Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Deutschland. Ein Wintermährchen. Hamburg, 1844.

Bild:
<< vorherige Seite
Sie fühlt sich frey und schwingt sich empor
Zu den höchsten Himmelsräumen.
O deutsche Seele, wie stolz ist dein Flug
In deinen nächtlichen Träumen!
Die Götter erbleichen wenn du nah'st!
Du hast auf deinen Wegen
Gar manches Sternlein ausgeputzt
Mit deinen Flügelschlägen!
Franzosen und Russen gehört das Land,
Das Meer gehört den Britten,
Wir aber besitzen im Luftreich' des Traums
Die Herrschaft unbestritten.
Hier üben wir die Hegemonie,
Hier sind wir unzerstückelt;
Die andern Völker haben sich
Auf platter Erde entwickelt. -- --
Sie fühlt ſich frey und ſchwingt ſich empor
Zu den höchſten Himmelsräumen.
O deutſche Seele, wie ſtolz iſt dein Flug
In deinen nächtlichen Träumen!
Die Götter erbleichen wenn du nah'ſt!
Du haſt auf deinen Wegen
Gar manches Sternlein ausgeputzt
Mit deinen Flügelſchlägen!
Franzoſen und Ruſſen gehört das Land,
Das Meer gehört den Britten,
Wir aber beſitzen im Luftreich' des Traums
Die Herrſchaft unbeſtritten.
Hier üben wir die Hegemonie,
Hier ſind wir unzerſtückelt;
Die andern Völker haben ſich
Auf platter Erde entwickelt. — —
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <lg type="poem">
            <pb facs="#f0054" n="34"/>
            <lg n="4">
              <l>Sie fühlt &#x017F;ich frey und &#x017F;chwingt &#x017F;ich empor</l><lb/>
              <l>Zu den höch&#x017F;ten Himmelsräumen.</l><lb/>
              <l>O deut&#x017F;che Seele, wie &#x017F;tolz i&#x017F;t dein Flug</l><lb/>
              <l>In deinen nächtlichen Träumen!</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="5">
              <l>Die Götter erbleichen wenn du nah'&#x017F;t!</l><lb/>
              <l>Du ha&#x017F;t auf deinen Wegen</l><lb/>
              <l>Gar manches Sternlein ausgeputzt</l><lb/>
              <l>Mit deinen Flügel&#x017F;chlägen!</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="6">
              <l>Franzo&#x017F;en und Ru&#x017F;&#x017F;en gehört das Land,</l><lb/>
              <l>Das Meer gehört den Britten,</l><lb/>
              <l>Wir aber be&#x017F;itzen im Luftreich' des Traums</l><lb/>
              <l>Die Herr&#x017F;chaft unbe&#x017F;tritten.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="7">
              <l>Hier üben wir die Hegemonie,</l><lb/>
              <l>Hier &#x017F;ind wir unzer&#x017F;tückelt;</l><lb/>
              <l>Die andern Völker haben &#x017F;ich</l><lb/>
              <l>Auf platter Erde entwickelt. &#x2014; &#x2014;</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[34/0054] Sie fühlt ſich frey und ſchwingt ſich empor Zu den höchſten Himmelsräumen. O deutſche Seele, wie ſtolz iſt dein Flug In deinen nächtlichen Träumen! Die Götter erbleichen wenn du nah'ſt! Du haſt auf deinen Wegen Gar manches Sternlein ausgeputzt Mit deinen Flügelſchlägen! Franzoſen und Ruſſen gehört das Land, Das Meer gehört den Britten, Wir aber beſitzen im Luftreich' des Traums Die Herrſchaft unbeſtritten. Hier üben wir die Hegemonie, Hier ſind wir unzerſtückelt; Die andern Völker haben ſich Auf platter Erde entwickelt. — —

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Bei der für das DTA zugrunde gelegten Ausgabe aus… [mehr]

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_wintermaehrchen_1844
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_wintermaehrchen_1844/54
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Deutschland. Ein Wintermährchen. Hamburg, 1844, S. 34. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_wintermaehrchen_1844/54>, abgerufen am 27.10.2020.