Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stats- u. Gelehrte Zeitung des Hollsteinischen Correspondenten. Nr. 71, Hamburg, 4. Mai 1725.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite
[Spaltenumbruch]

Weine Reußland! und erfreue dich
Verbesserter Status Civilis!
Was für Danck sagest du, o Reußland!
Deinem wahrhaften Vater, in dem Er dich neugebohren;
Er hat dich durch seine Gesetze und Verordnungen
Klug,
Mit gerechten Judicialibus
Gesund,
Und mit allerhand Künsten wohl gebildet;
Von dir wird nun erfodert Dancksagung,
Treue und Gehorsam gegen seine
Successorin.
Jn Versorgung der Kirchen
hast du mit Namen und Taht
Dem fürnehmsten Apostel Petro nachgestrebet.
Das von GOtt gecrönte Haupt, unser PETER,
verließ uns.
Er war eifrig im Glauben, besorgte die Verbesserung,
Vom Unglauben und Heucheley aber
war Er Verfolger,
O Christe! du Bräutigam der Kirche!
Erfreue deine Braut!
Bauwesen der Flotte.
Den neuen in der Welt, und ersten Japhet in Reußland,
Der die Gewalt, Furcht und Glorie in der See
ausgebreitet,
Und uns zur Vereinigung mit der gantzen Welt
gebracht.
Den Schwimmenden werden wir nicht mehr sehen;
Nun sind die Gewässer unsere Thränen,
Und die Winde unser Othem.
Status Militaris.
Ohnmächtig am Leibe, nicht aber am Geiste,
Und von Fatiquen ein geschaffener Simson von
Reußland;
Durch seine Mühe hat er die Kraft denen Waffen
gegeben,
Und durch seine Gefahr die Sicherheit dem Vater-
lande verschafft.
Aber ach! der traurigen Veränderungen,
ist Er zeitlich ruhig geworden,
Freudig, aber ewiglich jammern
und wehklagen wir.




Von neuen merckwürdigen
gelehrten Sachen.
Nürnberg.

Allhier hat Hr. Joh. Albr. Klimm
die Astronomischen Tafeln des de la Hire, so zu Pa-
ris 1702. Lateinisch heraus kommen, in teutscher
Sprache, nicht nur weit ordentlicher und deutlicher
als vorhero eingerichtet, sondern auch mit vielen
[Spaltenumbruch] wichtigen Zusätzen vermehret unter die Presse gege-
ben, daß die Astronomischen Liebhaber selbige in
Forma 4ta vielleicht mit ehestem werden haben kön-
nen.

Zelle.

Man arbeitet allhier an der 2ten Auflage
der teutschen Ubersetzung beider Theile des vortref-
lichen Werckes von der Wahrheit der Christlichen
Religion, welches der berühmte Abbadie geschrie-
ben hat.

Jn kurtzem wird man von zweyen bey der
gelehrten Welt berühmten Büchern die Ubersetzun-
gen ins teutsche zu gewarten haben, als nemlich: Zu
Halle des Herrn la Croze Abbildung der Jndiani-
schen Christen, nach ihrem Ursprung, Lehr-Sätzen,
Sitten und Gewohnheiten, Gelehrsamkeit, Händeln
und Streitigkeiten, aus dem Frantzösischen durch
M. Georg Christ. Bohnstedt: Und zu Jena Herrn
Joh. Laurent. Mosheims gründliche Belehrung von
dem Dordrechtischen Concilio, als einem Hinderniß
der Protestantischen Kirchen-Vereinigung, nebst
Joh. Halesy Historie des Dordrechtischen Concilii,
durch M. Carl Henr. Langen.

Ob zwar auf nachstehendem Buch Paris genen-
net wird, so siehet man doch, daß es in Holland ge-
druckt worden; Der Titel heist: Hermanni Boerhaa-
ve, Ph. & Med. Doct. Potanices, Chemiae &c. Lugdu-
ni Batavorum Professoris Institutiones & Experimen-
ta Chemiae. Tomus
1. & 2. 8. Der berühmte Herr
Autor hat das Werck nicht selbst heraus gegeben,
sondern einige von seinen Zuhörern haben dasjeni-
ge, was er im Collegio dictiret, drucken lassen.

