Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 1. Hamburg, 1826.

Bild:
<< vorherige Seite
IX.
Meeresstille.

Meeresstille! Ihre Strahlen
Wirft die Sonne auf das Wasser,
Und im wogenden Geschmeide
Zieht das Schiff die grünen Furchen.
Bey dem Steuer liegt der Bootsmann,
Auf dem Bauch, und schnarchet leise.
Bey dem Mastbaum, seegelflickend,
Kauert der betheerte Schiffsjung.
Hinter'm Schmutze seiner Wangen
Sprüht es roth, wehmüthig zuckt es
Um das breite Maul, und schmerzlich
Schau'n die großen, schönen Augen.
IX.
Meeresſtille.

Meeresſtille! Ihre Strahlen
Wirft die Sonne auf das Waſſer,
Und im wogenden Geſchmeide
Zieht das Schiff die gruͤnen Furchen.
Bey dem Steuer liegt der Bootsmann,
Auf dem Bauch, und ſchnarchet leiſe.
Bey dem Maſtbaum, ſeegelflickend,
Kauert der betheerte Schiffsjung.
Hinter'm Schmutze ſeiner Wangen
Spruͤht es roth, wehmuͤthig zuckt es
Um das breite Maul, und ſchmerzlich
Schau'n die großen, ſchoͤnen Augen.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0300" n="288"/>
          </div>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#aq">IX</hi>.<lb/><hi rendition="#g">Meeres&#x017F;tille.</hi><lb/></head>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <lg type="poem">
              <lg n="1">
                <l>Meeres&#x017F;tille! Ihre Strahlen</l><lb/>
                <l>Wirft die Sonne auf das Wa&#x017F;&#x017F;er,</l><lb/>
                <l>Und im wogenden Ge&#x017F;chmeide</l><lb/>
                <l>Zieht das Schiff die gru&#x0364;nen Furchen.</l><lb/>
              </lg>
              <lg n="2">
                <l>Bey dem Steuer liegt der Bootsmann,</l><lb/>
                <l>Auf dem Bauch, und &#x017F;chnarchet lei&#x017F;e.</l><lb/>
                <l>Bey dem Ma&#x017F;tbaum, &#x017F;eegelflickend,</l><lb/>
                <l>Kauert der betheerte Schiffsjung.</l><lb/>
              </lg>
              <lg n="3">
                <l>Hinter'm Schmutze &#x017F;einer Wangen</l><lb/>
                <l>Spru&#x0364;ht es roth, wehmu&#x0364;thig zuckt es</l><lb/>
                <l>Um das breite Maul, und &#x017F;chmerzlich</l><lb/>
                <l>Schau'n die großen, &#x017F;cho&#x0364;nen Augen.</l><lb/>
              </lg>
            </lg>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[288/0300] IX. Meeresſtille. Meeresſtille! Ihre Strahlen Wirft die Sonne auf das Waſſer, Und im wogenden Geſchmeide Zieht das Schiff die gruͤnen Furchen. Bey dem Steuer liegt der Bootsmann, Auf dem Bauch, und ſchnarchet leiſe. Bey dem Maſtbaum, ſeegelflickend, Kauert der betheerte Schiffsjung. Hinter'm Schmutze ſeiner Wangen Spruͤht es roth, wehmuͤthig zuckt es Um das breite Maul, und ſchmerzlich Schau'n die großen, ſchoͤnen Augen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826/300
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 1. Hamburg, 1826, S. 288. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826/300>, abgerufen am 26.03.2019.