Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 137, Hamburg, 29. August 1731.

Bild:
erste Seite
Anno 1731.
Num. 137.
Stats- u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung
Des Hamburgischen unpartheyischen
CORRESPONDENTEN

CCXXXVII. Stück / am Mittewochen/ den 29. August.

[Beginn Spaltensatz]

Die leztern Briefe von Cadix melden abermahls,
daß der Hof Befehl ertheilet, die mit der Assogues-
Flotte angekommene Güter an die Eigener auszu-
theilen; nachdem der gewöhnliche Indult, fünf
auf das hundert, bezahlet worden. Täglich paßi-
ren sonst die Commißionen, die Stadthalter und
Friede-Richter in den Grafschafften und Land-
schafften und deren Veränderung betreffend. Bey
der Unpäßlichkeit eines Herrn, deren Ursache man
nicht untersuchen will, trincket man in einigen Ge-
sellschaften die Gesundheit des Herrn, den man
nicht nennen will. Neulich fiel sich eine Frau zu To-
de, welche ein Kind in den Armen hatte: Das Kind
aber blieb unbeschädiget. Wie man vernimmt, so
hat die Admiralität Zeitung von dem Admiral Wa-
ger, daß derselbe mit seiner Flotte den 9. dieses zu
Cadix angelanget und mit vielen Ehren-Bezeigun-
gen empfangen worden sey: Und daß sich die ver-
einigte Flotte fertig mache, um nach Einschiffung
der 6000. Spanier in die See zu stechen. Vermö-
ge des den 25. vorigen Monaths geschlossenen Tra-
ctats, werden sie zu Livorno einlauffen und an das
Land sezen. Alle Befehlshaber des Spanischen
[Spaltenumbruch] Hofes in West-Indien, die sich an den Englischen
Unterthanen räuberischer Weise vergriffen, son-
derlich der zu Porto Rico, sollen ihrer Würde ent-
sezet werden.



Gestern erhielt der Hof einen Abgefertigten von
desselben Abgesandten an dem Französischem Hofe,
dem Mylord Waldgrave. An die Stelle des Lord
Landsdale hat der König den Grafen von Leicester
zum Connetable des Tours ernennet. Herr Ge-
orge Woodward, des Königs bißheriger Gevoll-
mächtigter an dem Königl. Pohln. Hofe zu Dreß-
den, ist den 13. von daher allhier angelanget; und
wurde von dem Könige sehr gnädig empfangen,
als er demselben wiederum zum ersten aufwartete.
Man will wissen, daß derselbe sehr vorteilhaffte
Zeitungen für unsern Hof von Dresden mitge-
bracht habe. Der Baron von Sparr, Königl.
Schwedischer Abgesandter an unserm Hofe, hat
von dem Könige Abschied genommen, und stehet
in Begriff, sich unverzüglich nach Cassel zu be-
geben.



Auf erhaltene Nachricht, daß sich die Mademoi-
[Spaltenumbruch]

Anno 1731.
Num. 137.
Stats- u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung
Des Hamburgiſchen unpartheyiſchen
CORRESPONDENTEN

CCXXXVII. Stuͤck / am Mittewochen/ den 29. Auguſt.

[Beginn Spaltensatz]

