Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heckert, Adolph (Hrsg.): Handbuch der Schulgesetzgebung Preußens. Berlin, 1847.

Bild:
<< vorherige Seite
2. conf. zu §. 26--28. d. Tit.
3. conf. Abthl. 7.
4. Rescr. v. 2. Juli 1833. (v. K. Ann. B. 18. S. 1004.), betr. den
Rang der kathol. Religionslehrer.
5. Rescr. v. 27. Febr. 1838. (v. K. Ann B. 22. S. 103.), betr. die
Ertheilung des Prädicates "Oberlehrer".
6. Rescr. v. 12. Novbr. 1839. (v. K. Ann. B. 23. S. 839.), betr. die
Reise- und Umzugskosten für Lehrer an Gymnasien.
7. Rescr. v. 17. März 1840. (M.-Bl. S. 155.), betr. die Titel "Con-
rector, Subrector
".
8. Verordn. v. 28. Mai 1846. (G.-S. S. 214.), betr. die Pensionirung
der Lehrer an höheren Unterrichtsanstalten, mit Ausschluß der Univer-
sitäten. (s. Anhang Nr. 35.)

§. 66. Rückständig gebliebenes Schulgeld, so wie bei gemeinen
Schulen der zum Unterhalte des Schullehrers zu leistende Beitrag,
genießen, bei einem über das Vermögen der Eltern entstandenen Con-
curse, das in der Concursordnung näher bestimmte Vorrecht.

conf. A. G.-O. Th. I Tit. 50. §. 270 357. 404. 430. 488.

Von Universitäten.

§. 67. Universitäten haben alle Rechte privilegirter Corporationen.

conf. A. L.-R. Th. II. Tit. 6. §. 42 seq.

Innere Verfassung.

§. 68. Die innere Verfassung derselben, die Rechte des academi-
schen Senats, und seines jedesmaligen Vorstehers, in Besorgung und
Verwaltung der gemeinschaftlichen Angelegenheiten, sind durch Privi-
legien und die vom Staate genehmigten Statuten einer jeden Uni-
versität bestimmt.

1. conf. zu §. 28. u. 86. d. Tit.
2. Edict v. 20. Mai 1699. (R. B. 1. Abthl. 7. S. 513.) für die Aca-
demie der Künste und Wissenschaften.
3. Reglement v. 26. Febr. 1790. (R. B. 2. S. 3.) für die Academie
der bildenden Künste.
4. Verfüg. des Staatsminist. v. 1. Juli 1820. (Strombecks Ergänz-
zum A. L.-R. §. 3320. d. e. f.), betr. die Seminarien zu Braunsberg,
Breslau, Cöln, Münster, Paderborn, Trier etc.
5. Rescr. v. 14. u. 21. Januar 1822. (v. K. Ann. B. 6. S. 42. 45.),
betr. die Portofreiheit der Universitäten und ihrer Institute.
6. Publ.-Patent v. 31. März 1835., betreffend das Verbot an die Juristen-
facultäten, Erkenntnisse in Polizei- und Criminalsachen, die ihnen
aus deutschen Bundesstaaten zugesendet werden, abzufassen.
7. Rescr. v. 14. März 1838. (v. K. Ann. B. 22. S. 108.), betr. das
Reglem. für die Eleven der Königl. Academie der Künste.
2. conf. zu §. 26—28. d. Tit.
3. conf. Abthl. 7.
4. Reſcr. v. 2. Juli 1833. (v. K. Ann. B. 18. S. 1004.), betr. den
Rang der kathol. Religionslehrer.
5. Reſcr. v. 27. Febr. 1838. (v. K. Ann B. 22. S. 103.), betr. die
Ertheilung des Prädicates „Oberlehrer“.
6. Reſcr. v. 12. Novbr. 1839. (v. K. Ann. B. 23. S. 839.), betr. die
Reiſe- und Umzugskoſten für Lehrer an Gymnaſien.
7. Reſcr. v. 17. März 1840. (M.-Bl. S. 155.), betr. die Titel „Con-
rector, Subrector
“.
8. Verordn. v. 28. Mai 1846. (G.-S. S. 214.), betr. die Penſionirung
der Lehrer an höheren Unterrichtsanſtalten, mit Ausſchluß der Univer-
ſitäten. (ſ. Anhang Nr. 35.)

