Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harsdörffer, Georg Philipp: Poetischer Trichter. Bd. 3. Nürnberg, 1653.

Bild:
<< vorherige Seite
Von den Gleichnißen.
Die VI. Betrachtung.
Von den Gleichnissen.
51. Uf die Nachahmung deß Jnhalts/ folget
die Nachahmung der Wörter.
52. Von den Figuren und Deutungs Aende-
rung. (Tropis)
53. Von den Gleichnissen.
54. Von den Unterscheid der Gleichnissen und
zwar von denen/ welche erklären.
55. Von den Gleichnissen welche beweisen.
56. Von der Gleichnisse Schlußrede.
57. Von den Gleichnissen aus den Geschichten
genommen.
58. Mißahmung der Gleichnissen.
59. Wie die Gleichnisse wiederlegen können.
60. Von den falschen Gleichnissen.
Von den Gleichnissen.

JN vorhergehender Betrachtung
haben wir von der Nachahmung
geredet/ und solche mit der Mahle-
ey verglichen/ benebens Erinne-
rung/ daß ein Beflissener Liebha-
ber der Teutschen Sprache es machen sol/ wie
Zevres/ der aus allen Jungfrauen in Griechenland
ein Venusbild gemahlet und von jeder nur ein
vortreffliches Stuck der Schönheit abgesehen:
Massen nicht den Fehlern/ sondern der übertreff-
lichkeit in der Rede nachzuahmen/ welche so wol

dem
D iiij
Von den Gleichnißen.
Die VI. Betrachtung.
Von den Gleichniſſen.
51. Uf die Nachahmung deß Jnhalts/ folget
die Nachahmung der Woͤrter.
52. Von den Figuren und Deutungs Aende-
rung. (Tropis)
53. Von den Gleichniſſen.
54. Von den Unterſcheid der Gleichniſſen und
zwar von denen/ welche erklaͤren.
55. Von den Gleichniſſen welche beweiſen.
56. Von der Gleichniſſe Schlußrede.
57. Von den Gleichniſſen aus den Geſchichten
genommen.
58. Mißahmung der Gleichniſſen.
59. Wie die Gleichniſſe wiederlegen koͤnnen.
60. Von den falſchen Gleichniſſen.
Von den Gleichniſſen.

JN vorhergehender Betrachtung
haben wir von der Nachahmung
geredet/ und ſolche mit der Mahle-
ey verglichen/ benebens Erinne-
rung/ daß ein Befliſſener Liebha-
ber der Teutſchen Sprache es machen ſol/ wie
Zevres/ der aus allẽ Jungfrauẽ in Griechenland
ein Venusbild gemahlet und von jeder nur ein
vortreffliches Stuck der Schoͤnheit abgeſehen:
Maſſen nicht den Fehlern/ ſondern der uͤbertreff-
lichkeit in der Rede nachzuahmen/ welche ſo wol

dem
D iiij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0087" n="55"/>
        <fw place="top" type="header">Von den Gleichnißen.</fw><lb/>
        <div n="2">
          <head>Die <hi rendition="#aq">VI.</hi> Betrachtung.<lb/><hi rendition="#b">Von den Gleichni&#x017F;&#x017F;en.</hi></head><lb/>
          <argument>
            <list>
              <item>51. <hi rendition="#fr">U</hi>f die Nachahmung deß Jnhalts/ folget<lb/>
die Nachahmung der Wo&#x0364;rter.<lb/>
52. Von den Figuren und Deutungs Aende-<lb/>
rung. (<hi rendition="#aq">Tropis</hi>)<lb/>
53. Von den Gleichni&#x017F;&#x017F;en.<lb/>
54. Von den <hi rendition="#fr">U</hi>nter&#x017F;cheid der Gleichni&#x017F;&#x017F;en und<lb/>
zwar von denen/ welche erkla&#x0364;ren.<lb/>
55. Von den Gleichni&#x017F;&#x017F;en welche bewei&#x017F;en.<lb/>
56. Von der Gleichni&#x017F;&#x017F;e Schlußrede.<lb/>
57. Von den Gleichni&#x017F;&#x017F;en aus den Ge&#x017F;chichten<lb/>
genommen.<lb/>
58. Mißahmung der Gleichni&#x017F;&#x017F;en.<lb/>
59. Wie die Gleichni&#x017F;&#x017F;e wiederlegen ko&#x0364;nnen.<lb/>
60. Von den fal&#x017F;chen Gleichni&#x017F;&#x017F;en.</item>
            </list>
          </argument><lb/>
          <head> <hi rendition="#b">Von den Gleichni&#x017F;&#x017F;en.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>N vorhergehender Betrachtung<lb/>
haben wir von der Nachahmung<lb/>
geredet/ und &#x017F;olche mit der Mahle-<lb/>
ey verglichen/ benebens Erinne-<lb/>
rung/ daß ein Befli&#x017F;&#x017F;ener Liebha-<lb/>
ber der Teut&#x017F;chen Sprache es machen &#x017F;ol/ wie<lb/>
Zevres/ der aus all&#x1EBD; Jungfrau&#x1EBD; in Griechenland<lb/>
ein Venusbild gemahlet und von jeder nur ein<lb/>
vortreffliches Stuck der Scho&#x0364;nheit abge&#x017F;ehen:<lb/>
Ma&#x017F;&#x017F;en nicht den Fehlern/ &#x017F;ondern der u&#x0364;bertreff-<lb/>
lichkeit in der Rede nachzuahmen/ welche &#x017F;o wol<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">D iiij</fw><fw place="bottom" type="catch">dem</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[55/0087] Von den Gleichnißen. Die VI. Betrachtung. Von den Gleichniſſen. 51. Uf die Nachahmung deß Jnhalts/ folget die Nachahmung der Woͤrter. 52. Von den Figuren und Deutungs Aende- rung. (Tropis) 53. Von den Gleichniſſen. 54. Von den Unterſcheid der Gleichniſſen und zwar von denen/ welche erklaͤren. 55. Von den Gleichniſſen welche beweiſen. 56. Von der Gleichniſſe Schlußrede. 57. Von den Gleichniſſen aus den Geſchichten genommen. 58. Mißahmung der Gleichniſſen. 59. Wie die Gleichniſſe wiederlegen koͤnnen. 60. Von den falſchen Gleichniſſen. Von den Gleichniſſen. JN vorhergehender Betrachtung haben wir von der Nachahmung geredet/ und ſolche mit der Mahle- ey verglichen/ benebens Erinne- rung/ daß ein Befliſſener Liebha- ber der Teutſchen Sprache es machen ſol/ wie Zevres/ der aus allẽ Jungfrauẽ in Griechenland ein Venusbild gemahlet und von jeder nur ein vortreffliches Stuck der Schoͤnheit abgeſehen: Maſſen nicht den Fehlern/ ſondern der uͤbertreff- lichkeit in der Rede nachzuahmen/ welche ſo wol dem D iiij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653/87
Zitationshilfe: Harsdörffer, Georg Philipp: Poetischer Trichter. Bd. 3. Nürnberg, 1653, S. 55. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653/87>, abgerufen am 19.10.2019.