Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hegel, Georg Wilhelm Friedrich: Wissenschaft der Logik. Bd. 1,1. Nürnberg, 1812.

Bild:
<< vorherige Seite
Das Maaß.
Drittes Kapitel.
Das Werden des Wesens
.

A.
Die Indifferenz.

Das specifische Selbstständige ist durch seine Nega-
tion mit sich selbst vermittelt, so ist es nicht mehr speci-
fische, sondern absolute Selbstständigkeit. -- Zunächst
ist zwar das Specifische das unmittelbare Seyn über-
haupt, das Qualitative, die Negation desselben aber ist
das Quantitative, wodurch es in sich zurückkehrt. Al-
lein das Quantitative ist eben so sehr Qualität und damit
specifisches gegen die Qualität als solche, und diese ist
seine Negation; beyde haben also nur noch eine unbe-
stimmte Bedeutung gegen einander. -- Ferner ist das
Specifische nicht mehr Selbstständiges zu nennen; das
Qualitative und das Quantitative sind schlechthin nur
noch Momente. Das absolute Selbstständige, das ihr
Unendliches ist, in welchem sie aufgehoben sind, ist ihre
Einheit, insofern sie aus ihnen herkommt. Sie ist nicht
das Werden derselben, -- diß war die Knotenlinie und
der unendliche Fortgang derselben, denn sie ist nicht ihre
Einheit, in der sie noch ihren qualitativen Unterschied
hätten. Noch ist sie auch in die Bestimmung ihrer un-
mittelbaren
Einheit zurückgegangen; denn die Mo-
mente sind als im Unterschiede von einander eins,
oder es ist nicht ihre Einheit vorhanden, in der sie nur
als aufgehobene eins wären, sondern sie sind diß, eines
im andern sich zu continuiren. Ihre Einheit ist daher

die
Das Maaß.
Drittes Kapitel.
Das Werden des Weſens
.

A.
Die Indifferenz.

Das ſpecifiſche Selbſtſtaͤndige iſt durch ſeine Nega-
tion mit ſich ſelbſt vermittelt, ſo iſt es nicht mehr ſpeci-
fiſche, ſondern abſolute Selbſtſtaͤndigkeit. — Zunaͤchſt
iſt zwar das Specifiſche das unmittelbare Seyn uͤber-
haupt, das Qualitative, die Negation deſſelben aber iſt
das Quantitative, wodurch es in ſich zuruͤckkehrt. Al-
lein das Quantitative iſt eben ſo ſehr Qualitaͤt und damit
ſpecifiſches gegen die Qualitaͤt als ſolche, und dieſe iſt
ſeine Negation; beyde haben alſo nur noch eine unbe-
ſtimmte Bedeutung gegen einander. — Ferner iſt das
Specifiſche nicht mehr Selbſtſtaͤndiges zu nennen; das
Qualitative und das Quantitative ſind ſchlechthin nur
noch Momente. Das abſolute Selbſtſtaͤndige, das ihr
Unendliches iſt, in welchem ſie aufgehoben ſind, iſt ihre
Einheit, inſofern ſie aus ihnen herkommt. Sie iſt nicht
das Werden derſelben, — diß war die Knotenlinie und
der unendliche Fortgang derſelben, denn ſie iſt nicht ihre
Einheit, in der ſie noch ihren qualitativen Unterſchied
haͤtten. Noch iſt ſie auch in die Beſtimmung ihrer un-
mittelbaren
Einheit zuruͤckgegangen; denn die Mo-
mente ſind als im Unterſchiede von einander eins,
oder es iſt nicht ihre Einheit vorhanden, in der ſie nur
als aufgehobene eins waͤren, ſondern ſie ſind diß, eines
im andern ſich zu continuiren. Ihre Einheit iſt daher

