Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 2. Hamburg, 1827.

Bild:
<< vorherige Seite
Capitel VI.

Ja, Madame, dort bin ich geboren, und
ich bemerke dieses ausdrücklich für den Fall,
daß etwa, nach meinem Tode, sieben Städte
-- Schilda, Krähwinkel, Polkwitz, Bockum,
Dülken, Göttingen und Schöppenstedt -- sich
um die Ehre streiten, meine Vaterstadt zu
seyn. Düsseldorf ist eine Stadt am Rhein,
es leben da 12,000 Menschen, und viele
hunderttausend Menschen liegen noch außerdem
da begraben. Und darunter sind manche, von
denen meine Mutter sagte, es wäre besser sie
lebten noch, z. B. mein Großvater und mein
Oheim, der alte Herr v. Geldern und der

Capitel VI.

Ja, Madame, dort bin ich geboren, und
ich bemerke dieſes ausdruͤcklich fuͤr den Fall,
daß etwa, nach meinem Tode, ſieben Staͤdte
— Schilda, Kraͤhwinkel, Polkwitz, Bockum,
Duͤlken, Goͤttingen und Schoͤppenſtedt — ſich
um die Ehre ſtreiten, meine Vaterſtadt zu
ſeyn. Duͤſſeldorf iſt eine Stadt am Rhein,
es leben da 12,000 Menſchen, und viele
hunderttauſend Menſchen liegen noch außerdem
da begraben. Und darunter ſind manche, von
denen meine Mutter ſagte, es waͤre beſſer ſie
lebten noch, z. B. mein Großvater und mein
Oheim, der alte Herr v. Geldern und der

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0174" n="166"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Capitel</hi><hi rendition="#aq">VI</hi>.<lb/></head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Ja, Madame, dort bin ich geboren, und<lb/>
ich bemerke die&#x017F;es ausdru&#x0364;cklich fu&#x0364;r den Fall,<lb/>
daß etwa, nach meinem Tode, &#x017F;ieben Sta&#x0364;dte<lb/>
&#x2014; Schilda, Kra&#x0364;hwinkel, Polkwitz, Bockum,<lb/>
Du&#x0364;lken, Go&#x0364;ttingen und Scho&#x0364;ppen&#x017F;tedt &#x2014; &#x017F;ich<lb/>
um die Ehre &#x017F;treiten, meine Vater&#x017F;tadt zu<lb/>
&#x017F;eyn. Du&#x0364;&#x017F;&#x017F;eldorf i&#x017F;t eine Stadt am Rhein,<lb/>
es leben da 12,000 Men&#x017F;chen, und viele<lb/>
hunderttau&#x017F;end Men&#x017F;chen liegen noch außerdem<lb/>
da begraben. Und darunter &#x017F;ind manche, von<lb/>
denen meine Mutter &#x017F;agte, es wa&#x0364;re be&#x017F;&#x017F;er &#x017F;ie<lb/>
lebten noch, z. B. mein Großvater und mein<lb/>
Oheim, der alte Herr v. Geldern und der<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[166/0174] Capitel VI. Ja, Madame, dort bin ich geboren, und ich bemerke dieſes ausdruͤcklich fuͤr den Fall, daß etwa, nach meinem Tode, ſieben Staͤdte — Schilda, Kraͤhwinkel, Polkwitz, Bockum, Duͤlken, Goͤttingen und Schoͤppenſtedt — ſich um die Ehre ſtreiten, meine Vaterſtadt zu ſeyn. Duͤſſeldorf iſt eine Stadt am Rhein, es leben da 12,000 Menſchen, und viele hunderttauſend Menſchen liegen noch außerdem da begraben. Und darunter ſind manche, von denen meine Mutter ſagte, es waͤre beſſer ſie lebten noch, z. B. mein Großvater und mein Oheim, der alte Herr v. Geldern und der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827/174
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 2. Hamburg, 1827, S. 166. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827/174>, abgerufen am 17.12.2018.