Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heckert, Adolph (Hrsg.): Handbuch der Schulgesetzgebung Preußens. Berlin, 1847.

Bild:
<< vorherige Seite
Umständen sie mit Genehmigung des academ. Gerichts Darlehne auf-
nehmen können. 68. 69.; ihr Besuch fremder Universitäten. 71. 72.
Superintendent, Schulinspection durch denselben. 6. 13. 15.; dessen Ver-
hältniß zur Schuldeputation. 14.; dessen Pflichten als Schul-
aufseher. 40.; ihre Beförderung der Obstbaumzucht in den Schulen.
137.; die Aufsicht derselben über die Schulen. 236.; Schulvisita-
tionsordnung
für dieselben. 239. (s. auch Aufsicht.)
Suspension. (s. Amtssuspension.)
T.
Tagelöhner, ihre Unterstützung Seitens der Gutsherrschaft bei Schul-
kosten. 33.
Taubstummen-Anstalten, die Verbreitung des Unterrichts in den-
selben. 338.; Anstellung der Lehrer an denselben. 340.; Dotirung;
Prämie
. 341.; ihre Errichtung in einzelnen Provinzen. 342. 352.;
Nachweisungen der Zöglinge in denselben. 342.; Unterricht in den-
selben. 343.; in Berlin. 352.
Töchterschulen, die Aufsicht über dieselben. 187.; Unterweisung in den
Handarbeiten. 188.; die Erstattung der Wittwencassenbei-
träge
der Lehrer an denselben; Privaterziehungsanstalten; Beauf-
sichtigung
der Unterrichtsanstalten für junge Mädchen. 188.; Prü-
fung
und Zulassung der Lehrerinnen an denselben. 190. (s. auch
Schulen.)
Turnen. 289. Gestattung desselben bei den Gymnasien. 292.; die
Errichtung bei den Seminaren, Stadtschulen etc. 293.; die Mit-
wirkung der Regierung bei der Einrichtung desselben. 300.; die
Theilnahme der Schüler an demselben. 301.; für die weibliche
Jugend. 303.
U.
Universitäten sind Anstalten zum Unterrichte der Jugend in den Wissen-
schaften
. 3.; Prüfung der Moralität der bei denselben anzustellen-
den Lehrer. 51.; Prüfung der zu denselben abgehenden Schüler. 53.;
haben die Rechte privilegirter Corporationen. 54.; ihre innere
Verfassung. 54.; ihre Portofreiheit. 54.; ihre Gerichts-
barkeit
, academische Disciplin und Polizeigewalt. 55.; die Lehrer an
denselben genießen die Rechte der Königl. Beamten. 55.; Aufnahme
der Studirenden auf dens. 56.; Relegation der Studenten. 56.;
ihre Aufsicht über die Studien und Lebensart der Studenten. 57.;
Ausübung der academischen Disciplin. 58.; Gesetze für die-
selben. 59.; Verbot geheimer Verbindungen auf denselben 61.; Ver-
fügung der Relegation etc. gegen Studirende. 62.; Ertheilung von
Zeugnissen Seitens derselben; der Besuch fremder Universitäten.
71. 72.
Universitätslehrer, genießen die Rechte der Königl. Beamten; ihre
Rangverhältnisse, Dienstentlassung; haben kein Recht auf Steuer-
freiheit
. 55.; Honorare und deren Stundung. 65. 66.
Umſtänden ſie mit Genehmigung des academ. Gerichts Darlehne auf-
nehmen können. 68. 69.; ihr Beſuch fremder Univerſitäten. 71. 72.
Superintendent, Schulinſpection durch denſelben. 6. 13. 15.; deſſen Ver-
hältniß zur Schuldeputation. 14.; deſſen Pflichten als Schul-
aufſeher. 40.; ihre Beförderung der Obſtbaumzucht in den Schulen.
137.; die Aufſicht derſelben über die Schulen. 236.; Schulviſita-
tionsordnung
für dieſelben. 239. (ſ. auch Aufſicht.)
Suspenſion. (ſ. Amtsſuspenſion.)
T.
Tagelöhner, ihre Unterſtützung Seitens der Gutsherrſchaft bei Schul-
koſten. 33.
