Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heckert, Adolph (Hrsg.): Handbuch der Schulgesetzgebung Preußens. Berlin, 1847.

Bild:
<< vorherige Seite
§. 45.

Den Königl. Provinzial-Schul-Collegien liegt ob, diese Verhand-
lungen vorläufig durchzusehn, was in denselben mangelhaft befunden
wird, zu vervollständigen, insbesondere die schriftlichen Arbeiten vor-
läufig zu prüfen, sodann aber, sobald sämmtliche Verhandlungen der
Gymnasien eingegangen sind, solche der betreffenden Königl. wissen-
schaftlichen Prüfungs-Commission vorzulegen.

§. 46. Beurtheilung derselben durch die Königl. wissen-
schaftlichen Prüfungs-Commissionen
.

Die Königl. wissenschaftlichen Prüfungs-Commissionen veranstalten
sodann eine Revision dieser Prüfungs-Verhandlungen, und legen ihr
Urtheil in einem Gutachten nieder, welches sie unter Beifügung der
Verhandlungen an die Königl. Provinzial-Schul-Collegien senden.
Die Obliegenheit der letztern ist, dieses Gutachten, wenn sie demselben
völlig beitreten, unverändert und mit den nöthig befundenen Modali-
täten unter Couvert des Königl. Prüfungs-Commissarius an die be-
treffende Prüfungs-Commission zur Kenntnißnahme und Nachachtung
gelangen zu lassen.

§. 47.

Damit sich das Urtheil der Königl. wissenschaftlichen Prüfungs-
Commission immer dann schon in den Händen der Abiturienten-Prü-
fungs-Commission bei den Gymnasien befinde, wenn diese zu einer
neuen Prüfung schreitet, wird festgesetzt, daß die Verhandlungen über
die Abiturienten-Prüfungen resp. in der Mitte April und October an
die Königl. Provinzial-Schul-Collegien gesandt, von diesen spätestens
in der Mitte resp. des Mai und November den Königl. wissenschaft-
lichen Prüfungs-Commissionen übermacht, und von den letztern nach
zwei Monaten, also in der Mitte resp. des Julius und Januar an
die Königl. Provinzial-Schul-Collegien zurückgesandt werden sollen.
Die ebengedachten Behörden haben dann darauf zu halten, daß die
Urtheile der Königl. wissenschaftlichen Prüfungs-Commissionen mit
den beizulegenden schriftlichen Prüfungs-Arbeiten bis resp. zum 1. Aug.
und 1. Februar an die betreffende Abiturienten-Prüfungs-Commission
gelangen.

§. 48. Jahresbericht der Königl. Provinzial-Schul-
Collegien über die Abiturienten Prüfungen
.

Am Schlusse eines jeden Jahres haben die Königl. Provinzial-

§. 45.

Den Königl. Provinzial-Schul-Collegien liegt ob, dieſe Verhand-
lungen vorläufig durchzuſehn, was in denſelben mangelhaft befunden
wird, zu vervollſtändigen, insbeſondere die ſchriftlichen Arbeiten vor-
läufig zu prüfen, ſodann aber, ſobald ſämmtliche Verhandlungen der
Gymnaſien eingegangen ſind, ſolche der betreffenden Königl. wiſſen-
ſchaftlichen Prüfungs-Commiſſion vorzulegen.

§. 46. Beurtheilung derſelben durch die Königl. wiſſen-
ſchaftlichen Prüfungs-Commiſſionen
.

Die Königl. wiſſenſchaftlichen Prüfungs-Commiſſionen veranſtalten
ſodann eine Reviſion dieſer Prüfungs-Verhandlungen, und legen ihr
Urtheil in einem Gutachten nieder, welches ſie unter Beifügung der
Verhandlungen an die Königl. Provinzial-Schul-Collegien ſenden.
Die Obliegenheit der letztern iſt, dieſes Gutachten, wenn ſie demſelben
völlig beitreten, unverändert und mit den nöthig befundenen Modali-
täten unter Couvert des Königl. Prüfungs-Commiſſarius an die be-
treffende Prüfungs-Commiſſion zur Kenntnißnahme und Nachachtung
gelangen zu laſſen.

§. 47.

