der Länge nach gehenden Sinus gleich-
zeitige Pulsschläge mit denen Pulsschlägen der Schlag-
adern [Spaltenumbruch] (l) wahrgenommen, und es bildete sich der ehe-
dem berühmte Augustin Friederich Walter (m) ein,
daß die Sinus an ihren Seiten, wo sie von der knochi-
gen Hirnschaale frei sind, schlügen, indem er so gar ei-
nen Versuch darüber an der Gegend des offenen Stirn-
knochens gemacht hat, unter dem sich der sichelförmige
Sinus befindet. Vor kurzem glaubte endlich Franz
Lamure
(n), gesehen zu haben, wie sich der Sinus,
welcher längst der Sichel geht, erhoben habe.

Es ist indessen gewis nach einer Menge von Beob-
achtungen, welche wir an lebendigen Thieren gemacht
haben (o), daß die Sinus der harten Gehirnhaut, we-

der
(k) Lib. III. c. 14. und auch nach
gemachten Erinnerungen in Exam.
obs. FALLOP.
S. 97. daher schrei-
ben PLATER S. 177. RIO-
LAN
über den WALAEVS
S. 615. BOVRDON S. 196.
und andere. HOFFMANN sagt,
daß er sie in lebendigen Thieren
gesehen habe in apolog. S. 226.
(l) In phil. trans. n. 287.
(m) De pulsu finuum durae
matris: de scarificat. occipit.
Bei-
nahe ähnliche Sachen hat VIEVS-
SENS
S. 16.
(n) Mem. de l'Acad. des Scienc.
1749. S. 547.
(o) Mem. sur les part. irrit. et
sensibl. Exp.
79. 87. 92.

V. Abſchn. Die Pulsaderndes Gehirns.
Blutadern, ſondern auch die Sinus ſelbſt, daß alſo in
der That das Blut im Gehirne, wie im uͤbrigen menſch-
lichen Koͤrper, einerley Umlauf beobachtet.

§. 22.
Warum die Sinus des Gehirns keinen wech-
ſelsweiſen Puls haben?

So bald man vorgab, daß ſich Schlagadern in die
Sinus der harten Gehirnhaut oͤfnen, ſo fehlt nur noch,
daß man auch vorgab, dieſe Sinus wuͤrden auch von
eben dem Pulsſchlage, wie die Schlagadern, belebt.
Veſal verſichert [Spaltenumbruch] (k) es, ſo geſehen zu haben, es hat
Kidley in dem der Laͤnge nach gehenden Sinus gleich-
zeitige Pulsſchlaͤge mit denen Pulsſchlaͤgen der Schlag-
adern [Spaltenumbruch] (l) wahrgenommen, und es bildete ſich der ehe-
dem beruͤhmte Auguſtin Friederich Walter (m) ein,
daß die Sinus an ihren Seiten, wo ſie von der knochi-
gen Hirnſchaale frei ſind, ſchluͤgen, indem er ſo gar ei-
nen Verſuch daruͤber an der Gegend des offenen Stirn-
knochens gemacht hat, unter dem ſich der ſichelfoͤrmige
Sinus befindet. Vor kurzem glaubte endlich Franz
Lamure
(n), geſehen zu haben, wie ſich der Sinus,
welcher laͤngſt der Sichel geht, erhoben habe.

Es iſt indeſſen gewis nach einer Menge von Beob-
achtungen, welche wir an lebendigen Thieren gemacht
haben (o), daß die Sinus der harten Gehirnhaut, we-