Taubſtummen-Anſtalten, die Verbreitung des Unterrichts in den-
ſelben. 338.; Anſtellung der Lehrer an denſelben. 340.; Dotirung;
Prämie
. 341.; ihre Errichtung in einzelnen Provinzen. 342. 352.;
Nachweiſungen der Zöglinge in denſelben. 342.; Unterricht in den-
ſelben. 343.; in Berlin. 352.
Töchterſchulen, die Aufſicht über dieſelben. 187.; Unterweiſung in den
Handarbeiten. 188.; die Erſtattung der Wittwencaſſenbei-
träge
der Lehrer an denſelben; Privaterziehungsanſtalten; Beauf-
ſichtigung
der Unterrichtsanſtalten für junge Mädchen. 188.; Prü-
fung
und Zulaſſung der Lehrerinnen an denſelben. 190. (ſ. auch
Schulen.)
Turnen. 289. Geſtattung deſſelben bei den Gymnaſien. 292.; die
Errichtung bei den Seminaren, Stadtſchulen ꝛc. 293.; die Mit-
wirkung der Regierung bei der Einrichtung deſſelben. 300.; die
Theilnahme der Schüler an demſelben. 301.; für die weibliche
Jugend. 303.
U.
Univerſitäten ſind Anſtalten zum Unterrichte der Jugend in den Wiſſen-
ſchaften
. 3.; Prüfung der Moralität der bei denſelben anzuſtellen-
den Lehrer. 51.; Prüfung der zu denſelben abgehenden Schüler. 53.;
haben die Rechte privilegirter Corporationen. 54.; ihre innere
Verfaſſung. 54.; ihre Portofreiheit. 54.; ihre Gerichts-
barkeit
, academiſche Disciplin und Polizeigewalt. 55.; die Lehrer an
denſelben genießen die Rechte der Königl. Beamten. 55.; Aufnahme
der Studirenden auf denſ. 56.; Relegation der Studenten. 56.;
ihre Aufſicht über die Studien und Lebensart der Studenten. 57.;
Ausübung der academiſchen Disciplin. 58.; Geſetze für die-
ſelben. 59.; Verbot geheimer Verbindungen auf denſelben 61.; Ver-
fügung der Relegation ꝛc. gegen Studirende. 62.; Ertheilung von
Zeugniſſen Seitens derſelben; der Beſuch fremder Univerſitäten.
71. 72.
Univerſitätslehrer, genießen die Rechte der Königl. Beamten; ihre
Rangverhältniſſe, Dienſtentlaſſung; haben kein Recht auf Steuer-
freiheit
. 55.; Honorare und deren Stundung. 65. 66.
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <item><pb facs="#f0642" n="628"/>
Um&#x017F;tänden &#x017F;ie mit Genehmigung des academ. Gerichts <hi rendition="#g">Darlehne</hi> auf-<lb/>
nehmen können. 68. 69.; ihr Be&#x017F;uch fremder <hi rendition="#g">Univer&#x017F;itäten</hi>. 71. 72.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Superintendent</hi>,</hi> Schulin&#x017F;pection durch den&#x017F;elben. 6. 13. 15.; de&#x017F;&#x017F;en Ver-<lb/>
hältniß zur <hi rendition="#g">Schuldeputation</hi>. 14.; de&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#g">Pflichten</hi> als Schul-<lb/>
auf&#x017F;eher. 40.; ihre <hi rendition="#g">Beförderung</hi> der Ob&#x017F;tbaumzucht in den Schulen.<lb/>
137.; die <hi rendition="#g">Auf&#x017F;icht</hi> der&#x017F;elben über die Schulen. 236.; <hi rendition="#g">Schulvi&#x017F;ita-<lb/>
tionsordnung</hi> für die&#x017F;elben. 239. (&#x017F;. auch <hi rendition="#g">Auf&#x017F;icht</hi>.)</item><lb/>
            <item><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Suspen&#x017F;ion</hi>.</hi> (&#x017F;. <hi rendition="#g">Amts&#x017F;uspen&#x017F;ion</hi>.)</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">T.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Tagelöhner</hi>,</hi> ihre Unter&#x017F;tützung Seitens der Gutsherr&#x017F;chaft bei Schul-<lb/>
