Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hauptmann, Gerhart: Vor Sonnenaufgang. Berlin, 1889.

Bild:
<< vorherige Seite
Zweiter Akt.
[Abbildung]
Morgens gegen vier Uhr.
Im Wirthshaus sind die Fenster erleuchtet, ein grau-fahler
Morgenschein durch den Thorweg, der sich ganz allmälig im Laufe
des Vorgangs zu einer dunklen Röthe entwickelt, die sich dann,
eben so allmälig, in helles Tageslicht auflöst. Unter dem Thor-
weg, auf der Erde sitzt Beibst (etwa 60jährig) und dengelt seine
Sense. Wie der Vorhang aufgeht, sieht man kaum mehr als
seine Silhouette, die gegen den grauen Morgenhimmel absticht,
Zweiter Akt.
[Abbildung]
Morgens gegen vier Uhr.
Im Wirthshaus ſind die Fenſter erleuchtet, ein grau-fahler
Morgenſchein durch den Thorweg, der ſich ganz allmälig im Laufe
des Vorgangs zu einer dunklen Röthe entwickelt, die ſich dann,
eben ſo allmälig, in helles Tageslicht auflöſt. Unter dem Thor-
weg, auf der Erde ſitzt Beibſt (etwa 60jährig) und dengelt ſeine
Senſe. Wie der Vorhang aufgeht, ſieht man kaum mehr als
ſeine Silhouette, die gegen den grauen Morgenhimmel abſticht,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0042" n="36"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">Z</hi>weiter <hi rendition="#in">A</hi>kt.</hi> </head><lb/>
        <figure/>
        <stage>Morgens gegen vier Uhr.</stage><lb/>
        <stage>Im Wirthshaus &#x017F;ind die Fen&#x017F;ter erleuchtet, ein grau-fahler<lb/>
Morgen&#x017F;chein durch den Thorweg, der &#x017F;ich ganz allmälig im Laufe<lb/>
des Vorgangs zu einer dunklen Röthe entwickelt, die &#x017F;ich dann,<lb/>
eben &#x017F;o allmälig, in helles Tageslicht auflö&#x017F;t. Unter dem Thor-<lb/>
weg, auf der Erde &#x017F;itzt <hi rendition="#g">Beib&#x017F;t</hi> (etwa 60jährig) und dengelt &#x017F;eine<lb/>
Sen&#x017F;e. Wie der Vorhang aufgeht, &#x017F;ieht man kaum mehr als<lb/>
&#x017F;eine Silhouette, die gegen den grauen Morgenhimmel ab&#x017F;ticht,<lb/></stage>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[36/0042] Zweiter Akt. [Abbildung] Morgens gegen vier Uhr. Im Wirthshaus ſind die Fenſter erleuchtet, ein grau-fahler Morgenſchein durch den Thorweg, der ſich ganz allmälig im Laufe des Vorgangs zu einer dunklen Röthe entwickelt, die ſich dann, eben ſo allmälig, in helles Tageslicht auflöſt. Unter dem Thor- weg, auf der Erde ſitzt Beibſt (etwa 60jährig) und dengelt ſeine Senſe. Wie der Vorhang aufgeht, ſieht man kaum mehr als ſeine Silhouette, die gegen den grauen Morgenhimmel abſticht,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hauptmann_sonnenaufgang_1889
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hauptmann_sonnenaufgang_1889/42
Zitationshilfe: Hauptmann, Gerhart: Vor Sonnenaufgang. Berlin, 1889, S. 36. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hauptmann_sonnenaufgang_1889/42>, abgerufen am 01.10.2020.