Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 4. Berlin, 1768.

Bild:
<< vorherige Seite

Das Gehirn und die Nerven. X. Buch.
von einer Fäulniß im Gehirne [Spaltenumbruch] s, von einer eitrigen
Stelle t, von einem Geschwüre u, vom Salzwasser,
welches in den Kammern stockte, und welches mit einem
verdorbenen Gehirn u*, oder mit einem verhärteten Ge-
schwulste u+ verbunden war, von einem Griffel, wel-
cher im Gehirn verborgen steckt x, von einem Wurme
im kleinen Gehirne x*, von einem Geschwüre des klei-
nen Gehirns [Spaltenumbruch] x+, von den knochigen oder steinigen Ca-
rotides y, vom Blute, welches einzig und allein durch
ein kaltes Bad nach dem Kopf hinaufgetrieben worden z,
erfolgt. Wenn nun der Mensch alsdenn Schmerzen
empfindet, wenn das Gehirn angegriffen wird, so em-
pfindet solches in der That. Ausser dem, so hat die harte
Gehirnhaut in den mehresten der vorhergehenden Fälle
überhaupt nichts gelitten.

Es bestätigen es ferner nicht nur die Versuche der
Alten und Neuern z*, sondern auch unsere eigene a,
daß alle ungemein heftige Merkmaale des Schmerzens,

als
s Bonnet prodr. med. pract.
c.
72. bis zur vordern Gehirnkam-
mer Handwic. herb. bibl. p. 895.
Turner case of surgery. Hildan.
C. I. obs.
71. Bei einem scirrhösen
Geschwulste der harten Membrane.
t Bonnet eben da c. 70. Thue
hinzu c. 76. zu 1. Borell. c. 1. obs. 38.
u Essais of a societ. at Edimb.
T. 5. n. 53. la Peyronie p. 246. Col-
lins
p. 1132. Morand. in Assembl.
de chirurg.
1757. 21. April. Bon-
net
angef. Ort c. 70. Handwig
herb. bibl. p. 895. Mem. de l'Acad.
de chir. T. 1. p. 377. Als.
von
Cruce de epilepsia p. 89. b.
u* Richa const. epid. 3. p. 117.
Von dem Salzwasser im Gehirne
Arendt de cephalalg.
u+ Willis de anim. brut. p. 207.
x Rhod. cent. 1. obs. 32.
x* Patin beim Barthol. hist. 64
cent.
1.
x+ Ess. of a Societ. at Edimb.
T. 5. n.
53.
y Eph. Nat. Cur. Dec. I. ann.
1. obs.
127.
z Wainewrigth of hathing p.
153.
z* Kaauw angef. Ort und Thom-
son
p. 141. Ridley phil. trans. n.

287. da von der verletzten harten
Membrane nichts ähnliches erfolg-
te. Thue hinzu Hbyde obs. 19. Dre-
lincourt
canicid. I. Swammerdam
bibl. natur. p. 849. Petit lettr. p.
20. Zinn exp.
1. 6. 7. 11. 12. und
mem. de Berlin T. 9. p. 142. Zim-
mermann
p. 29. Tosetti lettr. 2.
obs. 6. Heuermann T. 1. p. 42.
oper. chir. T. 3, p. 130. 133. Severin

angef. Ort p. 70. Caldan. exp. 24.
25. 26. 27. 28. in 26. Beispielen.
a Exp. 134. 136. 137. 138. 139.
140. 142. 143. 144. 145. 146. 147. 148.
und im kleinen Gehirn exp. 151.
152.

Das Gehirn und die Nerven. X. Buch.
von einer Faͤulniß im Gehirne [Spaltenumbruch] s, von einer eitrigen
Stelle t, von einem Geſchwuͤre u, vom Salzwaſſer,
welches in den Kammern ſtockte, und welches mit einem
verdorbenen Gehirn u*, oder mit einem verhaͤrteten Ge-
ſchwulſte u† verbunden war, von einem Griffel, wel-
cher im Gehirn verborgen ſteckt x, von einem Wurme
im kleinen Gehirne x*, von einem Geſchwuͤre des klei-
nen Gehirns [Spaltenumbruch] x†, von den knochigen oder ſteinigen Ca-
rotides y, vom Blute, welches einzig und allein durch
ein kaltes Bad nach dem Kopf hinaufgetrieben worden z,
erfolgt. Wenn nun der Menſch alsdenn Schmerzen
empfindet, wenn das Gehirn angegriffen wird, ſo em-
pfindet ſolches in der That. Auſſer dem, ſo hat die harte
Gehirnhaut in den mehreſten der vorhergehenden Faͤlle
uͤberhaupt nichts gelitten.