Die leztern Briefe von Cadix melden abermahls,
daß der Hof Befehl ertheilet, die mit der Aſſogues-
Flotte angekommene Guͤter an die Eigener auszu-
theilen; nachdem der gewoͤhnliche Indult, fuͤnf
auf das hundert, bezahlet worden. Taͤglich paßi-
ren ſonſt die Commißionen, die Stadthalter und
Friede-Richter in den Grafſchafften und Land-
ſchafften und deren Veraͤnderung betreffend. Bey
der Unpaͤßlichkeit eines Herrn, deren Urſache man
nicht unterſuchen will, trincket man in einigen Ge-
ſellſchaften die Geſundheit des Herrn, den man
nicht nennen will. Neulich fiel ſich eine Frau zu To-
de, welche ein Kind in den Armen hatte: Das Kind
aber blieb unbeſchaͤdiget. Wie man vernimmt, ſo
hat die Admiralitaͤt Zeitung von dem Admiral Wa-
ger, daß derſelbe mit ſeiner Flotte den 9. dieſes zu
Cadix angelanget und mit vielen Ehren-Bezeigun-
gen empfangen worden ſey: Und daß ſich die ver-
einigte Flotte fertig mache, um nach Einſchiffung
der 6000. Spanier in die See zu ſtechen. Vermoͤ-
ge des den 25. vorigen Monaths geſchloſſenen Tra-
ctats, werden ſie zu Livorno einlauffen und an das
Land ſezen. Alle Befehlshaber des Spaniſchen
[Spaltenumbruch] Hofes in Weſt-Indien, die ſich an den Engliſchen
Unterthanen raͤuberiſcher Weiſe vergriffen, ſon-
derlich der zu Porto Rico, ſollen ihrer Wuͤrde ent-
ſezet werden.



Geſtern erhielt der Hof einen Abgefertigten von
deſſelben Abgeſandten an dem Franzoͤſiſchem Hofe,
dem Mylord Waldgrave. An die Stelle des Lord
Landsdale hat der Koͤnig den Grafen von Leiceſter
zum Connetable des Tours ernennet. Herr Ge-
orge Woodward, des Koͤnigs bißheriger Gevoll-
maͤchtigter an dem Koͤnigl. Pohln. Hofe zu Dreß-
den, iſt den 13. von daher allhier angelanget; und
wurde von dem Koͤnige ſehr gnaͤdig empfangen,
als er demſelben wiederum zum erſten aufwartete.
Man will wiſſen, daß derſelbe ſehr vorteilhaffte
Zeitungen fuͤr unſern Hof von Dresden mitge-
bracht habe. Der Baron von Sparr, Koͤnigl.
Schwediſcher Abgeſandter an unſerm Hofe, hat
von dem Koͤnige Abſchied genommen, und ſtehet
in Begriff, ſich unverzuͤglich nach Caſſel zu be-
geben.



Auf erhaltene Nachricht, daß ſich die Mademoi-
[Spaltenumbruch]