Damit ſich das Urtheil der Königl. wiſſenſchaftlichen Prüfungs-
Commiſſion immer dann ſchon in den Händen der Abiturienten-Prü-
fungs-Commiſſion bei den Gymnaſien befinde, wenn dieſe zu einer
neuen Prüfung ſchreitet, wird feſtgeſetzt, daß die Verhandlungen über
die Abiturienten-Prüfungen reſp. in der Mitte April und October an
die Königl. Provinzial-Schul-Collegien geſandt, von dieſen ſpäteſtens
in der Mitte reſp. des Mai und November den Königl. wiſſenſchaft-
lichen Prüfungs-Commiſſionen übermacht, und von den letztern nach
zwei Monaten, alſo in der Mitte reſp. des Julius und Januar an
die Königl. Provinzial-Schul-Collegien zurückgeſandt werden ſollen.
Die ebengedachten Behörden haben dann darauf zu halten, daß die
Urtheile der Königl. wiſſenſchaftlichen Prüfungs-Commiſſionen mit
den beizulegenden ſchriftlichen Prüfungs-Arbeiten bis reſp. zum 1. Aug.
und 1. Februar an die betreffende Abiturienten-Prüfungs-Commiſſion
gelangen.

§. 48. Jahresbericht der Königl. Provinzial-Schul-
Collegien über die Abiturienten Prüfungen
.