der
(k) Lib. III. c. 14. und auch nach
gemachten Erinnerungen in Exam.
obſ. FALLOP.
S. 97. daher ſchrei-
ben PLATER S. 177. RIO-
LAN
uͤber den WALÆVS
S. 615. BOVRDON S. 196.
und andere. HOFFMANN ſagt,
daß er ſie in lebendigen Thieren
geſehen habe in apolog. S. 226.
(l) In phil. trans. n. 287.
(m) De pulſu finuum durae
matris: de ſcarificat. occipit.
Bei-
nahe aͤhnliche Sachen hat VIEVS-
SENS
S. 16.
(n) Mem. de l’Acad. des Scienc.
1749. S. 547.
(o) Mem. ſur les part. irrit. et
ſenſibl. Exp.
79. 87. 92.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0259" n="223"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">V.</hi> Ab&#x017F;chn. Die Pulsaderndes Gehirns.</hi></fw><lb/>
Blutadern, &#x017F;ondern auch die Sinus &#x017F;elb&#x017F;t, daß al&#x017F;o in<lb/>
der That das Blut im Gehirne, wie im u&#x0364;brigen men&#x017F;ch-<lb/>
lichen Ko&#x0364;rper, einerley Umlauf beobachtet.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 22.<lb/>
Warum die Sinus des Gehirns keinen wech-<lb/>
&#x017F;elswei&#x017F;en Puls haben?</head><lb/>
            <p>So bald man vorgab, daß &#x017F;ich Schlagadern in die<lb/>
Sinus der harten Gehirnhaut o&#x0364;fnen, &#x017F;o fehlt nur noch,<lb/>
daß man auch vorgab, die&#x017F;e Sinus wu&#x0364;rden auch von<lb/>
eben dem Puls&#x017F;chlage, wie die Schlagadern, belebt.<lb/><hi rendition="#fr">Ve&#x017F;al</hi> ver&#x017F;ichert <cb/>
<note place="foot" n="(k)"><hi rendition="#aq">Lib. III. c.</hi> 14. und auch nach<lb/>
gemachten Erinnerungen <hi rendition="#aq">in Exam.<lb/>
ob&#x017F;. FALLOP.</hi> S. 97. daher &#x017F;chrei-<lb/>
ben <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">PLATER</hi></hi> S. 177. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">RIO-<lb/>
LAN</hi></hi> u&#x0364;ber den <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">WALÆVS</hi></hi><lb/>
S. 615. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">BOVRDON</hi></hi> S. 196.<lb/>
und andere. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">HOFFMANN</hi></hi> &#x017F;agt,<lb/>
daß er &#x017F;ie in lebendigen Thieren<lb/>
ge&#x017F;ehen habe <hi rendition="#aq">in apolog.</hi> S. 226.</note> es, &#x017F;o ge&#x017F;ehen zu haben, es hat<lb/><hi rendition="#fr">Kidley</hi> in dem der La&#x0364;nge nach gehenden Sinus gleich-<lb/>
zeitige Puls&#x017F;chla&#x0364;ge mit denen Puls&#x017F;chla&#x0364;gen der Schlag-<lb/>
adern <cb/>
<note place="foot" n="(l)"><hi rendition="#aq">In phil. trans. n.</hi> 287.</note> wahrgenommen, und es bildete &#x017F;ich der ehe-<lb/>
dem beru&#x0364;hmte <hi rendition="#fr">Augu&#x017F;tin Friederich Walter</hi> <note place="foot" n="(m)"><hi rendition="#aq">De pul&#x017F;u finuum durae<lb/>
matris: de &#x017F;carificat. occipit.</hi> Bei-<lb/>
nahe a&#x0364;hnliche Sachen hat <hi rendition="#aq">VIEVS-<lb/>
SENS</hi> S. 16.</note> ein,<lb/>
daß die Sinus an ihren Seiten, wo &#x017F;ie von der knochi-<lb/>
gen Hirn&#x017F;chaale frei &#x017F;ind, &#x017F;chlu&#x0364;gen, indem er &#x017F;o gar ei-<lb/>
nen Ver&#x017F;uch daru&#x0364;ber an der Gegend des offenen Stirn-<lb/>
knochens gemacht hat, unter dem &#x017F;ich der &#x017F;ichelfo&#x0364;rmige<lb/>
Sinus befindet. Vor kurzem glaubte endlich <hi rendition="#fr">Franz<lb/>
Lamure</hi> <note place="foot" n="(n)"><hi rendition="#aq">Mem. de l&#x2019;Acad. des Scienc.</hi><lb/>
1749. S. 547.</note>, ge&#x017F;ehen zu haben, wie &#x017F;ich der Sinus,<lb/>
welcher la&#x0364;ng&#x017F;t der Sichel geht, erhoben habe.</p><lb/>
            <p>Es i&#x017F;t inde&#x017F;&#x017F;en gewis nach einer Menge von Beob-<lb/>
achtungen, welche wir an lebendigen Thieren gemacht<lb/>
haben <note place="foot" n="(o)"><hi rendition="#aq">Mem. &#x017F;ur les part. irrit. et<lb/>
&#x017F;en&#x017F;ibl. Exp.</hi> 79. 87. 92.</note>, daß die Sinus der harten Gehirnhaut, we-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[223/0259] V. Abſchn. Die Pulsaderndes Gehirns. Blutadern, ſondern auch die Sinus ſelbſt, daß alſo in der That das Blut im Gehirne, wie im uͤbrigen menſch- lichen Koͤrper, einerley Umlauf beobachtet. §. 22. Warum die Sinus des Gehirns keinen wech- ſelsweiſen Puls haben? So bald man vorgab, daß ſich Schlagadern in die Sinus der harten Gehirnhaut oͤfnen, ſo fehlt nur noch, daß man auch vorgab, dieſe Sinus wuͤrden auch von eben dem Pulsſchlage, wie die Schlagadern, belebt. Veſal verſichert (k) es, ſo geſehen zu haben, es hat Kidley in dem der Laͤnge nach gehenden Sinus gleich- zeitige Pulsſchlaͤge mit denen Pulsſchlaͤgen der Schlag- adern (l) wahrgenommen, und es bildete ſich der ehe- dem beruͤhmte Auguſtin Friederich Walter (m) ein, daß die Sinus an ihren Seiten, wo ſie von der knochi- gen Hirnſchaale frei ſind, ſchluͤgen, indem er ſo gar ei- nen Verſuch daruͤber an der Gegend des offenen Stirn- knochens gemacht hat, unter dem ſich der ſichelfoͤrmige Sinus befindet. Vor kurzem glaubte endlich Franz Lamure (n), geſehen zu haben, wie ſich der Sinus, welcher laͤngſt der Sichel geht, erhoben habe. Es iſt indeſſen gewis nach einer Menge von Beob- achtungen, welche wir an lebendigen Thieren gemacht haben (o), daß die Sinus der harten Gehirnhaut, we- der (k) Lib. III. c. 14. und auch nach gemachten Erinnerungen in Exam. obſ. FALLOP. S. 97. daher ſchrei- ben PLATER S. 177. RIO- LAN uͤber den WALÆVS S. 615. BOVRDON S. 196. und andere. HOFFMANN ſagt, daß er ſie in lebendigen Thieren geſehen habe in apolog. S. 226. (l) In phil. trans. n. 287. (m) De pulſu finuum durae matris: de ſcarificat. occipit. Bei- nahe aͤhnliche Sachen hat VIEVS- SENS S. 16. (n) Mem. de l’Acad. des Scienc. 1749. S. 547. (o) Mem. ſur les part. irrit. et ſenſibl. Exp. 79. 87. 92.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende04_1768
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende04_1768/259
Zitationshilfe: Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 4. Berlin, 1768, S. 223. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende04_1768/259>, abgerufen am 15.10.2019.