Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 1. Hamburg, 1826.

Bild:
<< vorherige Seite
VIII.
Sturm.

Es wüthet der Sturm,
Und er peitscht die Well'n,
Und die Wellen, wuthschäumend und bäumend,
Thürmen sich auf, und es wogen lebendig
Die weißen Wasserberge,
Und das Schifflein erklimmt sie
Hastig mühsam,
Und plötzlich stürzt es hinab
In schwarze, weitgähnende Fluthabgründe --
O Meer!
Mutter der Schönheit, der Schaumentstiegenen!
Großmutter der Liebe! schone meiner!
Schon flattert, leichenwitternd,
VIII.
Sturm.

Es wuͤthet der Sturm,
Und er peitſcht die Well'n,
Und die Wellen, wuthſchaͤumend und baͤumend,
Thuͤrmen ſich auf, und es wogen lebendig
Die weißen Waſſerberge,
Und das Schifflein erklimmt ſie
Haſtig muͤhſam,
Und ploͤtzlich ſtuͤrzt es hinab
In ſchwarze, weitgaͤhnende Fluthabgruͤnde —
O Meer!
Mutter der Schoͤnheit, der Schaumentſtiegenen!
Großmutter der Liebe! ſchone meiner!
Schon flattert, leichenwitternd,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0297" n="285"/>
          </div>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#aq">VIII</hi>.<lb/><hi rendition="#g">Sturm</hi>.<lb/></head>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <lg type="poem">
              <lg n="1">
                <l>Es wu&#x0364;thet der Sturm,</l><lb/>
                <l>Und er peit&#x017F;cht die Well'n,</l><lb/>
                <l>Und die Wellen, wuth&#x017F;cha&#x0364;umend und ba&#x0364;umend,</l><lb/>
                <l>Thu&#x0364;rmen &#x017F;ich auf, und es wogen lebendig</l><lb/>
                <l>Die weißen Wa&#x017F;&#x017F;erberge,</l><lb/>
                <l>Und das Schifflein erklimmt &#x017F;ie</l><lb/>
                <l>Ha&#x017F;tig mu&#x0364;h&#x017F;am,</l><lb/>
                <l>Und plo&#x0364;tzlich &#x017F;tu&#x0364;rzt es hinab</l><lb/>
                <l>In &#x017F;chwarze, weitga&#x0364;hnende Fluthabgru&#x0364;nde &#x2014;</l><lb/>
              </lg>
              <lg n="2">
                <l>O Meer!</l><lb/>
                <l>Mutter der Scho&#x0364;nheit, der Schaument&#x017F;tiegenen!</l><lb/>
                <l>Großmutter der Liebe! &#x017F;chone meiner!</l><lb/>
                <l>Schon flattert, leichenwitternd,</l><lb/>
              </lg>
            </lg>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[285/0297] VIII. Sturm. Es wuͤthet der Sturm, Und er peitſcht die Well'n, Und die Wellen, wuthſchaͤumend und baͤumend, Thuͤrmen ſich auf, und es wogen lebendig Die weißen Waſſerberge, Und das Schifflein erklimmt ſie Haſtig muͤhſam, Und ploͤtzlich ſtuͤrzt es hinab In ſchwarze, weitgaͤhnende Fluthabgruͤnde — O Meer! Mutter der Schoͤnheit, der Schaumentſtiegenen! Großmutter der Liebe! ſchone meiner! Schon flattert, leichenwitternd,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826/297
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 1. Hamburg, 1826, S. 285. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826/297>, abgerufen am 27.03.2019.