Jn Bremen wird gedruckt: Theod. Antonidis
Erklährung der Epistel Jacobi, aus dem Hollän-
dischen übersetzt in 4to.: wie auch Joh. Vischers
Erklährung der Epistel Judä, aus dem Holländis.
übersetzt in 4to. Jngleichen arbeitet man allda an
der zweyten Auflage 1) der beyden Theile von
Will. Cave Antiquitatibus Patrum & Ecclesiasticis,
oder Geschichte von dem Leben, Tahten, Lehre, Tod
und Marter der Apostolischen Väter: 2) Davids
Knibbe Erklährung des Briefes Pauli an die E-
pheser.





AVERTISSEMENT.

Wann von denen in oder ausser Hamburg residi-
renden hohen Herren Ministris und übrigen Stats-
Persohnen einer, eines Secretarii zu dero wichtigen
Affairen benöhtiget seyn möchte; als wird berichtet,
daß eine gewisse Persohn in Hamburg anzutreffen, so
bey obgedachte hohe Herren sich zu engagiren ge-
meynet ist: Nähere beliebige Nachricht kan hiervon
der Verleger dieser Avisen ertheilen.



Gedruckt in der Hochfürstl. Schleßwig-Holsteini-
schen privilegirten Buchdruckerey zu Schiffbeck
bey Hamburg.

[Ende Spaltensatz]
[Spaltenumbruch]

Weine Reußland! und erfreue dich
Verbeſſerter Status Civilis!
Was fuͤr Danck ſageſt du, o Reußland!
Deinem wahrhaften Vater, in dem Er dich neugebohrẽ;
Er hat dich durch ſeine Geſetze und Verordnungen
Klug,
Mit gerechten Judicialibus
Geſund,
Und mit allerhand Kuͤnſten wohl gebildet;
Von dir wird nun erfodert Danckſagung,
Treue und Gehorſam gegen ſeine
Succeſſorin.
Jn Verſorgung der Kirchen
haſt du mit Namen und Taht
Dem fuͤrnehmſten Apoſtel Petro nachgeſtrebet.
Das von GOtt gecroͤnte Haupt, unſer PETER,
verließ uns.
Er war eifrig im Glauben, beſorgte die Verbeſſerung,
Vom Unglauben und Heucheley aber
war Er Verfolger,
O Chriſte! du Braͤutigam der Kirche!
Erfreue deine Braut!
Bauweſen der Flotte.
Den neuen in der Welt, und erſten Japhet in Reußland,
Der die Gewalt, Furcht und Glorie in der See
ausgebreitet,
Und uns zur Vereinigung mit der gantzen Welt
gebracht.
Den Schwimmenden werden wir nicht mehr ſehen;
Nun ſind die Gewaͤſſer unſere Thraͤnen,
Und die Winde unſer Othem.
Status Militaris.
Ohnmaͤchtig am Leibe, nicht aber am Geiſte,
Und von Fatiquen ein geſchaffener Simſon von
Reußland;
Durch ſeine Muͤhe hat er die Kraft denen Waffen
gegeben,
Und durch ſeine Gefahr die Sicherheit dem Vater-
lande verſchafft.
Aber ach! der traurigen Veraͤnderungen,
iſt Er zeitlich ruhig geworden,
Freudig, aber ewiglich jammern
und wehklagen wir.




Von neuen merckwuͤrdigen
gelehrten Sachen.
Nuͤrnberg.

Allhier hat Hr. Joh. Albr. Klimm
die Aſtronomiſchen Tafeln des de la Hire, ſo zu Pa-
ris 1702. Lateiniſch heraus kommen, in teutſcher
Sprache, nicht nur weit ordentlicher und deutlicher
als vorhero eingerichtet, ſondern auch mit vielen
[Spaltenumbruch] wichtigen Zuſaͤtzen vermehret unter die Preſſe gege-
ben, daß die Aſtronomiſchen Liebhaber ſelbige in
Forma 4ta vielleicht mit eheſtem werden haben koͤn-
nen.

Zelle.

