Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Staats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 113, Hamburg, 17. Juli 1789.

Bild:
<< vorherige Seite
[Ende Spaltensatz]
Beylage
zu
Nr. 113. des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten.


Am Freytage, den 17 Julii 1789.


[Beginn Spaltensatz]
Von gelehrten Sachen.
Handbuch des bürgerlichen Rechts in Deuschland,
zum Gebrauch für Studirende, Advocaten, Bey-
sitzer in niedern Gerichten, Geistliche, Aerzte, Schul-
lehrer, Kaufleute, Künstler und Wirthschaftsver-
ständige. 2ter Theil.
680 S. in gr. 8vo. Leipzig,
bey Böhme.

Damit unsere Leser über den Werth dieses Buchs
selbst urtheilen können, wollen wir die Ueberschriften
der in diesem 2ten Theile enthaltenen Abschnitte an-
führen.

Erstes Buch. Von dem Rechte der Personen nach
ihren verschiedenen Verhältnissen im Staate.

Erstes Kapitel. Von den Rechten und Verbindlich-
keiten der Menschen in Rücksicht auf Geschlecht, Geburt,
Alter, Gesundheit, Freyheit und Ehre. 1ster Abschnitt.
Von der Art und Weise, wie die Rechtsgelehrsamkeit
vorgetragen wird. 2ter Abschn. Rechte der Menschen
in Rücksicht auf das Geschlecht. 3ter Abschn. Rechte
der Menschen in Rücksicht auf die Geburt. 4ter Abschn.
Rechte der Menschen in Rücksicht auf das Alter. 5ter
Abschn. Rechte der Menschen in Rücksicht auf die Ge-
sundheit und Ehre. 6ter und 7ter Abschn. Rechte der
Menschen in Rücksicht auf die Freyheit. 8ter Abschn.
Von den Klagen aus dem Personenrechte überhaupt.

Zweytes Kapitel. Von den Rechten des niedern
Adels in Deutschland. 1ster Abschn. Rechte des nie-
dern Adels in den ältesten Zeiten. 2ter Abschn. Rechte
des niedern Adels in neuern Zeiten. 3ter Abschn. Von
den Vorrechten des alten niedern Adels vor dem neuen.
4ter und 5ter Abschn. Gemeinschaftliche Rechte des
niedern Adels. 6ter Abschn. Von den Klagen wegen
des niedern Adels.

Drittes Kapitel. Von den Rechten des Bürger-
standes. 1ster Abschn. Vom Bürgerrechte bey den
Römern. 2ter Abschn. Vom Bürgerrechte in Deutsch-
land. (Hier werden die Rechte des Stadtraths und
der Patrizier in den Reichs- und Landstädten angeführt.)
3ter Abschn. Von der Erlangung des Bürgerrechts,
und dem Unterschiede zwischen Bürgern und Fremden.
4ter Abschn. Von der Handlung. (Ein vortrefflicher
Abschnitt.) 5ter Abschn. Von der Braugerechtigkeit
der Städte. 6ter Abschn. Von Handwerken überhaupt.
7ter Abschn. Von den landesherrlichen Rechten in
Handwerkssachen. 8ter Abschn. Von den Rechten der
Handwerksmeister. 9ter Abschn. Von Gesellen und
Lehrjungen. 10ter Abschn. Vom Zunftzwange. 11ter
Abschn. Von den Klagen wegen des Bürgerstandes.

Viertes Kapitel Von den Rechten des Bauern-
standes. 1ster Abschn. Vom Bauernstande überhaupt.
2ter Abschn. Von den verschiedenen Classen der Bauern.
3ter Abschn. Von Bauergüthern. 4ter Abschn. Von
den Frohndiensten der Bauern. 5ter Abschn. Von
den Abgaben der Bauern. 6ter Abschn. Von den
[Spaltenumbruch] Klagen wegen der Frohndienste und Abgaben der
Bauern.

Einsichtsvolle Rechtsgelehrte werden aus dieser kur-
zen Jnhaltsanzeige sogleich bemerken, was für wichtige
und schwere Materien in diesem 2ten Theile vorkom-
men. Nach unserer Ueberzeugung ist alles sehr gut be-
arbeitet worden, und wir zweifeln daher gar nicht, daß
des Verfassers Arbeit sehr vielen von den auf dem
Titel genannten Personen angenehm und nützlich seyn
werde. Wie uns versichert worden ist, so hat sich die
Anzahl der Pränumeranten, nach Erscheinung des 1sten
Theils sehr vermehrt, woraus sich denn der Beyfall,
welchen das Werk findet, mit Recht vermuthen läßt.




Nachricht.

Jm Verlage der Bohnschen Buchhandlung in Ham-
burg ist herausgekommen:
Memoires sur la Campagne de 1788 en Suede,
par le Prince Charles de Hesse,
gr. 8. a 2 Mk. 4 ßl.