Am Schluſſe eines jeden Jahres haben die Königl. Provinzial-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0555" n="541"/>
          <div n="3">
            <head>§. 45.</head><lb/>
            <p>Den Königl. Provinzial-Schul-Collegien liegt ob, die&#x017F;e Verhand-<lb/>
lungen vorläufig durchzu&#x017F;ehn, was in den&#x017F;elben mangelhaft befunden<lb/>
wird, zu vervoll&#x017F;tändigen, insbe&#x017F;ondere die &#x017F;chriftlichen Arbeiten vor-<lb/>
läufig zu prüfen, &#x017F;odann aber, &#x017F;obald &#x017F;ämmtliche Verhandlungen der<lb/>
Gymna&#x017F;ien eingegangen &#x017F;ind, &#x017F;olche der betreffenden Königl. wi&#x017F;&#x017F;en-<lb/>
&#x017F;chaftlichen Prüfungs-Commi&#x017F;&#x017F;ion vorzulegen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 46. <hi rendition="#g">Beurtheilung der&#x017F;elben durch die Königl. wi&#x017F;&#x017F;en-<lb/>
&#x017F;chaftlichen Prüfungs-Commi&#x017F;&#x017F;ionen</hi>.</head><lb/>
            <p>Die Königl. wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaftlichen Prüfungs-Commi&#x017F;&#x017F;ionen veran&#x017F;talten<lb/>
&#x017F;odann eine Revi&#x017F;ion die&#x017F;er Prüfungs-Verhandlungen, und legen ihr<lb/>
Urtheil in einem Gutachten nieder, welches &#x017F;ie unter Beifügung der<lb/>
Verhandlungen an die Königl. Provinzial-Schul-Collegien &#x017F;enden.<lb/>
Die Obliegenheit der letztern i&#x017F;t, die&#x017F;es Gutachten, wenn &#x017F;ie dem&#x017F;elben<lb/>
völlig beitreten, unverändert und mit den nöthig befundenen Modali-<lb/>
täten unter Couvert des Königl. Prüfungs-Commi&#x017F;&#x017F;arius an die be-<lb/>
treffende Prüfungs-Commi&#x017F;&#x017F;ion zur Kenntnißnahme und Nachachtung<lb/>
gelangen zu la&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 47.</head><lb/>
            <p>Damit &#x017F;ich das Urtheil der Königl. wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaftlichen Prüfungs-<lb/>
Commi&#x017F;&#x017F;ion immer dann &#x017F;chon in den Händen der Abiturienten-Prü-<lb/>
fungs-Commi&#x017F;&#x017F;ion bei den Gymna&#x017F;ien befinde, wenn die&#x017F;e zu einer<lb/>
neuen Prüfung &#x017F;chreitet, wird fe&#x017F;tge&#x017F;etzt, daß die Verhandlungen über<lb/>
die Abiturienten-Prüfungen re&#x017F;p. in der Mitte April und October an<lb/>
die Königl. Provinzial-Schul-Collegien ge&#x017F;andt, von die&#x017F;en &#x017F;päte&#x017F;tens<lb/>
in der Mitte re&#x017F;p. des Mai und November den Königl. wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft-<lb/>
lichen Prüfungs-Commi&#x017F;&#x017F;ionen übermacht, und von den letztern nach<lb/>
zwei Monaten, al&#x017F;o in der Mitte re&#x017F;p. des Julius und Januar an<lb/>
die Königl. Provinzial-Schul-Collegien zurückge&#x017F;andt werden &#x017F;ollen.<lb/>
Die ebengedachten Behörden haben dann darauf zu halten, daß die<lb/>
Urtheile der Königl. wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaftlichen Prüfungs-Commi&#x017F;&#x017F;ionen mit<lb/>
den beizulegenden &#x017F;chriftlichen Prüfungs-Arbeiten bis re&#x017F;p. zum 1. Aug.<lb/>
und 1. Februar an die betreffende Abiturienten-Prüfungs-Commi&#x017F;&#x017F;ion<lb/>
gelangen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 48. <hi rendition="#g">Jahresbericht der Königl. Provinzial-Schul-<lb/>
Collegien über die Abiturienten Prüfungen</hi>.</head><lb/>
            <p>Am Schlu&#x017F;&#x017F;e eines jeden Jahres haben die Königl. Provinzial-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[541/0555] §. 45. Den Königl. Provinzial-Schul-Collegien liegt ob, dieſe Verhand- lungen vorläufig durchzuſehn, was in denſelben mangelhaft befunden wird, zu vervollſtändigen, insbeſondere die ſchriftlichen Arbeiten vor- läufig zu prüfen, ſodann aber, ſobald ſämmtliche Verhandlungen der Gymnaſien eingegangen ſind, ſolche der betreffenden Königl. wiſſen- ſchaftlichen Prüfungs-Commiſſion vorzulegen. §. 46. Beurtheilung derſelben durch die Königl. wiſſen- ſchaftlichen Prüfungs-Commiſſionen. Die Königl. wiſſenſchaftlichen Prüfungs-Commiſſionen veranſtalten ſodann eine Reviſion dieſer Prüfungs-Verhandlungen, und legen ihr Urtheil in einem Gutachten nieder, welches ſie unter Beifügung der Verhandlungen an die Königl. Provinzial-Schul-Collegien ſenden. Die Obliegenheit der letztern iſt, dieſes Gutachten, wenn ſie demſelben völlig beitreten, unverändert und mit den nöthig befundenen Modali- täten unter Couvert des Königl. Prüfungs-Commiſſarius an die be- treffende Prüfungs-Commiſſion zur Kenntnißnahme und Nachachtung gelangen zu laſſen. §. 47. Damit ſich das Urtheil der Königl. wiſſenſchaftlichen Prüfungs- Commiſſion immer dann ſchon in den Händen der Abiturienten-Prü- fungs-Commiſſion bei den Gymnaſien befinde, wenn dieſe zu einer neuen Prüfung ſchreitet, wird feſtgeſetzt, daß die Verhandlungen über die Abiturienten-Prüfungen reſp. in der Mitte April und October an die Königl. Provinzial-Schul-Collegien geſandt, von dieſen ſpäteſtens in der Mitte reſp. des Mai und November den Königl. wiſſenſchaft- lichen Prüfungs-Commiſſionen übermacht, und von den letztern nach zwei Monaten, alſo in der Mitte reſp. des Julius und Januar an die Königl. Provinzial-Schul-Collegien zurückgeſandt werden ſollen. Die ebengedachten Behörden haben dann darauf zu halten, daß die Urtheile der Königl. wiſſenſchaftlichen Prüfungs-Commiſſionen mit den beizulegenden ſchriftlichen Prüfungs-Arbeiten bis reſp. zum 1. Aug. und 1. Februar an die betreffende Abiturienten-Prüfungs-Commiſſion gelangen. §. 48. Jahresbericht der Königl. Provinzial-Schul- Collegien über die Abiturienten Prüfungen. Am Schluſſe eines jeden Jahres haben die Königl. Provinzial-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847/555
Zitationshilfe: Heckert, Adolph (Hrsg.): Handbuch der Schulgesetzgebung Preußens. Berlin, 1847, S. 541. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847/555>, abgerufen am 21.03.2019.