Man arbeitet allhier an der 2ten Auflage
der teutſchen Uberſetzung beider Theile des vortref-
lichen Werckes von der Wahrheit der Chriſtlichen
Religion, welches der beruͤhmte Abbadie geſchrie-
ben hat.

Jn kurtzem wird man von zweyen bey der
gelehrten Welt beruͤhmten Buͤchern die Uberſetzun-
gen ins teutſche zu gewarten haben, als nemlich: Zu
Halle des Herrn la Croze Abbildung der Jndiani-
ſchen Chriſten, nach ihrem Urſprung, Lehr-Saͤtzen,
Sitten und Gewohnheiten, Gelehrſamkeit, Haͤndeln
und Streitigkeiten, aus dem Frantzoͤſiſchen durch
M. Georg Chriſt. Bohnſtedt: Und zu Jena Herrn
Joh. Laurent. Mosheims gruͤndliche Belehrung von
dem Dordrechtiſchen Concilio, als einem Hinderniß
der Proteſtantiſchen Kirchen-Vereinigung, nebſt
Joh. Haleſy Hiſtorie des Dordrechtiſchen Concilii,
durch M. Carl Henr. Langen.

Ob zwar auf nachſtehendem Buch Paris genen-
net wird, ſo ſiehet man doch, daß es in Holland ge-
druckt worden; Der Titel heiſt: Hermanni Boerhaa-
ve, Ph. & Med. Doct. Potanices, Chemiæ &c. Lugdu-
ni Batavorum Profeſſoris Inſtitutiones & Experimen-
ta Chemiæ. Tomus
1. & 2. 8. Der beruͤhmte Herr
Autor hat das Werck nicht ſelbſt heraus gegeben,
ſondern einige von ſeinen Zuhoͤrern haben dasjeni-
ge, was er im Collegio dictiret, drucken laſſen.

Jn Bremen wird gedruckt: Theod. Antonidis
Erklaͤhrung der Epiſtel Jacobi, aus dem Hollaͤn-
diſchen uͤberſetzt in 4to.: wie auch Joh. Viſchers
Erklaͤhrung der Epiſtel Judaͤ, aus dem Hollaͤndiſ.
uͤberſetzt in 4to. Jngleichen arbeitet man allda an
der zweyten Auflage 1) der beyden Theile von
Will. Cave Antiquitatibus Patrum & Eccleſiaſticis,
oder Geſchichte von dem Leben, Tahten, Lehre, Tod
und Marter der Apoſtoliſchen Vaͤter: 2) Davids
Knibbe Erklaͤhrung des Briefes Pauli an die E-
pheſer.





AVERTISSEMENT.

Wann von denen in oder auſſer Hamburg reſidi-
renden hohen Herren Miniſtris und uͤbrigen Stats-
Perſohnen einer, eines Secretarii zu dero wichtigen
Affairen benoͤhtiget ſeyn moͤchte; als wird berichtet,
daß eine gewiſſe Perſohn in Hamburg anzutreffen, ſo
bey obgedachte hohe Herren ſich zu engagiren ge-
meynet iſt: Naͤhere beliebige Nachricht kan hiervon
der Verleger dieſer Aviſen ertheilen.



Gedruckt in der Hochfuͤrſtl. Schleßwig-Holſteini-
ſchen privilegirten Buchdruckerey zu Schiffbeck
bey Hamburg.