Neue Pohlnische Armee-Uniformen. Erstes Heft,
welches die Uniformen der National-Cavallerie, sowol
der Krone Pohlen als von Litthauen, auf 6 Blatt in
ganzen Figuren zu Pferde, sauber illuminirt, nebst
einem Generalverzeichniß der ganzen Pohlnischen Armee
nach dem alten und neuen Etat enthält, wird in der
Wewerschen Buchhandlung zu Berlin für Einen Thaler
verkauft.




Auction von losen und gefaßten Juweelen, etc.

Am Dienstag, den 28sten Julius a. c. sollen auf
Ordre Curatores Bonorum durch den Mackler Pierre
Laporterie
in Auction auf dem Eimbeckischen Hause
verkauft werden: Eine Parthey loser Brillanten und
Rosetten; einige Kopfnadeln, Medaillons, Schleifen,
Ohrgehänge, etc. von Rosetten, besonders reiche Manns-
Uhren nebst Ketten; einige goldene Repetier-Uhren und
andere, nebst verschiedenen Galanterien. Nachhero am
nächsten Dienstag nach der Auction verschiedene große,
theils lose, theils gefaßte Brillanten von 12 bis 19
Grän das Stück, worunter zwey egale und reine a jour
gesaßte Brillant-Pandeloques, so beyde 371/2 wiegen
sollen, etc.

Am Montag, den 27sten Julius, sind diese Sachen
bey dem Mackler selbst, auf der großen Dreybahn, des
Morgens von 9 bis 12 Uhr, in beliebigem Augenschein
zu nehmen.




Da auf die angekündigte biblische Katechetik des Herrn
Pastor Werners, zu Nöda, von Personen geistlichen und welt-
lichen Standes, auch für Kirchen, subscribirt worden; so hat
der Druck dieses Werks bereits seinen Anfang genommen.
Jch ersuche noch diejenigen resp. Gönner und Freunde, welche
auf meine Bitte Subscriptionssammlung geneigt besorgt ha-
ben, mir die Namen oder Anzahl der Subscribenten zu über-
senden. Verschiedene Gelehrte haben das Bedürfniß eines
solchen Hülfsbuchs für unstudirte Religionslehrer anerkannt,
und den Herrn Verfasser zur Ausführung ermuntert, dabey
aber die Besorgniß geäußert, daß es zu weitläuftig und zu

[Ende Spaltensatz]
Beylage
zu
Nr. 113. des Hamburgiſchen unpartheyiſchen Correſpondenten.


Am Freytage, den 17 Julii 1789.


[Beginn Spaltensatz]
Von gelehrten Sachen.
Handbuch des buͤrgerlichen Rechts in Deuſchland,
zum Gebrauch fuͤr Studirende, Advocaten, Bey-
ſitzer in niedern Gerichten, Geiſtliche, Aerzte, Schul-
lehrer, Kaufleute, Kuͤnſtler und Wirthſchaftsver-
ſtaͤndige. 2ter Theil.
680 S. in gr. 8vo. Leipzig,
bey Boͤhme.

Damit unſere Leſer uͤber den Werth dieſes Buchs
ſelbſt urtheilen koͤnnen, wollen wir die Ueberſchriften
der in dieſem 2ten Theile enthaltenen Abſchnitte an-
fuͤhren.

Erſtes Buch. Von dem Rechte der Perſonen nach
ihren verſchiedenen Verhaͤltniſſen im Staate.

Erſtes Kapitel. Von den Rechten und Verbindlich-
keiten der Menſchen in Ruͤckſicht auf Geſchlecht, Geburt,
Alter, Geſundheit, Freyheit und Ehre. 1ſter Abſchnitt.
Von der Art und Weiſe, wie die Rechtsgelehrſamkeit
vorgetragen wird. 2ter Abſchn. Rechte der Menſchen
in Ruͤckſicht auf das Geſchlecht. 3ter Abſchn. Rechte
der Menſchen in Ruͤckſicht auf die Geburt. 4ter Abſchn.
Rechte der Menſchen in Ruͤckſicht auf das Alter. 5ter
Abſchn. Rechte der Menſchen in Ruͤckſicht auf die Ge-
ſundheit und Ehre. 6ter und 7ter Abſchn. Rechte der
Menſchen in Ruͤckſicht auf die Freyheit. 8ter Abſchn.
Von den Klagen aus dem Perſonenrechte uͤberhaupt.

Zweytes Kapitel. Von den Rechten des niedern
Adels in Deutſchland. 1ſter Abſchn. Rechte des nie-
dern Adels in den aͤlteſten Zeiten. 2ter Abſchn. Rechte
des niedern Adels in neuern Zeiten. 3ter Abſchn. Von
den Vorrechten des alten niedern Adels vor dem neuen.
4ter und 5ter Abſchn. Gemeinſchaftliche Rechte des
niedern Adels. 6ter Abſchn. Von den Klagen wegen
des niedern Adels.