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="[1]"/>
      <titlePage type="main">
        <docDate> <hi rendition="#aq">Anno <hi rendition="#b">1731.</hi></hi> </docDate>
        <docTitle>
          <titlePart type="sub"> <hi rendition="#right"> <hi rendition="#aq">Num.                   137.</hi> </hi><lb/>
          </titlePart>
          <titlePart type="main"><hi rendition="#in">S</hi>tats- u.<figure/><hi rendition="#in">G</hi>elehrte<lb/><hi rendition="#in"><hi rendition="#b">Z</hi>ei-</hi><figure/><hi rendition="#b">tung</hi><lb/><hi rendition="#c"><hi rendition="#in">D</hi>es <hi rendition="#in">H</hi>amburgi&#x017F;chen unpartheyi&#x017F;chen</hi><lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#in"><hi rendition="#b">C</hi>ORRESPONDENTEN</hi></hi></titlePart><lb/>
        </docTitle>
        <docDate> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">CCXXXVII.</hi> Stu&#x0364;ck / am Mittewochen/                   den 29. Augu&#x017F;t.</hi> </docDate>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </titlePage>
    </front>
    <body>
      <cb type="start"/>
      <div type="jPoliticalNews">
        <div type="jArticle">
          <dateline> <hi rendition="#c">Londen, den 21. Augu&#x017F;t.</hi> </dateline><lb/>
          <p>Die leztern Briefe von Cadix melden abermahls,<lb/>
daß der Hof Befehl ertheilet,                   die mit der A&#x017F;&#x017F;ogues-<lb/>
Flotte angekommene Gu&#x0364;ter an die Eigener                   auszu-<lb/>
theilen; nachdem der gewo&#x0364;hnliche Indult, fu&#x0364;nf<lb/>
auf das hundert,                   bezahlet worden. Ta&#x0364;glich paßi-<lb/>
ren &#x017F;on&#x017F;t die Commißionen, die Stadthalter und<lb/>
Friede-Richter in den Graf&#x017F;chafften und Land-<lb/>
&#x017F;chafften und deren                   Vera&#x0364;nderung betreffend. Bey<lb/>
der Unpa&#x0364;ßlichkeit eines Herrn, deren Ur&#x017F;ache                   man<lb/>
nicht unter&#x017F;uchen will, trincket man in einigen Ge-<lb/>
&#x017F;ell&#x017F;chaften die                   Ge&#x017F;undheit des Herrn, den man<lb/>
nicht nennen will. Neulich fiel &#x017F;ich eine Frau                   zu To-<lb/>
de, welche ein Kind in den Armen hatte: Das Kind<lb/>
aber blieb                   unbe&#x017F;cha&#x0364;diget. Wie man vernimmt, &#x017F;o<lb/>
hat die Admiralita&#x0364;t Zeitung von dem                   Admiral Wa-<lb/>
ger, daß der&#x017F;elbe mit &#x017F;einer Flotte den 9. die&#x017F;es zu<lb/>
Cadix                   angelanget und mit vielen Ehren-Bezeigun-<lb/>
gen empfangen worden &#x017F;ey: Und daß                   &#x017F;ich die ver-<lb/>
einigte Flotte fertig mache, um nach Ein&#x017F;chiffung<lb/>
der 6000.                   Spanier in die See zu &#x017F;techen. Vermo&#x0364;-<lb/>
ge des den 25. vorigen Monaths                   ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;enen Tra-<lb/>
ctats, werden &#x017F;ie zu Livorno einlauffen und an das<lb/>
Land &#x017F;ezen. Alle Befehlshaber des Spani&#x017F;chen<lb/><cb/>
Hofes in We&#x017F;t-Indien, die &#x017F;ich an den Engli&#x017F;chen<lb/>
Unterthanen                   ra&#x0364;uberi&#x017F;cher Wei&#x017F;e vergriffen, &#x017F;on-<lb/>
derlich der zu Porto Rico, &#x017F;ollen ihrer                   Wu&#x0364;rde ent-<lb/>
&#x017F;ezet werden.</p><lb/>
        </div>
        <div type="jArticle">
          <dateline> <hi rendition="#c">Hamptoncourt, den 16. Aug.</hi> </dateline><lb/>
          <p>Ge&#x017F;tern erhielt der Hof einen Abgefertigten von<lb/>
de&#x017F;&#x017F;elben Abge&#x017F;andten an dem                   Franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chem Hofe,<lb/>
dem Mylord Waldgrave. An die Stelle des Lord<lb/>
Landsdale hat der Ko&#x0364;nig den Grafen von Leice&#x017F;ter<lb/>
zum Connetable des                   Tours ernennet. Herr Ge-<lb/>
orge Woodward, des Ko&#x0364;nigs bißheriger                   Gevoll-<lb/>
ma&#x0364;chtigter an dem Ko&#x0364;nigl. Pohln. Hofe zu Dreß-<lb/>
