Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 1. Riga, 1793.

Bild:
<< vorherige Seite
7.

Wir sind darüber einig, daß wenn Ein
großer Name auf Europa mächtig gewirkt
hat, es Friedrich gewesen. Als er starb,
schien ein hoher Genius die Erde verlassen
zu haben; Freunde und Feinde seines
Ruhms standen gerührt; es war, als ob
er auch in seiner irrdischen Hülle hätte un-
sterblich seyn mögen.

Sie denken leicht, wie begierig ich auf
seine nachgelassenen Schriften
war *): hier, sagte ich, lebt und spricht

*) Oeuvres posthumes de Frederic II. Berlin 1788.
7.

Wir ſind daruͤber einig, daß wenn Ein
großer Name auf Europa maͤchtig gewirkt
hat, es Friedrich geweſen. Als er ſtarb,
ſchien ein hoher Genius die Erde verlaſſen
zu haben; Freunde und Feinde ſeines
Ruhms ſtanden geruͤhrt; es war, als ob
er auch in ſeiner irrdiſchen Huͤlle haͤtte un-
ſterblich ſeyn moͤgen.

Sie denken leicht, wie begierig ich auf
ſeine nachgelaſſenen Schriften
war *): hier, ſagte ich, lebt und ſpricht

*) Oeuvres poſthumes de Frederic II. Berlin 1788.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0073" n="66"/>
      <div n="1">
        <head>7.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>ir &#x017F;ind daru&#x0364;ber einig, daß wenn Ein<lb/>
großer Name auf Europa ma&#x0364;chtig gewirkt<lb/>
hat, es <hi rendition="#g">Friedrich</hi> gewe&#x017F;en. Als er &#x017F;tarb,<lb/>
&#x017F;chien ein hoher Genius die Erde verla&#x017F;&#x017F;en<lb/>
zu haben; Freunde und Feinde &#x017F;eines<lb/>
Ruhms &#x017F;tanden geru&#x0364;hrt; es war, als ob<lb/>
er auch in &#x017F;einer irrdi&#x017F;chen Hu&#x0364;lle ha&#x0364;tte un-<lb/>
&#x017F;terblich &#x017F;eyn mo&#x0364;gen.</p><lb/>
        <p>Sie denken leicht, wie begierig ich auf<lb/>
&#x017F;eine <hi rendition="#g">nachgela&#x017F;&#x017F;enen Schriften</hi><lb/>
war <note place="foot" n="*)"><hi rendition="#aq">Oeuvres po&#x017F;thumes de Frederic II. Berlin 1788.</hi></note>: hier, &#x017F;agte ich, lebt und &#x017F;pricht<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[66/0073] 7. Wir ſind daruͤber einig, daß wenn Ein großer Name auf Europa maͤchtig gewirkt hat, es Friedrich geweſen. Als er ſtarb, ſchien ein hoher Genius die Erde verlaſſen zu haben; Freunde und Feinde ſeines Ruhms ſtanden geruͤhrt; es war, als ob er auch in ſeiner irrdiſchen Huͤlle haͤtte un- ſterblich ſeyn moͤgen. Sie denken leicht, wie begierig ich auf ſeine nachgelaſſenen Schriften war *): hier, ſagte ich, lebt und ſpricht *) Oeuvres poſthumes de Frederic II. Berlin 1788.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet01_1793
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet01_1793/73
Zitationshilfe: Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 1. Riga, 1793, S. 66. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet01_1793/73>, abgerufen am 23.10.2019.