Drittes Kapitel. Von den Rechten des Buͤrger-
ſtandes. 1ſter Abſchn. Vom Buͤrgerrechte bey den
Roͤmern. 2ter Abſchn. Vom Buͤrgerrechte in Deutſch-
land. (Hier werden die Rechte des Stadtraths und
der Patrizier in den Reichs- und Landſtaͤdten angefuͤhrt.)
3ter Abſchn. Von der Erlangung des Buͤrgerrechts,
und dem Unterſchiede zwiſchen Buͤrgern und Fremden.
4ter Abſchn. Von der Handlung. (Ein vortrefflicher
Abſchnitt.) 5ter Abſchn. Von der Braugerechtigkeit
der Staͤdte. 6ter Abſchn. Von Handwerken uͤberhaupt.
7ter Abſchn. Von den landesherrlichen Rechten in
Handwerksſachen. 8ter Abſchn. Von den Rechten der
Handwerksmeiſter. 9ter Abſchn. Von Geſellen und
Lehrjungen. 10ter Abſchn. Vom Zunftzwange. 11ter
Abſchn. Von den Klagen wegen des Buͤrgerſtandes.

Viertes Kapitel Von den Rechten des Bauern-
ſtandes. 1ſter Abſchn. Vom Bauernſtande uͤberhaupt.
2ter Abſchn. Von den verſchiedenen Claſſen der Bauern.
3ter Abſchn. Von Bauerguͤthern. 4ter Abſchn. Von
den Frohndienſten der Bauern. 5ter Abſchn. Von
den Abgaben der Bauern. 6ter Abſchn. Von den
[Spaltenumbruch] Klagen wegen der Frohndienſte und Abgaben der
Bauern.

Einſichtsvolle Rechtsgelehrte werden aus dieſer kur-
zen Jnhaltsanzeige ſogleich bemerken, was fuͤr wichtige
und ſchwere Materien in dieſem 2ten Theile vorkom-
men. Nach unſerer Ueberzeugung iſt alles ſehr gut be-
arbeitet worden, und wir zweifeln daher gar nicht, daß
des Verfaſſers Arbeit ſehr vielen von den auf dem
Titel genannten Perſonen angenehm und nuͤtzlich ſeyn
werde. Wie uns verſichert worden iſt, ſo hat ſich die
Anzahl der Praͤnumeranten, nach Erſcheinung des 1ſten
Theils ſehr vermehrt, woraus ſich denn der Beyfall,
welchen das Werk findet, mit Recht vermuthen laͤßt.




Nachricht.

Jm Verlage der Bohnſchen Buchhandlung in Ham-
burg iſt herausgekommen:
Memoires ſur la Campagne de 1788 en Suede,
par le Prince Charles de Heſſe,
gr. 8. à 2 Mk. 4 ßl.




Neue Pohlniſche Armee-Uniformen. Erſtes Heft,
welches die Uniformen der National-Cavallerie, ſowol
der Krone Pohlen als von Litthauen, auf 6 Blatt in
ganzen Figuren zu Pferde, ſauber illuminirt, nebſt
einem Generalverzeichniß der ganzen Pohlniſchen Armee
nach dem alten und neuen Etat enthaͤlt, wird in der
Wewerſchen Buchhandlung zu Berlin fuͤr Einen Thaler
verkauft.




Auction von loſen und gefaßten Juweelen, ꝛc.

Am Dienſtag, den 28ſten Julius a. c. ſollen auf
Ordre Curatores Bonorum durch den Mackler Pierre
Laporterie
in Auction auf dem Eimbeckiſchen Hauſe
verkauft werden: Eine Parthey loſer Brillanten und
Roſetten; einige Kopfnadeln, Medaillons, Schleifen,
Ohrgehaͤnge, ꝛc. von Roſetten, beſonders reiche Manns-
Uhren nebſt Ketten; einige goldene Repetier-Uhren und
andere, nebſt verſchiedenen Galanterien. Nachhero am
naͤchſten Dienſtag nach der Auction verſchiedene große,
theils loſe, theils gefaßte Brillanten von 12 bis 19
Graͤn das Stuͤck, worunter zwey egale und reine à jour
geſaßte Brillant-Pandeloques, ſo beyde 37½ wiegen
ſollen, ꝛc.

Am Montag, den 27ſten Julius, ſind dieſe Sachen
bey dem Mackler ſelbſt, auf der großen Dreybahn, des
Morgens von 9 bis 12 Uhr, in beliebigem Augenſchein
zu nehmen.