§. 66. Rückſtändig gebliebenes Schulgeld, ſo wie bei gemeinen
Schulen der zum Unterhalte des Schullehrers zu leiſtende Beitrag,
genießen, bei einem über das Vermögen der Eltern entſtandenen Con-
curſe, das in der Concursordnung näher beſtimmte Vorrecht.

conf. A. G.-O. Th. I Tit. 50. §. 270 357. 404. 430. 488.

Von Univerſitäten.

§. 67. Univerſitäten haben alle Rechte privilegirter Corporationen.

conf. A. L.-R. Th. II. Tit. 6. §. 42 seq.

Innere Verfaſſung.

§. 68. Die innere Verfaſſung derſelben, die Rechte des academi-
ſchen Senats, und ſeines jedesmaligen Vorſtehers, in Beſorgung und
Verwaltung der gemeinſchaftlichen Angelegenheiten, ſind durch Privi-
legien und die vom Staate genehmigten Statuten einer jeden Uni-
verſität beſtimmt.

1. conf. zu §. 28. u. 86. d. Tit.
2. Edict v. 20. Mai 1699. (R. B. 1. Abthl. 7. S. 513.) für die Aca-
demie der Künſte und Wiſſenſchaften.
3. Reglement v. 26. Febr. 1790. (R. B. 2. S. 3.) für die Academie
der bildenden Künſte.
4. Verfüg. des Staatsminiſt. v. 1. Juli 1820. (Strombecks Ergänz-
zum A. L.-R. §. 3320. d. e. f.), betr. die Seminarien zu Braunsberg,
Breslau, Cöln, Münſter, Paderborn, Trier ꝛc.
5. Reſcr. v. 14. u. 21. Januar 1822. (v. K. Ann. B. 6. S. 42. 45.),
betr. die Portofreiheit der Univerſitäten und ihrer Inſtitute.
6. Publ.-Patent v. 31. März 1835., betreffend das Verbot an die Juriſten-
facultäten, Erkenntniſſe in Polizei- und Criminalſachen, die ihnen
aus deutſchen Bundesſtaaten zugeſendet werden, abzufaſſen.
7. Reſcr. v. 14. März 1838. (v. K. Ann. B. 22. S. 108.), betr. das
Reglem. für die Eleven der Königl. Academie der Künſte.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0068" n="54"/>
            <list>
              <item>2. <hi rendition="#aq">conf.</hi> zu §. 26&#x2014;28. d. Tit.</item><lb/>
              <item>3. <hi rendition="#aq">conf.</hi> Abthl. 7.</item><lb/>
              <item>4. <hi rendition="#g">Re&#x017F;cr</hi>. v. 2. Juli 1833. (v. K. Ann. B. 18. S. 1004.), betr. den<lb/>
Rang der kathol. Religionslehrer.</item><lb/>
              <item>5. <hi rendition="#g">Re&#x017F;cr</hi>. v. 27. Febr. 1838. (v. K. Ann B. 22. S. 103.), betr. die<lb/>
Ertheilung des Prädicates &#x201E;<hi rendition="#g">Oberlehrer</hi>&#x201C;.</item><lb/>
              <item>6. <hi rendition="#g">Re&#x017F;cr</hi>. v. 12. Novbr. 1839. (v. K. Ann. B. 23. S. 839.), betr. die<lb/>
Rei&#x017F;e- und Umzugsko&#x017F;ten für Lehrer an Gymna&#x017F;ien.</item><lb/>
              <item>7. <hi rendition="#g">Re&#x017F;cr</hi>. v. 17. März 1840. (M.-Bl. S. 155.), betr. die Titel &#x201E;<hi rendition="#g">Con-<lb/>
rector, Subrector</hi>&#x201C;.</item><lb/>
              <item>8. <hi rendition="#g">Verordn</hi>. v. 28. Mai 1846. (G.-S. S. 214.), betr. die Pen&#x017F;ionirung<lb/>
der Lehrer an höheren Unterrichtsan&#x017F;talten, mit Aus&#x017F;chluß der Univer-<lb/>
