Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harsdörffer, Georg Philipp: Poetischer Trichter. Bd. 3. Nürnberg, 1653.

Bild:
<< vorherige Seite

Maulbeeer.
tige/ safftvolle/ gesunde/ blutreiche Maulbeere.
Die Beere so von Mund den alten Namen ha-
ben/ bebluten seine Lippen/ befärben seine Zähne/
beröten seine Zunge. Der Maulbeerbaum weiß
seine Zeit/ der Herold sichrer Friedensfreud: wann
kaltes Wetter noch darhinden/ lässt er sich nicht
beblättert finden.

Der Maulbeer baum hat eine Bedeutung
der Bedachtsamkeit/ und Fürsichtigkeit.

296. Maur/ Mauren.

Wolgegründte/ eingesteinte/ erhabne/ feste/ be-
türrnte/ umbwaalte/ umbschlossene/ Beringung
und der Schutz/ der grossen Stadt/ der erhöhten
Thürner Ring/ mit den Graben und den Wäa-
len/ wolversehen mit viel Pfälen. Die mit Flut
umbflossne Mauer/ ist gebauet auf die dauer.
Die Mauren hat die Deitung eines beständigen
Schutzes.

297. Maus.

Der Armen Hausschmarotzer/ die kleine/ A-
schenfarbe/ gierige/ nagende/ furchtsame/ Feld-
und Bodenmaus/ die Freundin Käß und
Schmaltz. Geschwindigkeit für Stärk ist diesem
Thier gegeben. Der Katzen stets verfolgtes Wild.

Die Maus hat die Deutung der Furcht und
Flucht/ wie auch der Schleckerhafftigkeit/ und
Verderbung.

May
Y

Maulbeeer.
tige/ ſafftvolle/ geſunde/ blutreiche Maulbeere.
Die Beere ſo von Mund den alten Namen ha-
ben/ bebluten ſeine Lippen/ befaͤrben ſeine Zaͤhne/
beroͤten ſeine Zunge. Der Maulbeerbaum weiß
ſeine Zeit/ der Herold ſichrer Friedensfreud: wann
kaltes Wetter noch darhinden/ laͤſſt er ſich nicht
beblaͤttert finden.

Der Maulbeer baum hat eine Bedeutung
der Bedachtſamkeit/ und Fuͤrſichtigkeit.

296. Maur/ Mauren.

Wolgegruͤndte/ eingeſteinte/ erhabne/ feſte/ be-
tuͤrrnte/ umbwaalte/ umbſchloſſene/ Beringung
und der Schutz/ der groſſen Stadt/ der erhoͤhten
Thuͤrner Ring/ mit den Graben und den Waͤa-
len/ wolverſehen mit viel Pfaͤlen. Die mit Flut
umbfloſſne Mauer/ iſt gebauet auf die dauer.
Die Mauren hat die Deitung eines beſtaͤndigen
Schutzes.

297. Maus.

Der Armen Hausſchmarotzer/ die kleine/ A-
ſchenfarbe/ gierige/ nagende/ furchtſame/ Feld-
und Bodenmaus/ die Freundin Kaͤß und
Schmaltz. Geſchwindigkeit fuͤr Staͤrk iſt dieſem
Thier gegeben. Der Katzen ſtets verfolgtes Wild.

Die Maus hat die Deutung der Furcht und
Flucht/ wie auch der Schleckerhafftigkeit/ und
Verderbung.