Da auf die angekündigte bibliſche Katechetik des Herrn
Paſtor Werners, zu Nöda, von Perſonen geiſtlichen und welt-
lichen Standes, auch für Kirchen, ſubſcribirt worden; ſo hat
der Druck dieſes Werks bereits ſeinen Anfang genommen.
Jch erſuche noch diejenigen reſp. Gönner und Freunde, welche
auf meine Bitte Subſcriptionsſammlung geneigt beſorgt ha-
ben, mir die Namen oder Anzahl der Subſcribenten zu über-
ſenden. Verſchiedene Gelehrte haben das Bedürfniß eines
ſolchen Hülfsbuchs für unſtudirte Religionslehrer anerkannt,
und den Herrn Verfaſſer zur Ausführung ermuntert, dabey
aber die Beſorgniß geäußert, daß es zu weitläuftig und zu

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="jPoliticalNews">
          <div type="jAnnouncements">
            <div type="jAn">
              <pb facs="#f0005" n="[5]"/>
              <cb type="end"/>
            </div>
          </div>
        </div>
        <div>
          <floatingText>
            <front>
              <titlePage type="main">
                <docTitle>
                  <titlePart type="main"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#c">Beylage</hi> </hi> </hi><lb/> <hi rendition="#c">zu<lb/><hi rendition="#b"><hi rendition="#c">Nr. 113. des Hamburgi&#x017F;chen unpartheyi&#x017F;chen
                                             Corre&#x017F;pondenten.</hi></hi></hi><lb/>
                  </titlePart>
                </docTitle><lb/>
                <docDate> <hi rendition="#c">Am Freytage, den 17 Julii 1789.</hi> </docDate><lb/>
              </titlePage>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
            </front>
            <body>
              <cb type="start"/>
              <div type="jFeuilleton">
                <head> <hi rendition="#b #c">Von gelehrten Sachen.</hi> </head><lb/>
                <div type="jArticle">
                  <head><hi rendition="#fr">Handbuch des bu&#x0364;rgerlichen Rechts in
                             Deu&#x017F;chland,<lb/>
zum Gebrauch fu&#x0364;r Studirende, Advocaten,
                             Bey-<lb/>
&#x017F;itzer in niedern Gerichten, Gei&#x017F;tliche, Aerzte,
                             Schul-<lb/>
lehrer, Kaufleute, Ku&#x0364;n&#x017F;tler und
                             Wirth&#x017F;chaftsver-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;ndige. 2ter Theil.</hi> 680 S. in gr. 8vo. Leipzig,<lb/>
bey Bo&#x0364;hme.</head><lb/>
                  <p>Damit un&#x017F;ere Le&#x017F;er u&#x0364;ber den Werth die&#x017F;es
                         Buchs<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t urtheilen ko&#x0364;nnen, wollen wir die
                         Ueber&#x017F;chriften<lb/>
der in die&#x017F;em 2ten Theile enthaltenen
                         Ab&#x017F;chnitte an-<lb/>
fu&#x0364;hren.</p><lb/>
                  <p>Er&#x017F;tes Buch. Von dem Rechte der Per&#x017F;onen nach<lb/>
ihren
                         ver&#x017F;chiedenen Verha&#x0364;ltni&#x017F;&#x017F;en im Staate.</p><lb/>
                  <p>Er&#x017F;tes Kapitel. Von den Rechten und Verbindlich-<lb/>
keiten der
                         Men&#x017F;chen in Ru&#x0364;ck&#x017F;icht auf Ge&#x017F;chlecht,
                         Geburt,<lb/>
Alter, Ge&#x017F;undheit, Freyheit und Ehre. 1&#x017F;ter
                         Ab&#x017F;chnitt.<lb/>
Von der Art und Wei&#x017F;e, wie die
                         Rechtsgelehr&#x017F;amkeit<lb/>
vorgetragen wird. 2ter Ab&#x017F;chn. Rechte
                         der Men&#x017F;chen<lb/>
in Ru&#x0364;ck&#x017F;icht auf das
                         Ge&#x017F;chlecht. 3ter Ab&#x017F;chn. Rechte<lb/>
der Men&#x017F;chen in
                         Ru&#x0364;ck&#x017F;icht auf die Geburt. 4ter Ab&#x017F;chn.<lb/>
Rechte der
                         Men&#x017F;chen in Ru&#x0364;ck&#x017F;icht auf das Alter.
                         5ter<lb/>
Ab&#x017F;chn. Rechte der Men&#x017F;chen in
                         Ru&#x0364;ck&#x017F;icht auf die Ge-<lb/>
&#x017F;undheit und Ehre. 6ter und
                         7ter Ab&#x017F;chn. Rechte der<lb/>
Men&#x017F;chen in
                         Ru&#x0364;ck&#x017F;icht auf die Freyheit. 8ter Ab&#x017F;chn.<lb/>
Von den