[Ende Spaltensatz]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="jPoliticalNews">
          <div type="jArticle">
            <pb facs="#f0004" n="[4]"/>
            <cb/>
            <p> <hi rendition="#c">Weine Reußland! und erfreue dich<lb/><hi rendition="#fr">Verbe&#x017F;&#x017F;erter</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Status                                 Civilis!</hi></hi><lb/>
Was fu&#x0364;r Danck &#x017F;age&#x017F;t                                 du, o Reußland!<lb/>
Deinem wahrhaften Vater, in dem Er dich                                 neugebohre&#x0303;;<lb/>
Er hat dich durch &#x017F;eine                                 Ge&#x017F;etze und Verordnungen<lb/>
Klug,<lb/>
Mit gerechten <hi rendition="#aq">Judicialibus</hi><lb/>
Ge&#x017F;und,<lb/>
Und mit                                 allerhand Ku&#x0364;n&#x017F;ten wohl gebildet;<lb/>
Von dir wird nun                                 erfodert Danck&#x017F;agung,<lb/>
Treue und Gehor&#x017F;am gegen                                     &#x017F;eine<lb/><hi rendition="#aq">Succe&#x017F;&#x017F;orin.</hi><lb/><hi rendition="#fr">Jn                                     Ver&#x017F;orgung der Kirchen</hi><lb/>
ha&#x017F;t du mit Namen                                 und Taht<lb/>
Dem fu&#x0364;rnehm&#x017F;ten Apo&#x017F;tel Petro                                 nachge&#x017F;trebet.<lb/>
Das von GOtt gecro&#x0364;nte Haupt,                                 un&#x017F;er <hi rendition="#aq">PETER,</hi><lb/>
verließ uns.<lb/>
Er                                 war eifrig im Glauben, be&#x017F;orgte die                                 Verbe&#x017F;&#x017F;erung,<lb/>
Vom Unglauben und Heucheley                                 aber<lb/>
war Er Verfolger,<lb/>
O Chri&#x017F;te! du                                 Bra&#x0364;utigam der Kirche!<lb/>
Erfreue deine Braut!<lb/><hi rendition="#fr">Bauwe&#x017F;en der Flotte.</hi><lb/>
Den neuen                                 in der Welt, und er&#x017F;ten Japhet in Reußland,<lb/>
Der die                                 Gewalt, Furcht und <hi rendition="#aq">Glorie</hi> in der                                 See<lb/>
ausgebreitet,<lb/>
Und uns zur Vereinigung mit der gantzen                                 Welt<lb/>
gebracht.<lb/>
Den Schwimmenden werden wir nicht mehr                                 &#x017F;ehen;<lb/>
Nun &#x017F;ind die Gewa&#x0364;&#x017F;&#x017F;er                                 un&#x017F;ere Thra&#x0364;nen,<lb/>
Und die Winde un&#x017F;er                                     Othem.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Status                                         Militaris.</hi></hi><lb/>
Ohnma&#x0364;chtig am Leibe, nicht                                 aber am Gei&#x017F;te,<lb/>
Und von <hi rendition="#aq">Fatiqu</hi>en                                 ein ge&#x017F;chaffener Sim&#x017F;on von<lb/>
Reußland;<lb/>
Durch                                 &#x017F;eine Mu&#x0364;he hat er die Kraft denen                                 Waffen<lb/>
gegeben,<lb/>
Und durch &#x017F;eine Gefahr die Sicherheit                                 dem Vater-<lb/>
lande ver&#x017F;chafft.<lb/>
Aber ach! der traurigen                                 Vera&#x0364;nderungen,<lb/>
i&#x017F;t Er zeitlich ruhig                                 geworden,<lb/>
Freudig, aber ewiglich jammern<lb/>
und wehklagen                                 wir.</hi> </p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div type="jFeuilleton">
          <head> <hi rendition="#fr #c #b">Von neuen merckwu&#x0364;rdigen<lb/>
gelehrten                             Sachen.</hi> </head><lb/>
          <div type="jArticle">
            <head> <hi rendition="#fr">Nu&#x0364;rnberg.</hi> </head>