ko&#x017F;ten. 33.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Taub&#x017F;tummen-An&#x017F;talten</hi>,</hi> die Verbreitung des <hi rendition="#g">Unterrichts</hi> in den-<lb/>
&#x017F;elben. 338.; An&#x017F;tellung der <hi rendition="#g">Lehrer</hi> an den&#x017F;elben. 340.; <hi rendition="#g">Dotirung;<lb/>
Prämie</hi>. 341.; ihre <hi rendition="#g">Errichtung</hi> in einzelnen Provinzen. 342. 352.;<lb/><hi rendition="#g">Nachwei&#x017F;ungen</hi> der Zöglinge in den&#x017F;elben. 342.; Unterricht in den-<lb/>
&#x017F;elben. 343.; in <hi rendition="#g">Berlin</hi>. 352.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Töchter&#x017F;chulen</hi>,</hi> die <hi rendition="#g">Auf&#x017F;icht</hi> über die&#x017F;elben. 187.; Unterwei&#x017F;ung in den<lb/><hi rendition="#g">Handarbeiten</hi>. 188.; die Er&#x017F;tattung der <hi rendition="#g">Wittwenca&#x017F;&#x017F;enbei-<lb/>
träge</hi> der Lehrer an den&#x017F;elben; Privaterziehungsan&#x017F;talten; <hi rendition="#g">Beauf-<lb/>
&#x017F;ichtigung</hi> der Unterrichtsan&#x017F;talten für junge Mädchen. 188.; <hi rendition="#g">Prü-<lb/>
fung</hi> und <hi rendition="#g">Zula&#x017F;&#x017F;ung</hi> der Lehrerinnen an den&#x017F;elben. 190. (&#x017F;. auch<lb/><hi rendition="#g">Schulen</hi>.)</item><lb/>
            <item><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Turnen</hi>.</hi> 289. <hi rendition="#g">Ge&#x017F;tattung</hi> de&#x017F;&#x017F;elben bei den Gymna&#x017F;ien. 292.; die<lb/>
Errichtung bei den <hi rendition="#g">Seminaren, Stadt&#x017F;chulen</hi> &#xA75B;c. 293.; die Mit-<lb/>
wirkung der <hi rendition="#g">Regierung</hi> bei der Einrichtung de&#x017F;&#x017F;elben. 300.; die<lb/><hi rendition="#g">Theilnahme</hi> der Schüler an dem&#x017F;elben. 301.; für die <hi rendition="#g">weibliche</hi><lb/>
Jugend. 303.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">U.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Univer&#x017F;itäten</hi></hi> &#x017F;ind An&#x017F;talten zum Unterrichte der Jugend in den <hi rendition="#g">Wi&#x017F;&#x017F;en-<lb/>
&#x017F;chaften</hi>. 3.; Prüfung der <hi rendition="#g">Moralität</hi> der bei den&#x017F;elben anzu&#x017F;tellen-<lb/>
den Lehrer. 51.; Prüfung der zu den&#x017F;elben <hi rendition="#g">abgehenden</hi> Schüler. 53.;<lb/>
haben die Rechte <hi rendition="#g">privilegirter Corporationen</hi>. 54.; ihre innere<lb/><hi rendition="#g">Verfa&#x017F;&#x017F;ung</hi>. 54.; ihre <hi rendition="#g">Portofreiheit</hi>. 54.; ihre <hi rendition="#g">Gerichts-<lb/>
barkeit</hi>, academi&#x017F;che Disciplin und Polizeigewalt. 55.; die Lehrer an<lb/>
den&#x017F;elben genießen die <hi rendition="#g">Rechte</hi> der Königl. <hi rendition="#g">Beamten</hi>. 55.; Aufnahme<lb/>
der <hi rendition="#g">Studirenden</hi> auf den&#x017F;. 56.; <hi rendition="#g">Relegation</hi> der Studenten. 56.;<lb/>
ihre Auf&#x017F;icht über die Studien und <hi rendition="#g">Lebensart</hi> der Studenten. 57.;<lb/>
Ausübung der <hi rendition="#g">academi&#x017F;chen Disciplin</hi>. 58.; <hi rendition="#g">Ge&#x017F;etze</hi> für die-<lb/>
&#x017F;elben. 59.; Verbot <hi rendition="#g">geheimer</hi> Verbindungen auf den&#x017F;elben 61.; Ver-<lb/>
fügung der <hi rendition="#g">Relegation</hi> &#xA75B;c. gegen Studirende. 62.; Ertheilung von<lb/><hi rendition="#g">Zeugni&#x017F;&#x017F;en</hi> Seitens der&#x017F;elben; der Be&#x017F;uch <hi rendition="#g">fremder</hi> Univer&#x017F;itäten.<lb/>
