Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heckert, Adolph (Hrsg.): Handbuch der Schulgesetzgebung Preußens. Berlin, 1847.

Bild:
<< vorherige Seite

geld von ..... Thalern Preußisch Courant, gegen einen halbjähr-
lichen Beitrag von ..... Thlrn. ... Sgr. unter den Bedin-
gungen des beigefügten Reglements vom 3. September 1836. ver-
sichert hat.

Berlin, den .. ten

(L. S.) (Firma und Unterschrift.)

B.
Schema zu den Mortifications-Erklärungen über verloren
gegangene Receptionsscheine
.

Da der für mich und meine (Ehegattin, Tochter, Schwester,
Nichte oder Mündel) N. N. von der Berliner allgemeinen Wittwen-
Pensions- und Unterstützungs-Casse unterm .. ten ....... aus-
gefertigte Receptionsschein No. .. verloren gegangen ist: so erkläre
ich hierdurch, daß, wenn gedachter Receptionsschein sich jemals wieder
auffinden sollte, solcher ohne alle Gültigkeit sein soll, und so wenig
ich selbst, als meine dereinstige Wittwe (nachbleibende Tochter, Schwe-
ster, Nichte oder Mündel) oder irgend ein andrer Inhaber dieses ver-
lornen Receptionsscheins daraus irgend einigen Ausspruch an die Ber-
liner Wittwen-Pensions- und Unterstützungs-Casse herleiten kann,
noch will. Sollte dies aber dennoch der Fall sein, so mache ich mich
hierdurch verbindlich, die gedachte Casse zu vertreten und ihr für alles
dasjenige gerecht zu werden, was sie einem Dritten auf den Grund
jenes Receptionsscheins zu zahlen verurtheilt werden könnte. Ich be-
scheinige zugleich, gegen diese Erklärung ein Duplicat des verlornen
Documents erhalten zu haben.

Gegenwärtiges ist von mir selbst ausgestellt und meine Unterschrift
gerichtlich beglaubigt worden.

So geschehen etc. etc.

C.
Schema zu den Quittungen über das Begräbnißgeld.

No. .. des Receptionsscheins.

........ Thaler ... Sgr. Preuß. Courant Begräbnißgeld für
meinen verstorbenen (Ehemann, Vater, Bruder, Onkel oder Vormund)
von der Berliner allgemeinen Wittwen-Pensions- und Unterstützungs-

geld von ..... Thalern Preußiſch Courant, gegen einen halbjähr-
lichen Beitrag von ..... Thlrn. … Sgr. unter den Bedin-
gungen des beigefügten Reglements vom 3. September 1836. ver-
ſichert hat.

Berlin, den .. ten

(L. S.) (Firma und Unterſchrift.)

B.
Schema zu den Mortifications-Erklärungen über verloren
gegangene Receptionsſcheine
.

Da der für mich und meine (Ehegattin, Tochter, Schweſter,
Nichte oder Mündel) N. N. von der Berliner allgemeinen Wittwen-
Penſions- und Unterſtützungs-Caſſe unterm .. ten ....... aus-
gefertigte Receptionsſchein No. .. verloren gegangen iſt: ſo erkläre
ich hierdurch, daß, wenn gedachter Receptionsſchein ſich jemals wieder
auffinden ſollte, ſolcher ohne alle Gültigkeit ſein ſoll, und ſo wenig
ich ſelbſt, als meine dereinſtige Wittwe (nachbleibende Tochter, Schwe-
ſter, Nichte oder Mündel) oder irgend ein andrer Inhaber dieſes ver-
lornen Receptionsſcheins daraus irgend einigen Ausſpruch an die Ber-
liner Wittwen-Penſions- und Unterſtützungs-Caſſe herleiten kann,
noch will. Sollte dies aber dennoch der Fall ſein, ſo mache ich mich
hierdurch verbindlich, die gedachte Caſſe zu vertreten und ihr für alles
dasjenige gerecht zu werden, was ſie einem Dritten auf den Grund
jenes Receptionsſcheins zu zahlen verurtheilt werden könnte. Ich be-
ſcheinige zugleich, gegen dieſe Erklärung ein Duplicat des verlornen
Documents erhalten zu haben.

Gegenwärtiges iſt von mir ſelbſt ausgeſtellt und meine Unterſchrift
gerichtlich beglaubigt worden.

So geſchehen ꝛc. ꝛc.

C.
Schema zu den Quittungen über das Begräbnißgeld.

No. .. des Receptionsſcheins.