            <p>Allhier hat Hr. Joh. Albr. Klimm<lb/>
die A&#x017F;tronomi&#x017F;chen                             Tafeln des <hi rendition="#aq">de la Hire,</hi> &#x017F;o zu Pa-<lb/>
ris                             1702. Lateini&#x017F;ch heraus kommen, in teut&#x017F;cher<lb/>
Sprache,                             nicht nur weit ordentlicher und deutlicher<lb/>
als vorhero eingerichtet,                             &#x017F;ondern auch mit vielen<lb/><cb/>
wichtigen                             Zu&#x017F;a&#x0364;tzen vermehret unter die Pre&#x017F;&#x017F;e                             gege-<lb/>
ben, daß die A&#x017F;tronomi&#x017F;chen Liebhaber                             &#x017F;elbige in<lb/><hi rendition="#aq">Forma 4ta</hi> vielleicht mit                             ehe&#x017F;tem werden haben ko&#x0364;n-<lb/>
nen.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <head> <hi rendition="#fr">Zelle.</hi> </head>
            <p>Man arbeitet allhier an der 2ten Auflage<lb/>
der teut&#x017F;chen                             Uber&#x017F;etzung beider Theile des vortref-<lb/>
lichen Werckes von der                             Wahrheit der Chri&#x017F;tlichen<lb/>
Religion, welches der                             beru&#x0364;hmte <hi rendition="#aq">Abbadie</hi> ge&#x017F;chrie-<lb/>
ben hat.</p><lb/>
            <p>Jn kurtzem wird man von zweyen bey der<lb/>
gelehrten Welt                             beru&#x0364;hmten Bu&#x0364;chern die Uber&#x017F;etzun-<lb/>
gen ins                             teut&#x017F;che zu gewarten haben, als nemlich: Zu<lb/><hi rendition="#fr">Halle</hi> des Herrn <hi rendition="#aq">la                                 Croze</hi> Abbildung der Jndiani-<lb/>
&#x017F;chen Chri&#x017F;ten,                             nach ihrem Ur&#x017F;prung, Lehr-Sa&#x0364;tzen,<lb/>
Sitten und                             Gewohnheiten, Gelehr&#x017F;amkeit, Ha&#x0364;ndeln<lb/>
und                             Streitigkeiten, aus dem Frantzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen                                 durch<lb/><hi rendition="#aq">M.</hi> Georg Chri&#x017F;t.                             Bohn&#x017F;tedt: Und zu <hi rendition="#fr">Jena</hi> Herrn<lb/>
Joh.                             Laurent. Mosheims gru&#x0364;ndliche Belehrung von<lb/>
dem                             Dordrechti&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Concilio,</hi> als einem                             Hinderniß<lb/>
der Prote&#x017F;tanti&#x017F;chen Kirchen-Vereinigung,                             neb&#x017F;t<lb/>
Joh. Hale&#x017F;y Hi&#x017F;torie des                             Dordrechti&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Concilii,</hi><lb/>
durch <hi rendition="#aq">M.</hi> Carl Henr. Langen.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <p>Ob zwar auf nach&#x017F;tehendem Buch <hi rendition="#fr">Paris</hi> genen-<lb/>
net wird, &#x017F;o &#x017F;iehet man doch, daß es in Holland                             ge-<lb/>
druckt worden; Der Titel hei&#x017F;t: <hi rendition="#aq">Hermanni Boerhaa-<lb/>
ve, Ph. &amp; Med. Doct. Potanices,                                 Chemiæ &amp;c. Lugdu-<lb/>
ni Batavorum                                 Profe&#x017F;&#x017F;oris In&#x017F;titutiones &amp;                                 Experimen-<lb/>
ta Chemiæ. Tomus</hi> 1. <hi rendition="#aq">&amp;</hi> 2. 8. Der                             beru&#x0364;hmte Herr<lb/><hi rendition="#aq">Autor</hi> hat das Werck                             nicht &#x017F;elb&#x017F;t heraus gegeben,<lb/>
&#x017F;ondern einige von                             &#x017F;einen Zuho&#x0364;rern haben dasjeni-<lb/>
ge, was er im <hi rendition="#aq">Collegio dictir</hi>et, drucken                             la&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <p>Jn <hi rendition="#fr">Bremen</hi> wird gedruckt: <hi rendition="#aq">Theod. Antonidis</hi><lb/>