die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0369" n="321"/>
            <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Das Maaß</hi>.</fw><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Drittes Kapitel.<lb/>
Das Werden des We&#x017F;ens</hi>.</hi> </head><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
              <div n="5">
                <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">A.</hi><lb/><hi rendition="#g">Die Indifferenz</hi>.</hi> </head><lb/>
                <p>Das &#x017F;pecifi&#x017F;che Selb&#x017F;t&#x017F;ta&#x0364;ndige i&#x017F;t durch &#x017F;eine Nega-<lb/>
tion mit &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t vermittelt, &#x017F;o i&#x017F;t es nicht mehr &#x017F;peci-<lb/>
fi&#x017F;che, &#x017F;ondern ab&#x017F;olute Selb&#x017F;t&#x017F;ta&#x0364;ndigkeit. &#x2014; Zuna&#x0364;ch&#x017F;t<lb/>
i&#x017F;t zwar das Specifi&#x017F;che das unmittelbare Seyn u&#x0364;ber-<lb/>
haupt, das Qualitative, die Negation de&#x017F;&#x017F;elben aber i&#x017F;t<lb/>
das Quantitative, wodurch es in &#x017F;ich zuru&#x0364;ckkehrt. Al-<lb/>
lein das Quantitative i&#x017F;t eben &#x017F;o &#x017F;ehr Qualita&#x0364;t und damit<lb/>
&#x017F;pecifi&#x017F;ches gegen die Qualita&#x0364;t als &#x017F;olche, und die&#x017F;e i&#x017F;t<lb/>
&#x017F;eine Negation; beyde haben al&#x017F;o nur noch eine unbe-<lb/>
&#x017F;timmte Bedeutung gegen einander. &#x2014; Ferner i&#x017F;t das<lb/>
Specifi&#x017F;che nicht mehr Selb&#x017F;t&#x017F;ta&#x0364;ndiges zu nennen; das<lb/>
Qualitative und das Quantitative &#x017F;ind &#x017F;chlechthin nur<lb/>
noch Momente. Das ab&#x017F;olute Selb&#x017F;t&#x017F;ta&#x0364;ndige, das ihr<lb/>
Unendliches i&#x017F;t, in welchem &#x017F;ie aufgehoben &#x017F;ind, i&#x017F;t ihre<lb/>
Einheit, in&#x017F;ofern &#x017F;ie aus ihnen herkommt. Sie i&#x017F;t nicht<lb/>
das Werden der&#x017F;elben, &#x2014; diß war die Knotenlinie und<lb/>
der unendliche Fortgang der&#x017F;elben, denn &#x017F;ie i&#x017F;t nicht ihre<lb/>
Einheit, in der &#x017F;ie noch ihren qualitativen Unter&#x017F;chied<lb/>
ha&#x0364;tten. Noch i&#x017F;t &#x017F;ie auch in die Be&#x017F;timmung ihrer <hi rendition="#g">un-<lb/>
mittelbaren</hi> Einheit zuru&#x0364;ckgegangen; denn die Mo-<lb/>
mente &#x017F;ind als <hi rendition="#g">im Unter&#x017F;chiede</hi> von einander eins,<lb/>
oder es i&#x017F;t nicht ihre Einheit vorhanden, in der &#x017F;ie nur<lb/>
als aufgehobene eins wa&#x0364;ren, &#x017F;ondern &#x017F;ie &#x017F;ind diß, eines<lb/>
im andern &#x017F;ich zu continuiren. Ihre Einheit i&#x017F;t daher<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[321/0369] Das Maaß. Drittes Kapitel. Das Werden des Weſens. A. Die Indifferenz. Das ſpecifiſche Selbſtſtaͤndige iſt durch ſeine Nega- tion mit ſich ſelbſt vermittelt, ſo iſt es nicht mehr ſpeci- fiſche, ſondern abſolute Selbſtſtaͤndigkeit. — Zunaͤchſt iſt zwar das Specifiſche das unmittelbare Seyn uͤber- haupt, das Qualitative, die Negation deſſelben aber iſt das Quantitative, wodurch es in ſich zuruͤckkehrt. Al- lein das Quantitative iſt eben ſo ſehr Qualitaͤt und damit ſpecifiſches gegen die Qualitaͤt als ſolche, und dieſe iſt ſeine Negation; beyde haben alſo nur noch eine unbe- ſtimmte Bedeutung gegen einander. — Ferner iſt das Specifiſche nicht mehr Selbſtſtaͤndiges zu nennen; das Qualitative und das Quantitative ſind ſchlechthin nur noch Momente. Das abſolute Selbſtſtaͤndige, das ihr Unendliches iſt, in welchem ſie aufgehoben ſind, iſt ihre Einheit, inſofern ſie aus ihnen herkommt. Sie iſt nicht das Werden derſelben, — diß war die Knotenlinie und der unendliche Fortgang derſelben, denn ſie iſt nicht ihre Einheit, in der ſie noch ihren qualitativen Unterſchied haͤtten. Noch iſt ſie auch in die Beſtimmung ihrer un- mittelbaren Einheit zuruͤckgegangen; denn die Mo- mente ſind als im Unterſchiede von einander eins, oder es iſt nicht ihre Einheit vorhanden, in der ſie nur als aufgehobene eins waͤren, ſondern ſie ſind diß, eines im andern ſich zu continuiren. Ihre Einheit iſt daher die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hegel_logik0101_1812
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hegel_logik0101_1812/369
Zitationshilfe: Hegel, Georg Wilhelm Friedrich: Wissenschaft der Logik. Bd. 1,1. Nürnberg, 1812, S. 321. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hegel_logik0101_1812/369>, abgerufen am 16.02.2019.