Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Buch der Lieder. Hamburg, 1827.

Bild:
<< vorherige Seite
X.
Die Lotosblume ängstigt
Sich vor der Sonne Pracht,
Und mit gesenktem Haupte
Erwartet sie träumend die Nacht.
Der Mond, der ist ihr Buhle.
Er weckt sie mit seinem Licht',
Und ihm entschleiert sie freundlich
Ihr frommes Blumengesicht.
Sie blüht und glüht und leuchtet,
Und starret stumm in die Höh';
Sie duftet und weinet und zittert
Vor Liebe und Liebesweh'.

X.
Die Lotosblume ängſtigt
Sich vor der Sonne Pracht,
Und mit geſenktem Haupte
Erwartet ſie träumend die Nacht.
Der Mond, der iſt ihr Buhle.
Er weckt ſie mit ſeinem Licht',
Und ihm entſchleiert ſie freundlich
Ihr frommes Blumengeſicht.
Sie blüht und glüht und leuchtet,
Und ſtarret ſtumm in die Höh';
Sie duftet und weinet und zittert
Vor Liebe und Liebesweh'.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0127" n="119"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">X.</hi><lb/>
          </head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Die Lotosblume äng&#x017F;tigt</l><lb/>
              <l>Sich vor der Sonne Pracht,</l><lb/>
              <l>Und mit ge&#x017F;enktem Haupte</l><lb/>
              <l>Erwartet &#x017F;ie träumend die Nacht.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Der Mond, der i&#x017F;t ihr Buhle.</l><lb/>
              <l>Er weckt &#x017F;ie mit &#x017F;einem Licht',</l><lb/>
              <l>Und ihm ent&#x017F;chleiert &#x017F;ie freundlich</l><lb/>
              <l>Ihr frommes Blumenge&#x017F;icht.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Sie blüht und glüht und leuchtet,</l><lb/>
              <l>Und &#x017F;tarret &#x017F;tumm in die Höh';</l><lb/>
              <l>Sie duftet und weinet und zittert</l><lb/>
              <l>Vor Liebe und Liebesweh'.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[119/0127] X. Die Lotosblume ängſtigt Sich vor der Sonne Pracht, Und mit geſenktem Haupte Erwartet ſie träumend die Nacht. Der Mond, der iſt ihr Buhle. Er weckt ſie mit ſeinem Licht', Und ihm entſchleiert ſie freundlich Ihr frommes Blumengeſicht. Sie blüht und glüht und leuchtet, Und ſtarret ſtumm in die Höh'; Sie duftet und weinet und zittert Vor Liebe und Liebesweh'.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827/127
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Buch der Lieder. Hamburg, 1827, S. 119. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827/127>, abgerufen am 14.12.2018.