Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Buch der Lieder. Hamburg, 1827.

Bild:
<< vorherige Seite
Zweiter Cyklus.

I.
Meergruß.

Thalatta! Thalatta!
Sey mir gegrüßt, du ewiges Meer!
Sey mir gegrüßt zehntausendmal
Aus jauchzendem Herzen
Wie einst dich begrüßten
Zehntausend Griechenherzen,
Unglückbekämpfende, heimathverlangende,
Weltberühmte Griechenherzen.
Es wogten die Fluthen,
Sie wogten und brausten,
Die Sonne goß eilig herunter
Die spielenden Rosenlichter,
Zweiter Cyklus.

I.
Meergruß.

Thalatta! Thalatta!
Sey mir gegrüßt, du ewiges Meer!
Sey mir gegrüßt zehntauſendmal
Aus jauchzendem Herzen
Wie einſt dich begrüßten
Zehntauſend Griechenherzen,
Unglückbekämpfende, heimathverlangende,
Weltberühmte Griechenherzen.
Es wogten die Fluthen,
Sie wogten und brauſten,
Die Sonne goß eilig herunter
Die ſpielenden Roſenlichter,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0351"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">Zweiter Cyklus.</hi><lb/>
          </head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">I.</hi><lb/> <hi rendition="#g">Meergruß.</hi><lb/>
            </head>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <lg type="poem">
              <lg n="1">
                <l><hi rendition="#in">T</hi>halatta! Thalatta!</l><lb/>
                <l>Sey mir gegrüßt, du ewiges Meer!</l><lb/>
                <l>Sey mir gegrüßt zehntau&#x017F;endmal</l><lb/>
                <l>Aus jauchzendem Herzen</l><lb/>
                <l>Wie ein&#x017F;t dich begrüßten</l><lb/>
                <l>Zehntau&#x017F;end Griechenherzen,</l><lb/>
                <l>Unglückbekämpfende, heimathverlangende,</l><lb/>
                <l>Weltberühmte Griechenherzen.</l><lb/>
              </lg>
              <lg n="2">
                <l>Es wogten die Fluthen,</l><lb/>
                <l>Sie wogten und brau&#x017F;ten,</l><lb/>
                <l>Die Sonne goß eilig herunter</l><lb/>
                <l>Die &#x017F;pielenden Ro&#x017F;enlichter,</l><lb/>
              </lg>
            </lg>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0351] Zweiter Cyklus. I. Meergruß. Thalatta! Thalatta! Sey mir gegrüßt, du ewiges Meer! Sey mir gegrüßt zehntauſendmal Aus jauchzendem Herzen Wie einſt dich begrüßten Zehntauſend Griechenherzen, Unglückbekämpfende, heimathverlangende, Weltberühmte Griechenherzen. Es wogten die Fluthen, Sie wogten und brauſten, Die Sonne goß eilig herunter Die ſpielenden Roſenlichter,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827/351
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Buch der Lieder. Hamburg, 1827, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827/351>, abgerufen am 19.05.2019.