                         Klagen aus dem Per&#x017F;onenrechte u&#x0364;berhaupt.</p><lb/>
                  <p>Zweytes Kapitel. Von den Rechten des niedern<lb/>
Adels in Deut&#x017F;chland.
                         1&#x017F;ter Ab&#x017F;chn. Rechte des nie-<lb/>
dern Adels in den
                         a&#x0364;lte&#x017F;ten Zeiten. 2ter Ab&#x017F;chn. Rechte<lb/>
des niedern
                         Adels in neuern Zeiten. 3ter Ab&#x017F;chn. Von<lb/>
den Vorrechten des alten
                         niedern Adels vor dem neuen.<lb/>
4ter und 5ter Ab&#x017F;chn.
                         Gemein&#x017F;chaftliche Rechte des<lb/>
niedern Adels. 6ter Ab&#x017F;chn.
                         Von den Klagen wegen<lb/>
des niedern Adels.</p><lb/>
                  <p>Drittes Kapitel. Von den Rechten des Bu&#x0364;rger-<lb/>
&#x017F;tandes.
                                         1&#x017F;ter Ab&#x017F;chn. Vom Bu&#x0364;rgerrechte bey
                                         den<lb/>
Ro&#x0364;mern. 2ter Ab&#x017F;chn. Vom
                                         Bu&#x0364;rgerrechte in Deut&#x017F;ch-<lb/>
land. (Hier
                                         werden die Rechte des Stadtraths und<lb/>
der Patrizier in
                                         den Reichs- und Land&#x017F;ta&#x0364;dten
                                         angefu&#x0364;hrt.)<lb/>
3ter Ab&#x017F;chn. Von der
                                         Erlangung des Bu&#x0364;rgerrechts,<lb/>
und dem
                                         Unter&#x017F;chiede zwi&#x017F;chen Bu&#x0364;rgern und
                                         Fremden.<lb/>
4ter Ab&#x017F;chn. Von der Handlung. (Ein
                                         vortrefflicher<lb/>
Ab&#x017F;chnitt.) 5ter Ab&#x017F;chn.
                                         Von der Braugerechtigkeit<lb/>
der Sta&#x0364;dte. 6ter
                                         Ab&#x017F;chn. Von Handwerken u&#x0364;berhaupt.<lb/>
7ter
                                         Ab&#x017F;chn. Von den landesherrlichen Rechten
                                         in<lb/>
Handwerks&#x017F;achen. 8ter Ab&#x017F;chn. Von den
                                         Rechten der<lb/>
Handwerksmei&#x017F;ter. 9ter Ab&#x017F;chn.
                                         Von Ge&#x017F;ellen und<lb/>
Lehrjungen. 10ter Ab&#x017F;chn.
                                         Vom Zunftzwange. 11ter<lb/>
Ab&#x017F;chn. Von den Klagen
                                         wegen des Bu&#x0364;rger&#x017F;tandes.</p><lb/>
                  <p>Viertes Kapitel Von den Rechten des Bauern-<lb/>
&#x017F;tandes. 1&#x017F;ter
                                         Ab&#x017F;chn. Vom Bauern&#x017F;tande
                                         u&#x0364;berhaupt.<lb/>
2ter Ab&#x017F;chn. Von den
                                         ver&#x017F;chiedenen Cla&#x017F;&#x017F;en der
                                         Bauern.<lb/>
3ter Ab&#x017F;chn. Von Bauergu&#x0364;thern.
                                         4ter Ab&#x017F;chn. Von<lb/>
den Frohndien&#x017F;ten der
                                         Bauern. 5ter Ab&#x017F;chn. Von<lb/>
den Abgaben der Bauern.
                                         6ter Ab&#x017F;chn. Von den<lb/><cb/>
Klagen wegen der
                                         Frohndien&#x017F;te und Abgaben der<lb/>
Bauern.</p><lb/>
                  <p>Ein&#x017F;ichtsvolle Rechtsgelehrte werden aus die&#x017F;er kur-<lb/>
zen
                                         Jnhaltsanzeige &#x017F;ogleich bemerken, was fu&#x0364;r
                                         wichtige<lb/>
und &#x017F;chwere Materien in die&#x017F;em
                                         2ten Theile vorkom-<lb/>
men. Nach un&#x017F;erer
                                         Ueberzeugung i&#x017F;t alles &#x017F;ehr gut
                                         be-<lb/>
arbeitet worden, und wir zweifeln daher gar nicht,
                                         daß<lb/>
des Verfa&#x017F;&#x017F;ers Arbeit &#x017F;ehr
                                         vielen von den auf dem<lb/>
Titel genannten Per&#x017F;onen
                                         angenehm und nu&#x0364;tzlich &#x017F;eyn<lb/>
