Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 2. Hamburg, 1827.

Bild:
<< vorherige Seite
3.

Berlin, den 8. May 1822.

Ich habe eben meinen Gallarock, schwarz¬
seidene Hosen und dito Strümpfe angezogen,
und melde Ihnen allerfeyerlichst:

die hohe Vermählung Ihrer königl. Hoheit
der Prinzessin Alexandrine mit Sr. königl.
Hoheit dem Erb-Groß-Herzoge von Meck¬
lenburg-Schwerin.

Man trug sich damit herum, diese Feyer
solle noch etwas länger aufgeschoben werden,
und wahrhaftig, vorigen Freitag wollte ich
selbst nicht recht glauben, daß schon am andern
Tage die Trauung statt finden werde. Es ging
manchem so. Sonnabendmorgen war es nicht
sehr lebhaft auf der Straße. Aber auf den

3.

Berlin, den 8. May 1822.

Ich habe eben meinen Gallarock, ſchwarz¬
ſeidene Hoſen und dito Struͤmpfe angezogen,
und melde Ihnen allerfeyerlichſt:

die hohe Vermaͤhlung Ihrer koͤnigl. Hoheit
der Prinzeſſin Alexandrine mit Sr. koͤnigl.
Hoheit dem Erb-Groß-Herzoge von Meck¬
lenburg-Schwerin.

Man trug ſich damit herum, dieſe Feyer
ſolle noch etwas laͤnger aufgeſchoben werden,
und wahrhaftig, vorigen Freitag wollte ich
ſelbſt nicht recht glauben, daß ſchon am andern
Tage die Trauung ſtatt finden werde. Es ging
manchem ſo. Sonnabendmorgen war es nicht
ſehr lebhaft auf der Straße. Aber auf den

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0325" n="317"/>
          </div>
          <div n="3">
            <head>3.<lb/></head>
            <p rendition="#right">Berlin, den 8. May 1822.</p><lb/>
            <p>Ich habe eben meinen Gallarock, &#x017F;chwarz¬<lb/>
&#x017F;eidene Ho&#x017F;en und dito Stru&#x0364;mpfe angezogen,<lb/>
und melde Ihnen allerfeyerlich&#x017F;t:</p><lb/>
            <p>die hohe Verma&#x0364;hlung Ihrer ko&#x0364;nigl. Hoheit<lb/>
der Prinze&#x017F;&#x017F;in Alexandrine mit Sr. ko&#x0364;nigl.<lb/>
Hoheit dem Erb-Groß-Herzoge von Meck¬<lb/>
lenburg-Schwerin.</p><lb/>
            <p>Man trug &#x017F;ich damit herum, die&#x017F;e Feyer<lb/>
&#x017F;olle noch etwas la&#x0364;nger aufge&#x017F;choben werden,<lb/>
und wahrhaftig, vorigen Freitag wollte ich<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t nicht recht glauben, daß &#x017F;chon am andern<lb/>
Tage die Trauung &#x017F;tatt finden werde. Es ging<lb/>
manchem &#x017F;o. Sonnabendmorgen war es nicht<lb/>
&#x017F;ehr lebhaft auf der Straße. Aber auf den<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[317/0325] 3. Berlin, den 8. May 1822. Ich habe eben meinen Gallarock, ſchwarz¬ ſeidene Hoſen und dito Struͤmpfe angezogen, und melde Ihnen allerfeyerlichſt: die hohe Vermaͤhlung Ihrer koͤnigl. Hoheit der Prinzeſſin Alexandrine mit Sr. koͤnigl. Hoheit dem Erb-Groß-Herzoge von Meck¬ lenburg-Schwerin. Man trug ſich damit herum, dieſe Feyer ſolle noch etwas laͤnger aufgeſchoben werden, und wahrhaftig, vorigen Freitag wollte ich ſelbſt nicht recht glauben, daß ſchon am andern Tage die Trauung ſtatt finden werde. Es ging manchem ſo. Sonnabendmorgen war es nicht ſehr lebhaft auf der Straße. Aber auf den

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827/325
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 2. Hamburg, 1827, S. 317. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827/325>, abgerufen am 22.02.2019.