Es beſtaͤtigen es ferner nicht nur die Verſuche der
Alten und Neuern z*, ſondern auch unſere eigene a,
daß alle ungemein heftige Merkmaale des Schmerzens,

als
s Bonnet prodr. med. pract.
c.
72. bis zur vordern Gehirnkam-
mer Handwic. herb. bibl. p. 895.
Turner caſe of ſurgery. Hildan.
C. I. obſ.
71. Bei einem ſcirrhoͤſen
Geſchwulſte der harten Membrane.
t Bonnet eben da c. 70. Thue
hinzu c. 76. zu 1. Borell. c. 1. obſ. 38.
u Eſſais of a ſociet. at Edimb.
T. 5. n. 53. la Peyronie p. 246. Col-
lins
p. 1132. Morand. in Aſſembl.
de chirurg.
1757. 21. April. Bon-
net
angef. Ort c. 70. Handwig
herb. bibl. p. 895. Mem. de l’Acad.
de chir. T. 1. p. 377. Als.
von
Cruce de epilepſia p. 89. b.
u* Richa conſt. epid. 3. p. 117.
Von dem Salzwaſſer im Gehirne
Arendt de cephalalg.
u† Willis de anim. brut. p. 207.
x Rhod. cent. 1. obſ. 32.
x* Patin beim Barthol. hiſt. 64
cent.
1.
x† Eſſ. of a Societ. at Edimb.
T. 5. n.
53.
y Eph. Nat. Cur. Dec. I. ann.
1. obſ.
127.
z Wainewrigth of hathing p.
153.
z* Kaauw angef. Ort und Thom-
ſon
p. 141. Ridley phil. trans. n.

287. da von der verletzten harten
Membrane nichts aͤhnliches erfolg-
te. Thue hinzu Hbyde obſ. 19. Dre-
lincourt
canicid. I. Swammerdam
bibl. natur. p. 849. Petit lettr. p.
20. Zinn exp.
1. 6. 7. 11. 12. und
mem. de Berlin T. 9. p. 142. Zim-
mermann
p. 29. Toſetti lettr. 2.
obſ. 6. Heuermann T. 1. p. 42.
oper. chir. T. 3, p. 130. 133. Severin