werde. Wie uns
                                         ver&#x017F;ichert worden i&#x017F;t, &#x017F;o hat
                                         &#x017F;ich die<lb/>
Anzahl der Pra&#x0364;numeranten, nach
                                         Er&#x017F;cheinung des 1&#x017F;ten<lb/>
Theils &#x017F;ehr
                                         vermehrt, woraus &#x017F;ich denn der Beyfall,<lb/>
welchen
                                         das Werk findet, mit Recht vermuthen la&#x0364;ßt.</p>
                </div>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <div type="jAn">
                  <head> <hi rendition="#c #fr">Nachricht.</hi> </head><lb/>
                  <p>Jm Verlage der Bohn&#x017F;chen Buchhandlung in Ham-<lb/>
burg i&#x017F;t
                             herausgekommen:<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">Memoires
                                 &#x017F;ur la Campagne de 1788 en Suede,<lb/>
par le Prince Charles
                                 de He&#x017F;&#x017F;e,</hi> gr. 8. <hi rendition="#aq">à</hi> 2 Mk.
                             4 ßl.</hi></p>
                </div><lb/>
                <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
                <div type="jAn">
                  <p><hi rendition="#fr">Neue Pohlni&#x017F;che Armee-Uniformen.</hi> Er&#x017F;tes Heft,<lb/>
welches die Uniformen der National-Cavallerie,
                         &#x017F;owol<lb/>
der Krone Pohlen als von Litthauen, auf 6 Blatt
                         in<lb/>
ganzen Figuren zu Pferde, &#x017F;auber illuminirt,
                         neb&#x017F;t<lb/>
einem Generalverzeichniß der ganzen Pohlni&#x017F;chen
                         Armee<lb/>
nach dem alten und neuen Etat entha&#x0364;lt, wird in
                         der<lb/>
Wewer&#x017F;chen Buchhandlung zu Berlin fu&#x0364;r Einen
                         Thaler<lb/>
verkauft.</p>
                </div><lb/>
                <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
                <div type="jAn">
                  <head> <hi rendition="#c #fr">Auction von lo&#x017F;en und gefaßten Juweelen,
                             &#xA75B;c.</hi> </head><lb/>
                  <p>Am Dien&#x017F;tag, den 28&#x017F;ten Julius <hi rendition="#aq">a. c.</hi> &#x017F;ollen auf<lb/>
Ordre <hi rendition="#aq">Curatores
                                             Bonorum</hi> durch den Mackler <hi rendition="#fr">Pierre<lb/>
Laporterie</hi> in Auction auf dem
                                         Eimbecki&#x017F;chen Hau&#x017F;e<lb/>
verkauft werden: Eine
                                         Parthey lo&#x017F;er Brillanten und<lb/>
Ro&#x017F;etten;
                                         einige Kopfnadeln, Medaillons,
                                         Schleifen,<lb/>
Ohrgeha&#x0364;nge, &#xA75B;c. von
                                         Ro&#x017F;etten, be&#x017F;onders reiche Manns-<lb/>
Uhren
                                         neb&#x017F;t Ketten; einige goldene Repetier-Uhren
                                         und<lb/>
andere, neb&#x017F;t ver&#x017F;chiedenen
                                         Galanterien. Nachhero am<lb/>
na&#x0364;ch&#x017F;ten
                                         Dien&#x017F;tag nach der Auction ver&#x017F;chiedene
                                         große,<lb/>
theils lo&#x017F;e, theils gefaßte Brillanten von
                                         12 bis 19<lb/>
Gra&#x0364;n das Stu&#x0364;ck, worunter zwey
                                         egale und reine <hi rendition="#aq">à
                                         jour</hi><lb/>
ge&#x017F;aßte Brillant-Pandeloques, &#x017F;o
                                         beyde 37½ wiegen<lb/>
&#x017F;ollen, &#xA75B;c.</p><lb/>
                  <p>Am Montag, den 27&#x017F;ten Julius, &#x017F;ind die&#x017F;e Sachen<lb/>
bey
                         dem Mackler &#x017F;elb&#x017F;t, auf der großen Dreybahn, des<lb/>
Morgens
                         von 9 bis 12 Uhr, in beliebigem Augen&#x017F;chein<lb/>
zu nehmen.</p>
                </div><lb/>
                <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
