Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 1. Riga, 1793.

Bild:
<< vorherige Seite
1.

Mit Freude und Zustimmung, m. Fr., ist
Ihr Vorschlag zu einem Briefwechsel über
die Fort- oder Rückschritte der
Humanität in älteren und neue
-
ren, am meisten aber in denen uns
nächsten Zeiten
von unsern sämmtlichen
Freunden aufgenommen und bewillkommet
worden. "Ich bin ein Mensch, sagte
D., und nichts was die Menschheit
betrift
, ist mir fremde. Mit jedem
Jahr des Lebens fällt uns ein beträchtlicher
Theil des Flitterstaats nieder, mit dem uns

A 3
1.

Mit Freude und Zuſtimmung, m. Fr., iſt
Ihr Vorſchlag zu einem Briefwechſel uͤber
die Fort- oder Ruͤckſchritte der
Humanitaͤt in aͤlteren und neue
-
ren, am meiſten aber in denen uns
naͤchſten Zeiten
von unſern ſaͤmmtlichen
Freunden aufgenommen und bewillkommet
worden. „Ich bin ein Menſch, ſagte
D., und nichts was die Menſchheit
betrift
, iſt mir fremde. Mit jedem
Jahr des Lebens faͤllt uns ein betraͤchtlicher
Theil des Flitterſtaats nieder, mit dem uns

A 3
<TEI>
  <text>
    <pb facs="#f0012" n="[5]"/>
    <body>
      <div n="1">
        <head>1.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">M</hi>it Freude und Zu&#x017F;timmung, m. Fr., i&#x017F;t<lb/>
Ihr Vor&#x017F;chlag zu einem Briefwech&#x017F;el u&#x0364;ber<lb/><hi rendition="#g">die Fort</hi>- <hi rendition="#g">oder Ru&#x0364;ck&#x017F;chritte der<lb/>
Humanita&#x0364;t in a&#x0364;lteren und neue</hi>-<lb/><hi rendition="#g">ren</hi>, <hi rendition="#g">am mei&#x017F;ten aber in denen uns<lb/>
na&#x0364;ch&#x017F;ten Zeiten</hi> von un&#x017F;ern &#x017F;a&#x0364;mmtlichen<lb/>
Freunden aufgenommen und bewillkommet<lb/>
worden. &#x201E;<hi rendition="#g">Ich bin ein Men&#x017F;ch</hi>, <hi rendition="#g">&#x017F;agte</hi><lb/>
D., <hi rendition="#g">und nichts was die Men&#x017F;chheit<lb/>
betrift</hi>, <hi rendition="#g">i&#x017F;t mir fremde</hi>. Mit jedem<lb/>
Jahr des Lebens fa&#x0364;llt uns ein betra&#x0364;chtlicher<lb/>
Theil des Flitter&#x017F;taats nieder, mit dem uns<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A 3</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[5]/0012] 1. Mit Freude und Zuſtimmung, m. Fr., iſt Ihr Vorſchlag zu einem Briefwechſel uͤber die Fort- oder Ruͤckſchritte der Humanitaͤt in aͤlteren und neue- ren, am meiſten aber in denen uns naͤchſten Zeiten von unſern ſaͤmmtlichen Freunden aufgenommen und bewillkommet worden. „Ich bin ein Menſch, ſagte D., und nichts was die Menſchheit betrift, iſt mir fremde. Mit jedem Jahr des Lebens faͤllt uns ein betraͤchtlicher Theil des Flitterſtaats nieder, mit dem uns A 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet01_1793
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet01_1793/12
Zitationshilfe: Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 1. Riga, 1793, S. [5]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet01_1793/12>, abgerufen am 22.10.2019.