Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 8. Berlin, 1776.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede
Nicolaus le Cat (s), Girard (t), Laghi (v).
Daß saure Säfte auf die Sehnen ein weniges ver-
mögen, sagt der ber. Anna Carolus Lorry, und
der ber. le Cat (r), daß niemals an der verlezz-
ten Sehne eines Hundes einige Zufälle bemerkt
werden können.

Ein anderes Verzeichniß, so die Unempfind-
lichkeit der harten Gehirnhaut betrift, folgt
hier, und war, sonderlich bei dem berühmten
Nic. le Cat, die vornehmste Ursache, mir den
Proceß zu machen (y).

Am Menschen.

Es hat darüber der ber. Zinn einen, jedoch
mit Genauigkeit gemachten Versuch (z) bekannt
gemacht.

Der
(s) Jn dem ganz neuen Werke hie und da p. 274. 275.
277. 278.
(t) Oft keine in der berühmten Thesi.
(v) Zwanzigmal keine, sechsmal einige Empfindlichkeit.
(r) p. 278.
(y) Er hatte den Empfindungsquell in die Gehirnhäute
gesezzt. p. 231.
(z) Exp. 13.
c 2

Vorrede
Nicolaus le Cat (s), Girard (t), Laghi (v).
Daß ſaure Saͤfte auf die Sehnen ein weniges ver-
moͤgen, ſagt der ber. Anna Carolus Lorry, und
der ber. le Cat (r), daß niemals an der verlezz-
ten Sehne eines Hundes einige Zufaͤlle bemerkt
werden koͤnnen.

Ein anderes Verzeichniß, ſo die Unempfind-
lichkeit der harten Gehirnhaut betrift, folgt
hier, und war, ſonderlich bei dem beruͤhmten
Nic. le Cat, die vornehmſte Urſache, mir den
Proceß zu machen (y).

Am Menſchen.

Es hat daruͤber der ber. Zinn einen, jedoch
mit Genauigkeit gemachten Verſuch (z) bekannt
gemacht.

Der
(s) Jn dem ganz neuen Werke hie und da p. 274. 275.
277. 278.
(t) Oft keine in der beruͤhmten Theſi.
(v) Zwanzigmal keine, ſechsmal einige Empfindlichkeit.
(r) p. 278.
(y) Er hatte den Empfindungsquell in die Gehirnhaͤute
geſezzt. p. 231.
(z) Exp. 13.
c 2
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0039"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Vorrede</hi></hi></fw><lb/>
Nicolaus <hi rendition="#fr">le Cat</hi> <note place="foot" n="(s)">Jn dem ganz neuen Werke hie und da <hi rendition="#aq">p.</hi> 274. 275.<lb/>
277. 278.</note>, <hi rendition="#fr">Girard</hi> <note place="foot" n="(t)">Oft keine in der beru&#x0364;hmten <hi rendition="#aq">The&#x017F;i.</hi></note>, <hi rendition="#fr">Laghi</hi> <note place="foot" n="(v)">Zwanzigmal keine, &#x017F;echsmal einige Empfindlichkeit.</note>.<lb/>
Daß &#x017F;aure Sa&#x0364;fte auf die Sehnen ein weniges ver-<lb/>
mo&#x0364;gen, &#x017F;agt der ber. Anna Carolus <hi rendition="#fr">Lorry,</hi> und<lb/>
der ber. <hi rendition="#fr">le Cat</hi> <note place="foot" n="(r)"><hi rendition="#aq">p.</hi> 278.</note>, daß niemals an der verlezz-<lb/>
ten Sehne eines Hundes einige Zufa&#x0364;lle bemerkt<lb/>
werden ko&#x0364;nnen.</p><lb/>
          <p>Ein anderes Verzeichniß, &#x017F;o die Unempfind-<lb/>
lichkeit der <hi rendition="#fr">harten Gehirnhaut</hi> betrift, folgt<lb/>
hier, und war, &#x017F;onderlich bei dem beru&#x0364;hmten<lb/>
Nic. <hi rendition="#fr">le Cat,</hi> die vornehm&#x017F;te Ur&#x017F;ache, mir den<lb/>
Proceß zu machen <note place="foot" n="(y)">Er hatte den Empfindungsquell in die Gehirnha&#x0364;ute<lb/>
ge&#x017F;ezzt. <hi rendition="#aq">p.</hi> 231.</note>.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Am Men&#x017F;chen.</hi> </head><lb/>
          <p>Es hat daru&#x0364;ber der ber. <hi rendition="#fr">Zinn</hi> einen, jedoch<lb/>
mit Genauigkeit gemachten Ver&#x017F;uch <note place="foot" n="(z)"><hi rendition="#aq">Exp.</hi> 13.</note> bekannt<lb/>
gemacht.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">c 2</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Der</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0039] Vorrede Nicolaus le Cat (s), Girard (t), Laghi (v). Daß ſaure Saͤfte auf die Sehnen ein weniges ver- moͤgen, ſagt der ber. Anna Carolus Lorry, und der ber. le Cat (r), daß niemals an der verlezz- ten Sehne eines Hundes einige Zufaͤlle bemerkt werden koͤnnen. Ein anderes Verzeichniß, ſo die Unempfind- lichkeit der harten Gehirnhaut betrift, folgt hier, und war, ſonderlich bei dem beruͤhmten Nic. le Cat, die vornehmſte Urſache, mir den Proceß zu machen (y). Am Menſchen. Es hat daruͤber der ber. Zinn einen, jedoch mit Genauigkeit gemachten Verſuch (z) bekannt gemacht. Der (s) Jn dem ganz neuen Werke hie und da p. 274. 275. 277. 278. (t) Oft keine in der beruͤhmten Theſi. (v) Zwanzigmal keine, ſechsmal einige Empfindlichkeit. (r) p. 278. (y) Er hatte den Empfindungsquell in die Gehirnhaͤute geſezzt. p. 231. (z) Exp. 13. c 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende08_1776
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende08_1776/39
Zitationshilfe: Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 8. Berlin, 1776, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende08_1776/39>, abgerufen am 22.02.2019.