Erkla&#x0364;hrung der Epi&#x017F;tel <hi rendition="#aq">Jacobi,</hi> aus dem                             Holla&#x0364;n-<lb/>
di&#x017F;chen u&#x0364;ber&#x017F;etzt in 4<hi rendition="#aq">to.:</hi> wie auch Joh.                             Vi&#x017F;chers<lb/>
Erkla&#x0364;hrung der Epi&#x017F;tel Juda&#x0364;,                             aus dem Holla&#x0364;ndi&#x017F;.<lb/>
u&#x0364;ber&#x017F;etzt in 4<hi rendition="#aq">to.</hi> Jngleichen arbeitet man allda an<lb/>
der                             zweyten Auflage 1) der beyden Theile von<lb/><hi rendition="#aq">Will.                                 Cave Antiquitatibus Patrum &amp;                             Eccle&#x017F;ia&#x017F;ticis,</hi><lb/>
oder Ge&#x017F;chichte von dem                             Leben, Tahten, Lehre, Tod<lb/>
und Marter der Apo&#x017F;toli&#x017F;chen                             Va&#x0364;ter: 2) Davids<lb/>
Knibbe Erkla&#x0364;hrung des Briefes Pauli                             an die E-<lb/>
phe&#x017F;er.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div type="jAnnouncements"><lb/>
          <div type="jAn">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">AVERTISSEMENT.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Wann von denen in oder au&#x017F;&#x017F;er Hamburg                             re&#x017F;idi-<lb/>
renden hohen Herren Mini&#x017F;tris und                             u&#x0364;brigen Stats-<lb/>
Per&#x017F;ohnen einer, eines Secretarii zu                             dero wichtigen<lb/>
Affairen beno&#x0364;htiget &#x017F;eyn                             mo&#x0364;chte; als wird berichtet,<lb/>
daß eine gewi&#x017F;&#x017F;e                             Per&#x017F;ohn in Hamburg anzutreffen, &#x017F;o<lb/>
bey obgedachte hohe                             Herren &#x017F;ich zu engagiren ge-<lb/>
meynet i&#x017F;t:                             Na&#x0364;here beliebige Nachricht kan hiervon<lb/>
der Verleger                             die&#x017F;er <hi rendition="#aq">Avi&#x017F;en</hi> ertheilen.</p>
          </div>
        </div><lb/>
      </div>
    </body><lb/>
    <back>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div type="imprint">
        <p> <hi rendition="#c">Gedruckt in der Hochfu&#x0364;r&#x017F;tl.                         Schleßwig-Hol&#x017F;teini-<lb/>
&#x017F;chen <hi rendition="#aq">privilegirt</hi>en Buchdruckerey zu Schiffbeck<lb/>
bey                     Hamburg.</hi> </p>
      </div>
    </back>
    <cb type="end"/>
  </text>
</TEI>
[[4]/0004] Weine Reußland! und erfreue dich Verbeſſerter Status Civilis! Was fuͤr Danck ſageſt du, o Reußland! Deinem wahrhaften Vater, in dem Er dich neugebohrẽ; Er hat dich durch ſeine Geſetze und Verordnungen Klug, Mit gerechten Judicialibus Geſund, Und mit allerhand Kuͤnſten wohl gebildet; Von dir wird nun erfodert Danckſagung, Treue und Gehorſam gegen ſeine Succeſſorin. Jn Verſorgung der Kirchen haſt du mit Namen und Taht Dem fuͤrnehmſten Apoſtel Petro nachgeſtrebet. Das von GOtt gecroͤnte Haupt, unſer PETER, verließ uns. Er war eifrig im Glauben, beſorgte die Verbeſſerung, Vom Unglauben und Heucheley aber war Er Verfolger, O Chriſte! du Braͤutigam der Kirche! Erfreue deine Braut! Bauweſen der Flotte. Den neuen in der Welt, und erſten Japhet in Reußland, Der die Gewalt, Furcht und Glorie in der See ausgebreitet, Und uns zur Vereinigung mit der gantzen Welt gebracht. Den Schwimmenden werden wir nicht mehr ſehen; Nun ſind die Gewaͤſſer unſere Thraͤnen, Und die Winde unſer Othem. Status Militaris. Ohnmaͤchtig am Leibe, nicht aber am Geiſte, Und von Fatiquen ein geſchaffener Simſon von Reußland; Durch ſeine Muͤhe hat er die Kraft denen