Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Buch der Lieder. Hamburg, 1827.

Bild:
<< vorherige Seite
II.
Im tollen Wahn hatt' ich dich einst verlassen,
Ich wollte gehn die ganze Welt zu Ende,
Und wollte sehn ob ich die Liebe fände,
Um liebevoll die Liebe zu umfassen.
Die Liebe suchte ich auf allen Gassen,
Vor jeder Thüre streckt' ich aus die Hände,
Und bettelte um gringe Liebesspende, --
Doch lachend gab man mir nur kaltes Hassen.
Und immer irrte ich nach Liebe, immer
Nach Liebe, doch die Liebe fand ich nimmer,
Und kehrte um nach Hause, krank und trübe.
Doch da bist du entgegen mir gekommen,
Und ach! was da in deinem Aug' geschwommen,
Das war die süße, langgesuchte Liebe.

II.
Im tollen Wahn hatt' ich dich einſt verlaſſen,
Ich wollte gehn die ganze Welt zu Ende,
Und wollte ſehn ob ich die Liebe fände,
Um liebevoll die Liebe zu umfaſſen.
Die Liebe ſuchte ich auf allen Gaſſen,
Vor jeder Thüre ſtreckt' ich aus die Hände,
Und bettelte um gringe Liebesſpende, —
Doch lachend gab man mir nur kaltes Haſſen.
Und immer irrte ich nach Liebe, immer
Nach Liebe, doch die Liebe fand ich nimmer,
Und kehrte um nach Hauſe, krank und trübe.
Doch da biſt du entgegen mir gekommen,
Und ach! was da in deinem Aug' geſchwommen,
Das war die ſüße, langgeſuchte Liebe.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0101" n="93"/>
            </div>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq">II.</hi><lb/>
              </head>
              <lg type="poem">
                <l>Im tollen Wahn hatt' ich dich ein&#x017F;t verla&#x017F;&#x017F;en,</l><lb/>
                <l>Ich wollte gehn die ganze Welt zu Ende,</l><lb/>
                <l>Und wollte &#x017F;ehn ob ich die Liebe fände,</l><lb/>
                <l>Um liebevoll die Liebe zu umfa&#x017F;&#x017F;en.</l><lb/>
                <l>Die Liebe &#x017F;uchte ich auf allen Ga&#x017F;&#x017F;en,</l><lb/>
                <l>Vor jeder Thüre &#x017F;treckt' ich aus die Hände,</l><lb/>
                <l>Und bettelte um gringe Liebes&#x017F;pende, &#x2014;</l><lb/>
                <l>Doch lachend gab man mir nur kaltes Ha&#x017F;&#x017F;en.</l><lb/>
                <l>Und immer irrte ich nach Liebe, immer</l><lb/>
                <l>Nach Liebe, doch die Liebe fand ich nimmer,</l><lb/>
                <l>Und kehrte um nach Hau&#x017F;e, krank und trübe.</l><lb/>
                <l>Doch da bi&#x017F;t du entgegen mir gekommen,</l><lb/>
                <l>Und ach! was da in deinem Aug' ge&#x017F;chwommen,</l><lb/>
                <l>Das war die &#x017F;üße, langge&#x017F;uchte Liebe.</l><lb/>
              </lg>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[93/0101] II. Im tollen Wahn hatt' ich dich einſt verlaſſen, Ich wollte gehn die ganze Welt zu Ende, Und wollte ſehn ob ich die Liebe fände, Um liebevoll die Liebe zu umfaſſen. Die Liebe ſuchte ich auf allen Gaſſen, Vor jeder Thüre ſtreckt' ich aus die Hände, Und bettelte um gringe Liebesſpende, — Doch lachend gab man mir nur kaltes Haſſen. Und immer irrte ich nach Liebe, immer Nach Liebe, doch die Liebe fand ich nimmer, Und kehrte um nach Hauſe, krank und trübe. Doch da biſt du entgegen mir gekommen, Und ach! was da in deinem Aug' geſchwommen, Das war die ſüße, langgeſuchte Liebe.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827/101
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Buch der Lieder. Hamburg, 1827, S. 93. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827/101>, abgerufen am 25.05.2019.