angef. Ort p. 70. Caldan. exp. 24.
25. 26. 27. 28. in 26. Beiſpielen.
a Exp. 134. 136. 137. 138. 139.
140. 142. 143. 144. 145. 146. 147. 148.
und im kleinen Gehirn exp. 151.
152.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0526" n="490"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das Gehirn und die Nerven. <hi rendition="#aq">X.</hi> Buch.</hi></fw><lb/>
von einer Fa&#x0364;ulniß im Gehirne <cb/>
<note place="foot" n="s"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Bonnet</hi> prodr. med. pract.<lb/>
c.</hi> 72. bis zur vordern Gehirnkam-<lb/>
mer <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Handwic.</hi> herb. bibl. p. 895.<lb/><hi rendition="#i">Turner</hi> ca&#x017F;e of &#x017F;urgery. <hi rendition="#i">Hildan.</hi><lb/>
C. I. ob&#x017F;.</hi> 71. Bei einem &#x017F;cirrho&#x0364;&#x017F;en<lb/>
Ge&#x017F;chwul&#x017F;te der harten Membrane.</note>, von einer eitrigen<lb/>
Stelle <note place="foot" n="t"><hi rendition="#aq">B<hi rendition="#i">onnet</hi></hi> eben da <hi rendition="#aq">c.</hi> 70. Thue<lb/>
hinzu <hi rendition="#aq">c.</hi> 76. zu 1. <hi rendition="#aq">B<hi rendition="#i">orell.</hi> c. 1. ob&#x017F;.</hi> 38.</note>, von einem Ge&#x017F;chwu&#x0364;re <note place="foot" n="u"><hi rendition="#aq">E&#x017F;&#x017F;ais of a &#x017F;ociet. at Edimb.<lb/>
T. 5. n. 53. <hi rendition="#i">la Peyronie</hi> p. 246. <hi rendition="#i">Col-<lb/>
lins</hi> p. 1132. <hi rendition="#i">Morand.</hi> in A&#x017F;&#x017F;embl.<lb/>
de chirurg.</hi> 1757. 21. April. <hi rendition="#aq">B<hi rendition="#i">on-<lb/>
net</hi></hi> angef. Ort <hi rendition="#aq">c. 70. <hi rendition="#i">Handwig</hi><lb/>
herb. bibl. p. 895. Mem. de l&#x2019;Acad.<lb/>
de chir. T. 1. p. 377. Als.</hi> von<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Cruce</hi> de epilep&#x017F;ia p. 89. b.</hi></note>, vom Salzwa&#x017F;&#x017F;er,<lb/>
welches in den Kammern &#x017F;tockte, und welches mit einem<lb/>
verdorbenen Gehirn <note place="foot" n="u*"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Richa</hi> con&#x017F;t. epid. 3. p.</hi> 117.<lb/>
Von dem Salzwa&#x017F;&#x017F;er im Gehirne<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Arendt</hi> de cephalalg.</hi></note>, oder mit einem verha&#x0364;rteten Ge-<lb/>
&#x017F;chwul&#x017F;te <note place="foot" n="u&#x2020;"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Willis</hi> de anim. brut. p.</hi> 207.</note> verbunden war, von einem Griffel, wel-<lb/>
cher im Gehirn verborgen &#x017F;teckt <note place="foot" n="x"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Rhod.</hi> cent. 1. ob&#x017F;.</hi> 32.</note>, von einem Wurme<lb/>
im kleinen Gehirne <note place="foot" n="x*"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Patin</hi></hi> beim <hi rendition="#aq">B<hi rendition="#i">arthol.</hi> hi&#x017F;t. 64<lb/>
cent.</hi> 1.</note>, von einem Ge&#x017F;chwu&#x0364;re des klei-<lb/>
nen Gehirns <cb/>
<note place="foot" n="x&#x2020;"><hi rendition="#aq">E&#x017F;&#x017F;. of a Societ. at Edimb.<lb/>
T. 5. n.</hi> 53.</note>, von den knochigen oder &#x017F;teinigen Ca-<lb/>
rotides <note place="foot" n="y"><hi rendition="#aq">Eph. Nat. Cur. Dec. I. ann.<lb/>
1. ob&#x017F;.</hi> 127.</note>, vom Blute, welches einzig und allein durch<lb/>
ein kaltes Bad nach dem Kopf hinaufgetrieben worden <note place="foot" n="z"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Wainewrigth</hi> of hathing p.</hi><lb/>
153.</note>,<lb/>
erfolgt. Wenn nun der Men&#x017F;ch alsdenn Schmerzen<lb/>
empfindet, wenn das Gehirn angegriffen wird, &#x017F;o em-<lb/>
pfindet &#x017F;olches in der That. Au&#x017F;&#x017F;er dem, &#x017F;o hat die harte<lb/>
Gehirnhaut in den mehre&#x017F;ten der vorhergehenden Fa&#x0364;lle<lb/>
u&#x0364;berhaupt nichts gelitten.</p><lb/>
            <p>Es be&#x017F;ta&#x0364;tigen es ferner nicht nur die Ver&#x017F;uche der<lb/>
Alten und Neuern <note place="foot" n="z*"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Kaauw</hi></hi> angef. Ort und <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Thom-<lb/>