                <div type="jAn">
                  <p> <hi rendition="#fr">Da auf die angekündigte <hi rendition="#fr">bibli&#x017F;che Katechetik</hi> des
                                             Herrn<lb/>
Pa&#x017F;tor <hi rendition="#fr">Werners,</hi> zu Nöda, von Per&#x017F;onen
                                             gei&#x017F;tlichen und welt-<lb/>
lichen Standes, auch
                                             für Kirchen, &#x017F;ub&#x017F;cribirt worden; &#x017F;o
                                             hat<lb/>
der Druck die&#x017F;es Werks bereits
                                             &#x017F;einen Anfang genommen.<lb/>
Jch er&#x017F;uche
                                             noch diejenigen re&#x017F;p. Gönner und Freunde,
                                             welche<lb/>
auf meine Bitte
                                             Sub&#x017F;criptions&#x017F;ammlung geneigt
                                             be&#x017F;orgt ha-<lb/>
ben, mir die Namen oder Anzahl
                                             der Sub&#x017F;cribenten zu über-<lb/>
&#x017F;enden.
                                             Ver&#x017F;chiedene Gelehrte haben das Bedürfniß
                                             eines<lb/>
&#x017F;olchen Hülfsbuchs für
                                             un&#x017F;tudirte Religionslehrer anerkannt,<lb/>
und den
                                             Herrn Verfa&#x017F;&#x017F;er zur Ausführung ermuntert,
                                             dabey<lb/>
aber die Be&#x017F;orgniß geäußert, daß es zu
                                             weitläuftig und zu<lb/></hi> </p>
                </div>
              </div>
            </body>
          </floatingText>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[5]/0005] Beylage zu Nr. 113. des Hamburgiſchen unpartheyiſchen Correſpondenten. Am Freytage, den 17 Julii 1789. Von gelehrten Sachen. Handbuch des buͤrgerlichen Rechts in Deuſchland, zum Gebrauch fuͤr Studirende, Advocaten, Bey- ſitzer in niedern Gerichten, Geiſtliche, Aerzte, Schul- lehrer, Kaufleute, Kuͤnſtler und Wirthſchaftsver- ſtaͤndige. 2ter Theil. 680 S. in gr. 8vo. Leipzig, bey Boͤhme. Damit unſere Leſer uͤber den Werth dieſes Buchs ſelbſt urtheilen koͤnnen, wollen wir die Ueberſchriften der in dieſem 2ten Theile enthaltenen Abſchnitte an- fuͤhren. Erſtes Buch. Von dem Rechte der Perſonen nach ihren verſchiedenen Verhaͤltniſſen im Staate. Erſtes Kapitel. Von den Rechten und Verbindlich- keiten der Menſchen in Ruͤckſicht auf Geſchlecht, Geburt, Alter, Geſundheit, Freyheit und Ehre. 1ſter Abſchnitt. Von der Art und Weiſe, wie die Rechtsgelehrſamkeit vorgetragen wird. 2ter Abſchn. Rechte der Menſchen in Ruͤckſicht auf das Geſchlecht. 3ter Abſchn. Rechte der Menſchen in Ruͤckſicht auf die Geburt. 4ter Abſchn. Rechte der Menſchen in Ruͤckſicht auf das Alter. 5ter Abſchn. Rechte der Menſchen in Ruͤckſicht auf die Ge- ſundheit und Ehre. 6ter und 7ter Abſchn. Rechte der Menſchen in Ruͤckſicht auf die Freyheit. 8ter Abſchn. Von den Klagen aus dem Perſonenrechte uͤberhaupt. Zweytes Kapitel. Von den Rechten des niedern Adels in Deutſchland. 1ſter Abſchn. Rechte des nie- dern Adels in den aͤlteſten Zeiten. 2ter Abſchn. Rechte des niedern Adels in neuern Zeiten. 3ter Abſchn. Von den Vorrechten des alten niedern Adels vor dem neuen. 4ter und 5ter Abſchn. Gemeinſchaftliche Rechte des niedern Adels. 6ter Abſchn. Von den Klagen wegen des niedern Adels. Drittes Kapitel. Von den Rechten des Buͤrger- ſtandes. 1ſter Abſchn. Vom Buͤrgerrechte bey den Roͤmern. 2ter Abſchn. Vom Buͤrgerrechte in Deutſch- land. (Hier werden die Rechte des Stadtraths und der Patrizier in den Reichs- und Landſtaͤdten angefuͤhrt.) 3ter Abſchn. Von der Erlangung des Buͤrgerrechts, und dem Unterſchiede zwiſchen Buͤrgern und Fremden. 4ter Abſchn. Von der Handlung. (Ein vortrefflicher Abſchnitt.) 5ter Abſchn. Von der Braugerechtigkeit der Staͤdte. 6ter Abſchn. Von Handwerken uͤberhaupt. 7ter Abſchn. Von den landesherrlichen Rechten in Handwerksſachen. 8ter Abſchn. Von den Rechten der Handwerksmeiſter. 9ter Abſchn. Von Geſellen und Lehrjungen. 10ter Abſchn. Vom Zunftzwange. 