Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heckert, Adolph (Hrsg.): Handbuch der Schulgesetzgebung Preußens. Berlin, 1847.

Bild:
<< vorherige Seite

in Beziehung auf die innere Verfassung, imgleichen die Sorge für die
Ausbildung der Elementar-Schullehrer zu, nach näherer Bestimmung
des folgenden §., so weit er hierauf Anwendung findet.

Alle gelehrte Schulen der Provinz, worunter hier diejenigen ver-
standen werden, welche zur Universität entlassen, stehen hingegen unter
unmittelbarer Aufsicht und Verwaltung des Consistoriums.

Die Universitäten und Academien verbleiben unmittelbar von dem
Ministerium der geistlichen Angelegenheiten und des öffentlichen Unter-
richts abhängig.

Nähere Bestimmungen.

§. 7. Hiernach erstreckt sich die Wirksamkeit der Consistorien in
Absicht des Unterrichts- und Erziehungs-Wesens auf folgende Gegen-
stände:

1) alle sich auf den pädagogischen Zweck der Unterrichtsanstalten im
Allgemeinen beziehende Angelegenheiten;
2) die Prüfung der Grundplane oder Statuten der Schulen und
Erziehungsanstalten, insofern sie deren innere Einrichtung be-
treffen;
3) die Prüfung neuer, die Revision und Berichtigung schon vor-
handener specieller Schulordnungen und Reglements; imgleichen
der Disciplinargesetze, nicht minder die Abgabe zweckmäßiger Vor-
schläge, behufs Abstellung der bei dem Erziehungs- und Unter-
richts-Wesen eingeschlichenen Mißbräuche und anzutreffenden
Mängel;
4) Prüfung der im Gebrauch befindlichen Schulbücher; Bestimmung
derjenigen, welche abzuschaffen oder neu einzuführen, und Regu-
lirung der Anwendung nach vorheriger Genehmigung des vorge-
setzten Ministerii;
5) Abfassung neuer für nöthig erachteter Schulbücher, welche jedoch
nicht ohne Genehmigung des vorgesetzten Ministerii zum Gebrauch
für inländische Schulen gedruckt werden dürfen;
6) Abfassung und Revision der Pläne zur Gründung und innern
Einrichtung von Schullehrer-Seminarien, so wie der Anstalten
zum Behuf weiterer Ausbildung schon angestellter Lehrer; ferner
die Aufsicht und Leitung der gedachten Seminarien; die Anstel-
lung und Disciplin der Lehrer bei denselben.

in Beziehung auf die innere Verfaſſung, imgleichen die Sorge für die
Ausbildung der Elementar-Schullehrer zu, nach näherer Beſtimmung
des folgenden §., ſo weit er hierauf Anwendung findet.

Alle gelehrte Schulen der Provinz, worunter hier diejenigen ver-
ſtanden werden, welche zur Univerſität entlaſſen, ſtehen hingegen unter
unmittelbarer Aufſicht und Verwaltung des Conſiſtoriums.

Die Univerſitäten und Academien verbleiben unmittelbar von dem
Miniſterium der geiſtlichen Angelegenheiten und des öffentlichen Unter-
richts abhängig.

Nähere Beſtimmungen.

§. 7. Hiernach erſtreckt ſich die Wirkſamkeit der Conſiſtorien in
Abſicht des Unterrichts- und Erziehungs-Weſens auf folgende Gegen-
ſtände:

1) alle ſich auf den pädagogiſchen Zweck der Unterrichtsanſtalten im
Allgemeinen beziehende Angelegenheiten;
2) die Prüfung der Grundplane oder Statuten der Schulen und
Erziehungsanſtalten, inſofern ſie deren innere Einrichtung be-
treffen;
3) die Prüfung neuer, die Reviſion und Berichtigung ſchon vor-
handener ſpecieller Schulordnungen und Reglements; imgleichen
der Disciplinargeſetze, nicht minder die Abgabe zweckmäßiger Vor-
ſchläge, behufs Abſtellung der bei dem Erziehungs- und Unter-
richts-Weſen eingeſchlichenen Mißbräuche und anzutreffenden
Mängel;
4) Prüfung der im Gebrauch befindlichen Schulbücher; Beſtimmung
derjenigen, welche abzuſchaffen oder neu einzuführen, und Regu-
lirung der Anwendung nach vorheriger Genehmigung des vorge-
ſetzten Miniſterii;
5) Abfaſſung neuer für nöthig erachteter Schulbücher, welche jedoch
nicht ohne Genehmigung des vorgeſetzten Miniſterii zum Gebrauch
für inländiſche Schulen gedruckt werden dürfen;
6) Abfaſſung und Reviſion der Pläne zur Gründung und innern
Einrichtung von Schullehrer-Seminarien, ſo wie der Anſtalten
zum Behuf weiterer Ausbildung ſchon angeſtellter Lehrer; ferner
die Aufſicht und Leitung der gedachten Seminarien; die Anſtel-
lung und Disciplin der Lehrer bei denſelben.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0468" n="454"/>
in Beziehung auf die innere Verfa&#x017F;&#x017F;ung, imgleichen die Sorge für die<lb/>
Ausbildung der Elementar-Schullehrer zu, nach näherer Be&#x017F;timmung<lb/>
des folgenden §., &#x017F;o weit er hierauf Anwendung findet.</p><lb/>
                <p>Alle gelehrte Schulen der Provinz, worunter hier diejenigen ver-<lb/>
&#x017F;tanden werden, welche zur Univer&#x017F;ität entla&#x017F;&#x017F;en, &#x017F;tehen hingegen unter<lb/>
unmittelbarer Auf&#x017F;icht und Verwaltung des Con&#x017F;i&#x017F;toriums.</p><lb/>
                <p>Die Univer&#x017F;itäten und Academien verbleiben unmittelbar von dem<lb/>
Mini&#x017F;terium der gei&#x017F;tlichen Angelegenheiten und des öffentlichen Unter-<lb/>
richts abhängig.</p>
              </div><lb/>
              <div n="5">
                <head>Nähere Be&#x017F;timmungen.</head><lb/>
                <p>§. 7. Hiernach er&#x017F;treckt &#x017F;ich die Wirk&#x017F;amkeit der Con&#x017F;i&#x017F;torien in<lb/>
Ab&#x017F;icht des Unterrichts- und Erziehungs-We&#x017F;ens auf folgende Gegen-<lb/>
&#x017F;tände:</p><lb/>
                <list>
                  <item>1) alle &#x017F;ich auf den pädagogi&#x017F;chen Zweck der Unterrichtsan&#x017F;talten im<lb/>
Allgemeinen beziehende Angelegenheiten;</item><lb/>
                  <item>2) die Prüfung der Grundplane oder Statuten der Schulen und<lb/>
Erziehungsan&#x017F;talten, in&#x017F;ofern &#x017F;ie deren innere Einrichtung be-<lb/>
treffen;</item><lb/>
                  <item>3) die Prüfung neuer, die Revi&#x017F;ion und Berichtigung &#x017F;chon vor-<lb/>
handener &#x017F;pecieller Schulordnungen und Reglements; imgleichen<lb/>
der Disciplinarge&#x017F;etze, nicht minder die Abgabe zweckmäßiger Vor-<lb/>
&#x017F;chläge, behufs Ab&#x017F;tellung der bei dem Erziehungs- und Unter-<lb/>
richts-We&#x017F;en einge&#x017F;chlichenen Mißbräuche und anzutreffenden<lb/>
Mängel;</item><lb/>