&#x017F;on</hi> p. 141. <hi rendition="#i">Ridley</hi> phil. trans. n.</hi><lb/>
287. da von der verletzten harten<lb/>
Membrane nichts a&#x0364;hnliches erfolg-<lb/>
te. Thue hinzu <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Hbyde</hi> ob&#x017F;. 19. <hi rendition="#i">Dre-<lb/>
lincourt</hi> canicid. I. <hi rendition="#i">Swammerdam</hi><lb/>
bibl. natur. p. 849. <hi rendition="#i">Petit</hi> lettr. p.<lb/>
20. <hi rendition="#i">Zinn</hi> exp.</hi> 1. 6. 7. 11. 12. und<lb/><hi rendition="#aq">mem. de Berlin T. 9. p. 142. <hi rendition="#i">Zim-<lb/>
mermann</hi> p. 29. <hi rendition="#i">To&#x017F;etti</hi> lettr. 2.<lb/>
ob&#x017F;. 6. H<hi rendition="#i">euermann</hi> T. 1. p. 42.<lb/>
oper. chir. T. 3, p. 130. 133. <hi rendition="#i">Severin</hi></hi><lb/>
angef. Ort <hi rendition="#aq">p. 70. <hi rendition="#i">Caldan.</hi> exp.</hi> 24.<lb/>
25. 26. 27. 28. in 26. Bei&#x017F;pielen.</note>, &#x017F;ondern auch un&#x017F;ere eigene <note place="foot" n="a"><hi rendition="#aq">Exp.</hi> 134. 136. 137. 138. 139.<lb/>
140. 142. 143. 144. 145. 146. 147. 148.<lb/>
und im kleinen Gehirn <hi rendition="#aq">exp.</hi> 151.<lb/>
152.</note>,<lb/>
daß alle ungemein heftige Merkmaale des Schmerzens,<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">als</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[490/0526] Das Gehirn und die Nerven. X. Buch. von einer Faͤulniß im Gehirne s, von einer eitrigen Stelle t, von einem Geſchwuͤre u, vom Salzwaſſer, welches in den Kammern ſtockte, und welches mit einem verdorbenen Gehirn u*, oder mit einem verhaͤrteten Ge- ſchwulſte u† verbunden war, von einem Griffel, wel- cher im Gehirn verborgen ſteckt x, von einem Wurme im kleinen Gehirne x*, von einem Geſchwuͤre des klei- nen Gehirns x†, von den knochigen oder ſteinigen Ca- rotides y, vom Blute, welches einzig und allein durch ein kaltes Bad nach dem Kopf hinaufgetrieben worden z, erfolgt. Wenn nun der Menſch alsdenn Schmerzen empfindet, wenn das Gehirn angegriffen wird, ſo em- pfindet ſolches in der That. Auſſer dem, ſo hat die harte Gehirnhaut in den mehreſten der vorhergehenden Faͤlle uͤberhaupt nichts gelitten. Es beſtaͤtigen es ferner nicht nur die Verſuche der Alten und Neuern z*, ſondern auch unſere eigene a, daß alle ungemein heftige Merkmaale des Schmerzens, als s Bonnet prodr. med. pract. c. 72. bis zur vordern Gehirnkam- mer Handwic. herb. bibl. p. 895. Turner caſe of ſurgery. Hildan. C. I. obſ. 71. Bei einem ſcirrhoͤſen Geſchwulſte der harten Membrane. t Bonnet eben da c. 70. Thue hinzu c. 76. zu 1. Borell. c. 1. obſ. 38. u Eſſais of a ſociet. at Edimb. T. 5. n. 53. la Peyronie p. 246. Col- lins p. 1132. Morand. in Aſſembl. de chirurg. 1757. 21. April. Bon- net angef. Ort c. 70. Handwig herb. bibl. p. 895. Mem. de l’Acad. de chir. T. 1. p. 377. Als. von Cruce de epilepſia p. 89. b. u* Richa conſt. epid. 3. p. 117. Von dem Salzwaſſer im Gehirne Arendt de cephalalg. u† Willis de anim. brut. p. 207. x Rhod. cent. 1. obſ. 32. x* Patin beim Barthol. hiſt. 64 cent. 1. x† Eſſ. of a Societ. at Edimb. T. 5. n. 53. y Eph. Nat. Cur. Dec. I. ann. 1. obſ. 127. z Wainewrigth of hathing p. 153. z* Kaauw angef. Ort und Thom- ſon p. 141. Ridley phil. trans. n. 287. da von der verletzten harten Membrane nichts aͤhnliches erfolg- te. Thue hinzu Hbyde obſ. 19. Dre- lincourt canicid. I. Swammerdam bibl. natur. p. 849. Petit lettr. p. 20. Zinn exp. 1. 6. 7. 11. 12. und mem. de Berlin T. 9. p. 142. Zim- mermann p. 29. Toſetti lettr. 2. obſ. 6. Heuermann T. 1. p. 42. oper. chir. T. 3, p. 130. 133. Severin angef. Ort p. 70. Caldan. exp. 24. 25. 26. 27. 28. in 26. Beiſpielen. a Exp. 134. 136. 137. 138. 139. 140. 142. 143. 144. 145. 146. 147. 148. und im kleinen Gehirn exp. 151. 152.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende04_1768
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende04_1768/526
Zitationshilfe: Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 4. Berlin, 1768, S. 490. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende04_1768/526>, abgerufen am 15.11.2019.