Waffen gegeben, Und durch ſeine Gefahr die Sicherheit dem Vater- lande verſchafft. Aber ach! der traurigen Veraͤnderungen, iſt Er zeitlich ruhig geworden, Freudig, aber ewiglich jammern und wehklagen wir. Von neuen merckwuͤrdigen gelehrten Sachen. Nuͤrnberg. Allhier hat Hr. Joh. Albr. Klimm die Aſtronomiſchen Tafeln des de la Hire, ſo zu Pa- ris 1702. Lateiniſch heraus kommen, in teutſcher Sprache, nicht nur weit ordentlicher und deutlicher als vorhero eingerichtet, ſondern auch mit vielen wichtigen Zuſaͤtzen vermehret unter die Preſſe gege- ben, daß die Aſtronomiſchen Liebhaber ſelbige in Forma 4ta vielleicht mit eheſtem werden haben koͤn- nen. Zelle. Man arbeitet allhier an der 2ten Auflage der teutſchen Uberſetzung beider Theile des vortref- lichen Werckes von der Wahrheit der Chriſtlichen Religion, welches der beruͤhmte Abbadie geſchrie- ben hat. Jn kurtzem wird man von zweyen bey der gelehrten Welt beruͤhmten Buͤchern die Uberſetzun- gen ins teutſche zu gewarten haben, als nemlich: Zu Halle des Herrn la Croze Abbildung der Jndiani- ſchen Chriſten, nach ihrem Urſprung, Lehr-Saͤtzen, Sitten und Gewohnheiten, Gelehrſamkeit, Haͤndeln und Streitigkeiten, aus dem Frantzoͤſiſchen durch M. Georg Chriſt. Bohnſtedt: Und zu Jena Herrn Joh. Laurent. Mosheims gruͤndliche Belehrung von dem Dordrechtiſchen Concilio, als einem Hinderniß der Proteſtantiſchen Kirchen-Vereinigung, nebſt Joh. Haleſy Hiſtorie des Dordrechtiſchen Concilii, durch M. Carl Henr. Langen. Ob zwar auf nachſtehendem Buch Paris genen- net wird, ſo ſiehet man doch, daß es in Holland ge- druckt worden; Der Titel heiſt: Hermanni Boerhaa- ve, Ph. & Med. Doct. Potanices, Chemiæ &c. Lugdu- ni Batavorum Profeſſoris Inſtitutiones & Experimen- ta Chemiæ. Tomus 1. & 2. 8. Der beruͤhmte Herr Autor hat das Werck nicht ſelbſt heraus gegeben, ſondern einige von ſeinen Zuhoͤrern haben dasjeni- ge, was er im Collegio dictiret, drucken laſſen. Jn Bremen wird gedruckt: Theod. Antonidis Erklaͤhrung der Epiſtel Jacobi, aus dem Hollaͤn- diſchen uͤberſetzt in 4to.: wie auch Joh. Viſchers Erklaͤhrung der Epiſtel Judaͤ, aus dem Hollaͤndiſ. uͤberſetzt in 4to. Jngleichen arbeitet man allda an der zweyten Auflage 1) der beyden Theile von Will. Cave Antiquitatibus Patrum & Eccleſiaſticis, oder Geſchichte von dem Leben, Tahten, Lehre, Tod und Marter der Apoſtoliſchen Vaͤter: 2) Davids Knibbe Erklaͤhrung des Briefes Pauli an die E- pheſer. AVERTISSEMENT. Wann von denen in oder auſſer Hamburg reſidi- renden hohen Herren Miniſtris und uͤbrigen Stats- Perſohnen einer, eines Secretarii zu dero wichtigen Affairen benoͤhtiget ſeyn moͤchte; als wird berichtet, daß eine gewiſſe Perſohn in Hamburg anzutreffen, ſo bey obgedachte hohe Herren ſich zu engagiren ge- meynet iſt: Naͤhere beliebige Nachricht kan hiervon der Verleger dieſer Aviſen ertheilen. Gedruckt in der Hochfuͤrſtl. Schleßwig-Holſteini- ſchen privilegirten Buchdruckerey zu Schiffbeck bey Hamburg.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Britt-Marie Schuster: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-01T14:43:40Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Manuel Wille: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-01T14:43:40Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Arnika Lutz: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-01T14:43:40Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

Verfahren der Texterfassung: manuell (doppelt erfasst).




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hc_710405_1725
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hc_710405_1725/4
Zitationshilfe: Stats- u. Gelehrte Zeitung des Hollsteinischen Correspondenten. Nr. 71, Hamburg, 4. Mai 1725, S. [4]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hc_710405_1725/4>, abgerufen am 18.03.2019.