&#x017F;itäten. (&#x017F;. Anhang Nr. 35.)</item>
            </list><lb/>
            <p>§. 66. Rück&#x017F;tändig gebliebenes Schulgeld, &#x017F;o wie bei gemeinen<lb/>
Schulen der zum Unterhalte des Schullehrers zu lei&#x017F;tende Beitrag,<lb/>
genießen, bei einem über das Vermögen der Eltern ent&#x017F;tandenen Con-<lb/>
cur&#x017F;e, das in der <choice><sic>Concnrsordnung</sic><corr>Concursordnung</corr></choice> näher be&#x017F;timmte Vorrecht.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">conf.</hi> A. G.-O. Th. <hi rendition="#aq">I</hi> Tit. 50. §. 270 357. 404. 430. 488.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Von Univer&#x017F;itäten</hi>.</head><lb/>
          <p>§. 67. Univer&#x017F;itäten haben alle Rechte privilegirter Corporationen.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">conf.</hi> A. L.-R. Th. <hi rendition="#aq">II.</hi> Tit. 6. §. 42 <hi rendition="#aq">seq.</hi></p><lb/>
          <div n="3">
            <head>Innere Verfa&#x017F;&#x017F;ung.</head><lb/>
            <p>§. 68. Die innere Verfa&#x017F;&#x017F;ung der&#x017F;elben, die Rechte des academi-<lb/>
&#x017F;chen Senats, und &#x017F;eines jedesmaligen Vor&#x017F;tehers, in Be&#x017F;orgung und<lb/>
Verwaltung der gemein&#x017F;chaftlichen Angelegenheiten, &#x017F;ind durch Privi-<lb/>
legien und die vom Staate genehmigten Statuten einer jeden Uni-<lb/>
ver&#x017F;ität be&#x017F;timmt.</p><lb/>
            <list>
              <item>1. <hi rendition="#aq">conf.</hi> zu §. 28. u. 86. d. Tit.</item><lb/>
              <item>2. <hi rendition="#g">Edict</hi> v. 20. Mai 1699. (R. B. 1. Abthl. 7. S. 513.) für die Aca-<lb/>
demie der Kün&#x017F;te und Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften.</item><lb/>
              <item>3. <hi rendition="#g">Reglement</hi> v. 26. Febr. 1790. (R. B. 2. S. 3.) für die Academie<lb/>
der bildenden Kün&#x017F;te.</item><lb/>
              <item>4. <hi rendition="#g">Verfüg. des Staatsmini&#x017F;t</hi>. v. 1. Juli 1820. (Strombecks Ergänz-<lb/>
zum A. L.-R. §. 3320. <hi rendition="#aq">d. e. f.</hi>), betr. die Seminarien zu Braunsberg,<lb/>
Breslau, Cöln, Mün&#x017F;ter, Paderborn, Trier &#xA75B;c.</item><lb/>
              <item>5. <hi rendition="#g">Re&#x017F;cr</hi>. v. 14. u. 21. Januar 1822. (v. K. Ann. B. 6. S. 42. 45.),<lb/>
betr. die Portofreiheit der Univer&#x017F;itäten und ihrer In&#x017F;titute.</item><lb/>
              <item>6. <hi rendition="#g">Publ.-Patent</hi> v. 31. März 1835., betreffend das Verbot an die Juri&#x017F;ten-<lb/>
facultäten, Erkenntni&#x017F;&#x017F;e in Polizei- und Criminal&#x017F;achen, die ihnen<lb/>
aus <choice><sic>dent&#x017F;chen</sic><corr>deut&#x017F;chen</corr></choice> Bundes&#x017F;taaten zuge&#x017F;endet werden, abzufa&#x017F;&#x017F;en.</item><lb/>