71. 72.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Univer&#x017F;itätslehrer</hi>,</hi> genießen die Rechte der Königl. <hi rendition="#g">Beamten</hi>; ihre<lb/><hi rendition="#g">Rangverhältni&#x017F;&#x017F;e</hi>, Dien&#x017F;tentla&#x017F;&#x017F;ung; haben kein Recht auf <hi rendition="#g">Steuer-<lb/>
freiheit</hi>. 55.; <hi rendition="#g">Honorare</hi> und deren Stundung. 65. 66.</item>
          </list><lb/>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[628/0642] Umſtänden ſie mit Genehmigung des academ. Gerichts Darlehne auf- nehmen können. 68. 69.; ihr Beſuch fremder Univerſitäten. 71. 72. Superintendent, Schulinſpection durch denſelben. 6. 13. 15.; deſſen Ver- hältniß zur Schuldeputation. 14.; deſſen Pflichten als Schul- aufſeher. 40.; ihre Beförderung der Obſtbaumzucht in den Schulen. 137.; die Aufſicht derſelben über die Schulen. 236.; Schulviſita- tionsordnung für dieſelben. 239. (ſ. auch Aufſicht.) Suspenſion. (ſ. Amtsſuspenſion.) T. Tagelöhner, ihre Unterſtützung Seitens der Gutsherrſchaft bei Schul- koſten. 33. Taubſtummen-Anſtalten, die Verbreitung des Unterrichts in den- ſelben. 338.; Anſtellung der Lehrer an denſelben. 340.; Dotirung; Prämie. 341.; ihre Errichtung in einzelnen Provinzen. 342. 352.; Nachweiſungen der Zöglinge in denſelben. 342.; Unterricht in den- ſelben. 343.; in Berlin. 352. Töchterſchulen, die Aufſicht über dieſelben. 187.; Unterweiſung in den Handarbeiten. 188.; die Erſtattung der Wittwencaſſenbei- träge der Lehrer an denſelben; Privaterziehungsanſtalten; Beauf- ſichtigung der Unterrichtsanſtalten für junge Mädchen. 188.; Prü- fung und Zulaſſung der Lehrerinnen an denſelben. 190. (ſ. auch Schulen.) Turnen. 289. Geſtattung deſſelben bei den Gymnaſien. 292.; die Errichtung bei den Seminaren, Stadtſchulen ꝛc. 293.; die Mit- wirkung der Regierung bei der Einrichtung deſſelben. 300.; die Theilnahme der Schüler an demſelben. 301.; für die weibliche Jugend. 303. U. Univerſitäten ſind Anſtalten zum Unterrichte der Jugend in den Wiſſen- ſchaften. 3.; Prüfung der Moralität der bei denſelben anzuſtellen- den Lehrer. 51.; Prüfung der zu denſelben abgehenden Schüler. 53.; haben die Rechte privilegirter Corporationen. 54.; ihre innere Verfaſſung. 54.; ihre Portofreiheit. 54.; ihre Gerichts- barkeit, academiſche Disciplin und Polizeigewalt. 55.; die Lehrer an denſelben genießen die Rechte der Königl. Beamten. 55.; Aufnahme der Studirenden auf denſ. 56.; Relegation der Studenten. 56.; ihre Aufſicht über die Studien und Lebensart der Studenten. 57.; Ausübung der academiſchen Disciplin. 58.; Geſetze für die- ſelben. 59.; Verbot geheimer Verbindungen auf denſelben 61.; Ver- fügung der Relegation ꝛc. gegen Studirende. 62.; Ertheilung von Zeugniſſen Seitens derſelben; der Beſuch fremder Univerſitäten. 71. 72. Univerſitätslehrer, genießen die Rechte der Königl. Beamten; ihre Rangverhältniſſe, Dienſtentlaſſung; haben kein Recht auf Steuer- freiheit. 55.; Honorare und deren Stundung. 65. 66.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847/642
Zitationshilfe: Heckert, Adolph (Hrsg.): Handbuch der Schulgesetzgebung Preußens. Berlin, 1847, S. 628. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847/642>, abgerufen am 29.11.2020.