                  <item>4) Prüfung der im Gebrauch befindlichen Schulbücher; Be&#x017F;timmung<lb/>
derjenigen, welche abzu&#x017F;chaffen oder neu einzuführen, und Regu-<lb/>
lirung der Anwendung nach vorheriger Genehmigung des vorge-<lb/>
&#x017F;etzten Mini&#x017F;terii;</item><lb/>
                  <item>5) Abfa&#x017F;&#x017F;ung neuer für nöthig erachteter Schulbücher, welche jedoch<lb/>
nicht ohne Genehmigung des vorge&#x017F;etzten Mini&#x017F;terii zum Gebrauch<lb/>
für inländi&#x017F;che Schulen gedruckt werden dürfen;</item><lb/>
                  <item>6) Abfa&#x017F;&#x017F;ung und Revi&#x017F;ion der Pläne zur Gründung und innern<lb/>
Einrichtung von Schullehrer-Seminarien, &#x017F;o wie der An&#x017F;talten<lb/>
zum Behuf weiterer Ausbildung &#x017F;chon ange&#x017F;tellter Lehrer; ferner<lb/>
die Auf&#x017F;icht und Leitung der gedachten Seminarien; die An&#x017F;tel-<lb/>
lung und Disciplin der Lehrer bei den&#x017F;elben.<lb/></item>
                </list>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[454/0468] in Beziehung auf die innere Verfaſſung, imgleichen die Sorge für die Ausbildung der Elementar-Schullehrer zu, nach näherer Beſtimmung des folgenden §., ſo weit er hierauf Anwendung findet. Alle gelehrte Schulen der Provinz, worunter hier diejenigen ver- ſtanden werden, welche zur Univerſität entlaſſen, ſtehen hingegen unter unmittelbarer Aufſicht und Verwaltung des Conſiſtoriums. Die Univerſitäten und Academien verbleiben unmittelbar von dem Miniſterium der geiſtlichen Angelegenheiten und des öffentlichen Unter- richts abhängig. Nähere Beſtimmungen. §. 7. Hiernach erſtreckt ſich die Wirkſamkeit der Conſiſtorien in Abſicht des Unterrichts- und Erziehungs-Weſens auf folgende Gegen- ſtände: 1) alle ſich auf den pädagogiſchen Zweck der Unterrichtsanſtalten im Allgemeinen beziehende Angelegenheiten; 2) die Prüfung der Grundplane oder Statuten der Schulen und Erziehungsanſtalten, inſofern ſie deren innere Einrichtung be- treffen; 3) die Prüfung neuer, die Reviſion und Berichtigung ſchon vor- handener ſpecieller Schulordnungen und Reglements; imgleichen der Disciplinargeſetze, nicht minder die Abgabe zweckmäßiger Vor- ſchläge, behufs Abſtellung der bei dem Erziehungs- und Unter- richts-Weſen eingeſchlichenen Mißbräuche und anzutreffenden Mängel; 4) Prüfung der im Gebrauch befindlichen Schulbücher; Beſtimmung derjenigen, welche abzuſchaffen oder neu einzuführen, und Regu- lirung der Anwendung nach vorheriger Genehmigung des vorge- ſetzten Miniſterii; 5) Abfaſſung neuer für nöthig erachteter Schulbücher, welche jedoch nicht ohne Genehmigung des vorgeſetzten Miniſterii zum Gebrauch für inländiſche Schulen gedruckt werden dürfen; 6) Abfaſſung und Reviſion der Pläne zur Gründung und innern Einrichtung von Schullehrer-Seminarien, ſo wie der Anſtalten zum Behuf weiterer Ausbildung ſchon angeſtellter Lehrer; ferner die Aufſicht und Leitung der gedachten Seminarien; die Anſtel- lung und Disciplin der Lehrer bei denſelben.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847/468
Zitationshilfe: Heckert, Adolph (Hrsg.): Handbuch der Schulgesetzgebung Preußens. Berlin, 1847, S. 454. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847/468>, abgerufen am 18.03.2019.