den, i&#x017F;t den 13.                   von daher allhier angelanget; und<lb/>
wurde von dem Ko&#x0364;nige &#x017F;ehr gna&#x0364;dig                   empfangen,<lb/>
als er dem&#x017F;elben wiederum zum er&#x017F;ten aufwartete.<lb/>
Man will                   wi&#x017F;&#x017F;en, daß der&#x017F;elbe &#x017F;ehr vorteilhaffte<lb/>
Zeitungen fu&#x0364;r un&#x017F;ern Hof von Dresden                   mitge-<lb/>
bracht habe. Der Baron von Sparr, Ko&#x0364;nigl.<lb/>
Schwedi&#x017F;cher Abge&#x017F;andter                   an un&#x017F;erm Hofe, hat<lb/>
von dem Ko&#x0364;nige Ab&#x017F;chied genommen, und &#x017F;tehet<lb/>
in                   Begriff, &#x017F;ich unverzu&#x0364;glich nach Ca&#x017F;&#x017F;el zu be-<lb/>
geben.</p><lb/>
        </div>
        <div type="jArticle">
          <dateline> <hi rendition="#c">Paris, den 20. Augu&#x017F;t.</hi> </dateline><lb/>
          <p>Auf erhaltene Nachricht, daß &#x017F;ich die Mademoi-<lb/><cb/>
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0001] Anno 1731. Num. 137. Stats- u. [Abbildung] Gelehrte Zei- [Abbildung] tung Des Hamburgiſchen unpartheyiſchen CORRESPONDENTEN CCXXXVII. Stuͤck / am Mittewochen/ den 29. Auguſt. Londen, den 21. Auguſt. Die leztern Briefe von Cadix melden abermahls, daß der Hof Befehl ertheilet, die mit der Aſſogues- Flotte angekommene Guͤter an die Eigener auszu- theilen; nachdem der gewoͤhnliche Indult, fuͤnf auf das hundert, bezahlet worden. Taͤglich paßi- ren ſonſt die Commißionen, die Stadthalter und Friede-Richter in den Grafſchafften und Land- ſchafften und deren Veraͤnderung betreffend. Bey der Unpaͤßlichkeit eines Herrn, deren Urſache man nicht unterſuchen will, trincket man in einigen Ge- ſellſchaften die Geſundheit des Herrn, den man nicht nennen will. Neulich fiel ſich eine Frau zu To- de, welche ein Kind in den Armen hatte: Das Kind aber blieb unbeſchaͤdiget. Wie man vernimmt, ſo hat die Admiralitaͤt Zeitung von dem Admiral Wa- ger, daß derſelbe mit ſeiner Flotte den 9. dieſes zu Cadix angelanget und mit vielen Ehren-Bezeigun- gen empfangen worden ſey: Und daß ſich die ver- einigte Flotte fertig mache, um nach Einſchiffung der 6000. Spanier in die See zu ſtechen. Vermoͤ- ge des den 25. vorigen Monaths geſchloſſenen Tra- ctats, werden ſie zu Livorno einlauffen und an das Land ſezen. Alle Befehlshaber des Spaniſchen Hofes in Weſt-Indien, die ſich an den Engliſchen Unterthanen raͤuberiſcher Weiſe vergriffen, ſon- derlich der zu Porto Rico, ſollen ihrer Wuͤrde ent- ſezet werden. Hamptoncourt, den 16. Aug. Geſtern erhielt der Hof einen Abgefertigten von deſſelben Abgeſandten an dem Franzoͤſiſchem Hofe, dem Mylord Waldgrave. An die Stelle des Lord Landsdale hat der Koͤnig den Grafen von Leiceſter zum Connetable des Tours ernennet. Herr Ge- orge Woodward, des Koͤnigs bißheriger Gevoll- maͤchtigter an dem Koͤnigl. Pohln. Hofe zu Dreß- den, iſt den 13. von daher allhier angelanget; und wurde von dem Koͤnige ſehr gnaͤdig empfangen, als er demſelben wiederum zum erſten aufwartete. Man will wiſſen, daß derſelbe ſehr vorteilhaffte Zeitungen fuͤr unſern Hof von Dresden mitge- bracht habe. Der Baron von Sparr, Koͤnigl. Schwediſcher Abgeſandter an unſerm Hofe, hat von dem Koͤnige Abſchied genommen, und ſtehet in Begriff, ſich unverzuͤglich nach Caſſel zu be- geben. Paris, den 20. Auguſt. Auf erhaltene Nachricht, daß ſich die Mademoi-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Britt-Marie Schuster, Manuel Wille, Arnika Lutz, Fabienne Wollny: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-07T10:12:03Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

Verfahren der Texterfassung: manuell (einfach erfasst).

I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1372908_1731
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1372908_1731/1
Zitationshilfe: Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 137, Hamburg, 29. August 1731, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1372908_1731/1>, abgerufen am 13.11.2018.