........ Thaler … Sgr. Preuß. Courant Begräbnißgeld für
meinen verſtorbenen (Ehemann, Vater, Bruder, Onkel oder Vormund)
von der Berliner allgemeinen Wittwen-Penſions- und Unterſtützungs-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0421" n="407"/>
geld von ..... Thalern Preußi&#x017F;ch Courant, gegen einen halbjähr-<lb/>
lichen Beitrag von ..... Thlrn. &#x2026; Sgr. unter den Bedin-<lb/>
gungen des beigefügten Reglements vom 3. September 1836. ver-<lb/>
&#x017F;ichert hat.</p><lb/>
            <p>Berlin, den .. ten</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">(<hi rendition="#aq">L. S.</hi>) (Firma und Unter&#x017F;chrift.)</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#b">B.</hi></hi><lb/><hi rendition="#g">Schema zu den Mortifications-Erklärungen über verloren<lb/>
gegangene Receptions&#x017F;cheine</hi>.</head><lb/>
            <p>Da der für mich und meine (Ehegattin, Tochter, Schwe&#x017F;ter,<lb/>
Nichte oder Mündel) <hi rendition="#aq">N. N.</hi> von der Berliner allgemeinen Wittwen-<lb/>
Pen&#x017F;ions- und Unter&#x017F;tützungs-Ca&#x017F;&#x017F;e unterm .. ten ....... aus-<lb/>
gefertigte Receptions&#x017F;chein <hi rendition="#aq">No.</hi> .. verloren gegangen i&#x017F;t: &#x017F;o erkläre<lb/>
ich hierdurch, daß, wenn gedachter Receptions&#x017F;chein &#x017F;ich jemals wieder<lb/>
auffinden &#x017F;ollte, &#x017F;olcher ohne alle Gültigkeit &#x017F;ein &#x017F;oll, und &#x017F;o wenig<lb/>
ich &#x017F;elb&#x017F;t, als meine derein&#x017F;tige Wittwe (nachbleibende Tochter, Schwe-<lb/>
&#x017F;ter, Nichte oder Mündel) oder irgend ein andrer Inhaber die&#x017F;es ver-<lb/>
lornen Receptions&#x017F;cheins daraus irgend einigen Aus&#x017F;pruch an die Ber-<lb/>
liner Wittwen-Pen&#x017F;ions- und Unter&#x017F;tützungs-Ca&#x017F;&#x017F;e herleiten kann,<lb/>
noch will. Sollte dies aber dennoch der Fall &#x017F;ein, &#x017F;o mache ich mich<lb/>
hierdurch verbindlich, die gedachte Ca&#x017F;&#x017F;e zu vertreten und ihr für alles<lb/>
dasjenige gerecht zu werden, was &#x017F;ie einem Dritten auf den Grund<lb/>
jenes Receptions&#x017F;cheins zu zahlen verurtheilt werden könnte. Ich be-<lb/>
&#x017F;cheinige zugleich, gegen die&#x017F;e Erklärung ein Duplicat des verlornen<lb/>
Documents erhalten zu haben.</p><lb/>
            <p>Gegenwärtiges i&#x017F;t von mir &#x017F;elb&#x017F;t ausge&#x017F;tellt und meine Unter&#x017F;chrift<lb/>
gerichtlich beglaubigt worden.</p><lb/>
            <p>So ge&#x017F;chehen &#xA75B;c. &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#b">C.</hi></hi><lb/><hi rendition="#g">Schema zu den Quittungen über das Begräbnißgeld</hi>.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">No.</hi> .. des Receptions&#x017F;cheins.</p><lb/>
            <p>........ Thaler &#x2026; Sgr. Preuß. Courant Begräbnißgeld für<lb/>
meinen ver&#x017F;torbenen (Ehemann, Vater, Bruder, Onkel oder Vormund)<lb/>
von der Berliner allgemeinen Wittwen-Pen&#x017F;ions- und Unter&#x017F;tützungs-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[407/0421] geld von ..... Thalern Preußiſch Courant, gegen einen halbjähr- lichen Beitrag von ..... Thlrn. … Sgr. unter den Bedin- gungen des beigefügten Reglements vom 3. September 1836. ver- ſichert hat. Berlin, den .. ten (L. S.) (Firma und Unterſchrift.) B. Schema zu den Mortifications-Erklärungen über verloren gegangene Receptionsſcheine. Da der für mich und meine (Ehegattin, Tochter, Schweſter, Nichte oder Mündel) N. N. von der Berliner allgemeinen Wittwen- Penſions- und Unterſtützungs-Caſſe unterm .. ten ....... aus- gefertigte Receptionsſchein No. .. verloren gegangen iſt: ſo erkläre ich hierdurch, daß, wenn gedachter Receptionsſchein ſich jemals wieder auffinden ſollte, ſolcher ohne alle Gültigkeit ſein ſoll, und ſo wenig ich ſelbſt, als meine dereinſtige Wittwe (nachbleibende Tochter, Schwe- ſter, Nichte oder Mündel) oder irgend ein andrer Inhaber dieſes ver- lornen Receptionsſcheins daraus irgend einigen Ausſpruch an die Ber- liner Wittwen-Penſions- und Unterſtützungs-Caſſe herleiten kann, noch will. Sollte dies aber dennoch der Fall ſein, ſo mache ich mich hierdurch verbindlich, die gedachte Caſſe zu vertreten und ihr für alles dasjenige gerecht zu werden, was ſie einem Dritten auf den Grund jenes Receptionsſcheins zu zahlen verurtheilt werden könnte. Ich be- ſcheinige zugleich, gegen dieſe Erklärung ein Duplicat des verlornen Documents erhalten zu haben. Gegenwärtiges iſt von mir ſelbſt ausgeſtellt und meine Unterſchrift gerichtlich beglaubigt worden. So geſchehen ꝛc. ꝛc. C. Schema zu den Quittungen über das Begräbnißgeld. No. .. des Receptionsſcheins. ........ Thaler … Sgr. Preuß. Courant Begräbnißgeld für meinen verſtorbenen (Ehemann, Vater, Bruder, Onkel oder Vormund) von der Berliner allgemeinen Wittwen-Penſions- und Unterſtützungs-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847/421
Zitationshilfe: Heckert, Adolph (Hrsg.): Handbuch der Schulgesetzgebung Preußens. Berlin, 1847, S. 407. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847/421>, abgerufen am 19.03.2019.