              <item>7. <hi rendition="#g">Re&#x017F;cr</hi>. v. 14. März 1838. (v. K. Ann. B. 22. S. 108.), betr. das<lb/>
Reglem. für die Eleven der Königl. Academie der Kün&#x017F;te.</item>
            </list>
          </div><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[54/0068] 2. conf. zu §. 26—28. d. Tit. 3. conf. Abthl. 7. 4. Reſcr. v. 2. Juli 1833. (v. K. Ann. B. 18. S. 1004.), betr. den Rang der kathol. Religionslehrer. 5. Reſcr. v. 27. Febr. 1838. (v. K. Ann B. 22. S. 103.), betr. die Ertheilung des Prädicates „Oberlehrer“. 6. Reſcr. v. 12. Novbr. 1839. (v. K. Ann. B. 23. S. 839.), betr. die Reiſe- und Umzugskoſten für Lehrer an Gymnaſien. 7. Reſcr. v. 17. März 1840. (M.-Bl. S. 155.), betr. die Titel „Con- rector, Subrector“. 8. Verordn. v. 28. Mai 1846. (G.-S. S. 214.), betr. die Penſionirung der Lehrer an höheren Unterrichtsanſtalten, mit Ausſchluß der Univer- ſitäten. (ſ. Anhang Nr. 35.) §. 66. Rückſtändig gebliebenes Schulgeld, ſo wie bei gemeinen Schulen der zum Unterhalte des Schullehrers zu leiſtende Beitrag, genießen, bei einem über das Vermögen der Eltern entſtandenen Con- curſe, das in der Concursordnung näher beſtimmte Vorrecht. conf. A. G.-O. Th. I Tit. 50. §. 270 357. 404. 430. 488. Von Univerſitäten. §. 67. Univerſitäten haben alle Rechte privilegirter Corporationen. conf. A. L.-R. Th. II. Tit. 6. §. 42 seq. Innere Verfaſſung. §. 68. Die innere Verfaſſung derſelben, die Rechte des academi- ſchen Senats, und ſeines jedesmaligen Vorſtehers, in Beſorgung und Verwaltung der gemeinſchaftlichen Angelegenheiten, ſind durch Privi- legien und die vom Staate genehmigten Statuten einer jeden Uni- verſität beſtimmt. 1. conf. zu §. 28. u. 86. d. Tit. 2. Edict v. 20. Mai 1699. (R. B. 1. Abthl. 7. S. 513.) für die Aca- demie der Künſte und Wiſſenſchaften. 3. Reglement v. 26. Febr. 1790. (R. B. 2. S. 3.) für die Academie der bildenden Künſte. 4. Verfüg. des Staatsminiſt. v. 1. Juli 1820. (Strombecks Ergänz- zum A. L.-R. §. 3320. d. e. f.), betr. die Seminarien zu Braunsberg, Breslau, Cöln, Münſter, Paderborn, Trier ꝛc. 5. Reſcr. v. 14. u. 21. Januar 1822. (v. K. Ann. B. 6. S. 42. 45.), betr. die Portofreiheit der Univerſitäten und ihrer Inſtitute. 6. Publ.-Patent v. 31. März 1835., betreffend das Verbot an die Juriſten- facultäten, Erkenntniſſe in Polizei- und Criminalſachen, die ihnen aus deutſchen Bundesſtaaten zugeſendet werden, abzufaſſen. 7. Reſcr. v. 14. März 1838. (v. K. Ann. B. 22. S. 108.), betr. das Reglem. für die Eleven der Königl. Academie der Künſte.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847/68
Zitationshilfe: Heckert, Adolph (Hrsg.): Handbuch der Schulgesetzgebung Preußens. Berlin, 1847, S. 54. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heckert_schulgesetzgebung_1847/68>, abgerufen am 03.12.2020.