May
Y
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0369" n="339[337]"/><fw place="top" type="header">Maulbeeer.</fw><lb/>
tige/ &#x017F;afftvolle/ ge&#x017F;unde/ blutreiche Maulbeere.<lb/>
Die Beere &#x017F;o von Mund den alten Namen ha-<lb/>
ben/ bebluten &#x017F;eine Lippen/ befa&#x0364;rben &#x017F;eine Za&#x0364;hne/<lb/>
bero&#x0364;ten &#x017F;eine Zunge. Der Maulbeerbaum weiß<lb/>
&#x017F;eine Zeit/ der Herold &#x017F;ichrer Friedensfreud: wann<lb/>
kaltes Wetter noch darhinden/ la&#x0364;&#x017F;&#x017F;t er &#x017F;ich nicht<lb/>
bebla&#x0364;ttert finden.</p><lb/>
            <p>Der <hi rendition="#fr">Maulbeer</hi> baum hat eine Bedeutung<lb/>
der Bedacht&#x017F;amkeit/ und Fu&#x0364;r&#x017F;ichtigkeit.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">296. Maur/ Mauren.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Wolgegru&#x0364;ndte/ einge&#x017F;teinte/ erhabne/ fe&#x017F;te/ be-<lb/>
tu&#x0364;rrnte/ umbwaalte/ umb&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;ene/ Beringung<lb/>
und der Schutz/ der gro&#x017F;&#x017F;en Stadt/ der erho&#x0364;hten<lb/>
Thu&#x0364;rner Ring/ mit den Graben und den Wa&#x0364;a-<lb/>
len/ wolver&#x017F;ehen mit viel Pfa&#x0364;len. Die mit Flut<lb/>
umbflo&#x017F;&#x017F;ne Mauer/ i&#x017F;t gebauet auf die dauer.<lb/>
Die Mauren hat die Deitung eines be&#x017F;ta&#x0364;ndigen<lb/>
Schutzes.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">297. Maus.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Der Armen Haus&#x017F;chmarotzer/ die kleine/ A-<lb/>
&#x017F;chenfarbe/ gierige/ nagende/ furcht&#x017F;ame/ Feld-<lb/>
und Bodenmaus/ die Freundin Ka&#x0364;ß und<lb/>
Schmaltz. Ge&#x017F;chwindigkeit fu&#x0364;r Sta&#x0364;rk i&#x017F;t die&#x017F;em<lb/>
Thier gegeben. Der Katzen &#x017F;tets verfolgtes Wild.</p><lb/>
            <p>Die <hi rendition="#fr">Maus</hi> hat die Deutung der Furcht und<lb/>
Flucht/ wie auch der Schleckerhafftigkeit/ und<lb/>
Verderbung.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">Y</fw>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">May</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[339[337]/0369] Maulbeeer. tige/ ſafftvolle/ geſunde/ blutreiche Maulbeere. Die Beere ſo von Mund den alten Namen ha- ben/ bebluten ſeine Lippen/ befaͤrben ſeine Zaͤhne/ beroͤten ſeine Zunge. Der Maulbeerbaum weiß ſeine Zeit/ der Herold ſichrer Friedensfreud: wann kaltes Wetter noch darhinden/ laͤſſt er ſich nicht beblaͤttert finden. Der Maulbeer baum hat eine Bedeutung der Bedachtſamkeit/ und Fuͤrſichtigkeit. 296. Maur/ Mauren. Wolgegruͤndte/ eingeſteinte/ erhabne/ feſte/ be- tuͤrrnte/ umbwaalte/ umbſchloſſene/ Beringung und der Schutz/ der groſſen Stadt/ der erhoͤhten Thuͤrner Ring/ mit den Graben und den Waͤa- len/ wolverſehen mit viel Pfaͤlen. Die mit Flut umbfloſſne Mauer/ iſt gebauet auf die dauer. Die Mauren hat die Deitung eines beſtaͤndigen Schutzes. 297. Maus. Der Armen Hausſchmarotzer/ die kleine/ A- ſchenfarbe/ gierige/ nagende/ furchtſame/ Feld- und Bodenmaus/ die Freundin Kaͤß und Schmaltz. Geſchwindigkeit fuͤr Staͤrk iſt dieſem Thier gegeben. Der Katzen ſtets verfolgtes Wild. Die Maus hat die Deutung der Furcht und Flucht/ wie auch der Schleckerhafftigkeit/ und Verderbung. May Y

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653/369
Zitationshilfe: Harsdörffer, Georg Philipp: Poetischer Trichter. Bd. 3. Nürnberg, 1653, S. 339[337]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653/369>, abgerufen am 19.10.2019.