11ter Abſchn. Von den Klagen wegen des Buͤrgerſtandes. Viertes Kapitel Von den Rechten des Bauern- ſtandes. 1ſter Abſchn. Vom Bauernſtande uͤberhaupt. 2ter Abſchn. Von den verſchiedenen Claſſen der Bauern. 3ter Abſchn. Von Bauerguͤthern. 4ter Abſchn. Von den Frohndienſten der Bauern. 5ter Abſchn. Von den Abgaben der Bauern. 6ter Abſchn. Von den Klagen wegen der Frohndienſte und Abgaben der Bauern. Einſichtsvolle Rechtsgelehrte werden aus dieſer kur- zen Jnhaltsanzeige ſogleich bemerken, was fuͤr wichtige und ſchwere Materien in dieſem 2ten Theile vorkom- men. Nach unſerer Ueberzeugung iſt alles ſehr gut be- arbeitet worden, und wir zweifeln daher gar nicht, daß des Verfaſſers Arbeit ſehr vielen von den auf dem Titel genannten Perſonen angenehm und nuͤtzlich ſeyn werde. Wie uns verſichert worden iſt, ſo hat ſich die Anzahl der Praͤnumeranten, nach Erſcheinung des 1ſten Theils ſehr vermehrt, woraus ſich denn der Beyfall, welchen das Werk findet, mit Recht vermuthen laͤßt. Nachricht. Jm Verlage der Bohnſchen Buchhandlung in Ham- burg iſt herausgekommen: Memoires ſur la Campagne de 1788 en Suede, par le Prince Charles de Heſſe, gr. 8. à 2 Mk. 4 ßl. Neue Pohlniſche Armee-Uniformen. Erſtes Heft, welches die Uniformen der National-Cavallerie, ſowol der Krone Pohlen als von Litthauen, auf 6 Blatt in ganzen Figuren zu Pferde, ſauber illuminirt, nebſt einem Generalverzeichniß der ganzen Pohlniſchen Armee nach dem alten und neuen Etat enthaͤlt, wird in der Wewerſchen Buchhandlung zu Berlin fuͤr Einen Thaler verkauft. Auction von loſen und gefaßten Juweelen, ꝛc. Am Dienſtag, den 28ſten Julius a. c. ſollen auf Ordre Curatores Bonorum durch den Mackler Pierre Laporterie in Auction auf dem Eimbeckiſchen Hauſe verkauft werden: Eine Parthey loſer Brillanten und Roſetten; einige Kopfnadeln, Medaillons, Schleifen, Ohrgehaͤnge, ꝛc. von Roſetten, beſonders reiche Manns- Uhren nebſt Ketten; einige goldene Repetier-Uhren und andere, nebſt verſchiedenen Galanterien. Nachhero am naͤchſten Dienſtag nach der Auction verſchiedene große, theils loſe, theils gefaßte Brillanten von 12 bis 19 Graͤn das Stuͤck, worunter zwey egale und reine à jour geſaßte Brillant-Pandeloques, ſo beyde 37½ wiegen ſollen, ꝛc. Am Montag, den 27ſten Julius, ſind dieſe Sachen bey dem Mackler ſelbſt, auf der großen Dreybahn, des Morgens von 9 bis 12 Uhr, in beliebigem Augenſchein zu nehmen. Da auf die angekündigte bibliſche Katechetik des Herrn Paſtor Werners, zu Nöda, von Perſonen geiſtlichen und welt- lichen Standes, auch für Kirchen, ſubſcribirt worden; ſo hat der Druck dieſes Werks bereits ſeinen Anfang genommen. Jch erſuche noch diejenigen reſp. Gönner und Freunde, welche auf meine Bitte Subſcriptionsſammlung geneigt beſorgt ha- ben, mir die Namen oder Anzahl der Subſcribenten zu über- ſenden. Verſchiedene Gelehrte haben das Bedürfniß eines ſolchen Hülfsbuchs für unſtudirte Religionslehrer anerkannt, und den Herrn Verfaſſer zur Ausführung ermuntert, dabey aber die Beſorgniß geäußert, daß es zu weitläuftig und zu

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Britt-Marie Schuster, Manuel Wille, Arnika Lutz: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-07T10:32:49Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

Verfahren der Texterfassung: manuell (doppelt erfasst).

Bogensignaturen: keine Angabe; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: keine Angabe; Geminations-/Abkürzungsstriche: wie Vorlage; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: wie Vorlage; I/J in Fraktur: wie Vorlage; Kolumnentitel: keine Angabe; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): wie Vorlage; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (&#xa75b;): wie Vorlage; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: wie Vorlage; u/v bzw. U/V: wie Vorlage; Vokale mit übergest. e: wie Vorlage; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: wie Vorlage; Zeilenumbrüche markiert: ja;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1131707_1789
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1131707_1789/5
Zitationshilfe: Staats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 113, Hamburg, 17. Juli 1789, S. [5]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1131707_1789/5>, abgerufen am 20.03.2019.