Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 2. Hamburg, 1827.

Bild:
<< vorherige Seite
Capitel IX .

Der Kaiser ist todt. Auf einer öden Insel
des indischen Meeres ist sein einsames Grab,
und Er, dem die Erde zu eng war, liegt ruhig
unter dem kleinen Hügel, wo fünf Trauerweiden
gramvoll ihre grünen Haare herabhängen lassen
und ein frommes Bächlein wehmüthig klagend
vorbeyrieselt. Es steht keine Inschrift auf sei¬
nem Leichensteine; aber Clio, mit dem eisernen
Griffel, schreibt einst Worte darauf, die wie
Geistertöne durch die Jahrtausende klingen werden.

Brittania! dir gehört das Meer. Doch das
Meer hat nicht Wasser genug, um von dir

Capitel IX .

Der Kaiſer iſt todt. Auf einer oͤden Inſel
des indiſchen Meeres iſt ſein einſames Grab,
und Er, dem die Erde zu eng war, liegt ruhig
unter dem kleinen Huͤgel, wo fuͤnf Trauerweiden
gramvoll ihre gruͤnen Haare herabhaͤngen laſſen
und ein frommes Baͤchlein wehmuͤthig klagend
vorbeyrieſelt. Es ſteht keine Inſchrift auf ſei¬
nem Leichenſteine; aber Clio, mit dem eiſernen
Griffel, ſchreibt einſt Worte darauf, die wie
Geiſtertoͤne durch die Jahrtauſende klingen werden.

Brittania! dir gehoͤrt das Meer. Doch das
Meer hat nicht Waſſer genug, um von dir

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0215" n="207"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">Capitel</hi> <hi rendition="#aq">IX</hi> <hi rendition="#g">.</hi><lb/>
          </head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Der Kai&#x017F;er i&#x017F;t todt. Auf einer o&#x0364;den In&#x017F;el<lb/>
des indi&#x017F;chen Meeres i&#x017F;t &#x017F;ein ein&#x017F;ames Grab,<lb/>
und Er, dem die Erde zu eng war, liegt ruhig<lb/>
unter dem kleinen Hu&#x0364;gel, wo fu&#x0364;nf Trauerweiden<lb/>
gramvoll ihre gru&#x0364;nen Haare herabha&#x0364;ngen la&#x017F;&#x017F;en<lb/>
und ein frommes Ba&#x0364;chlein wehmu&#x0364;thig klagend<lb/>
vorbeyrie&#x017F;elt. Es &#x017F;teht keine In&#x017F;chrift auf &#x017F;ei¬<lb/>
nem Leichen&#x017F;teine; aber Clio, mit dem ei&#x017F;ernen<lb/>
Griffel, &#x017F;chreibt ein&#x017F;t Worte darauf, die wie<lb/>
Gei&#x017F;terto&#x0364;ne durch die Jahrtau&#x017F;ende klingen werden.</p><lb/>
          <p>Brittania! dir geho&#x0364;rt das Meer. Doch das<lb/>
Meer hat nicht Wa&#x017F;&#x017F;er genug, um von dir<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[207/0215] Capitel IX . Der Kaiſer iſt todt. Auf einer oͤden Inſel des indiſchen Meeres iſt ſein einſames Grab, und Er, dem die Erde zu eng war, liegt ruhig unter dem kleinen Huͤgel, wo fuͤnf Trauerweiden gramvoll ihre gruͤnen Haare herabhaͤngen laſſen und ein frommes Baͤchlein wehmuͤthig klagend vorbeyrieſelt. Es ſteht keine Inſchrift auf ſei¬ nem Leichenſteine; aber Clio, mit dem eiſernen Griffel, ſchreibt einſt Worte darauf, die wie Geiſtertoͤne durch die Jahrtauſende klingen werden. Brittania! dir gehoͤrt das Meer. Doch das Meer hat nicht Waſſer genug, um von dir

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827/215
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 2. Hamburg, 1827, S. 207. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827/215>, abgerufen am 10.12.2018.