Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 6. Riga, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite
80.

Wider Willen muß ich den Artikel der
Handelsbibliothek mit allen seinen
schönen Vorschlägen übergehen, um zu ei-
nem Briefe zu kommen, in dem sich die
Seele des Verfassers der Bonhommien
ganz zeiget. Er hatte einen Schrank für
Publicität bestimmt; "in ihm hätten al-
le öffentliche Verhandlungen, die das ge-
meine Stadtwesen betreffen, Berathschla-
gungen, Vorschläge, Vorstellungen, abge-
legte Verwaltungsrechnungen zur Beleh-
rung und zur Rechtfertigung niedergelegt
werden können;" das Wort ging nicht

80.

Wider Willen muß ich den Artikel der
Handelsbibliothek mit allen ſeinen
ſchoͤnen Vorſchlaͤgen uͤbergehen, um zu ei-
nem Briefe zu kommen, in dem ſich die
Seele des Verfaſſers der Bonhommien
ganz zeiget. Er hatte einen Schrank fuͤr
Publicitaͤt beſtimmt; „in ihm haͤtten al-
le oͤffentliche Verhandlungen, die das ge-
meine Stadtweſen betreffen, Berathſchla-
gungen, Vorſchlaͤge, Vorſtellungen, abge-
legte Verwaltungsrechnungen zur Beleh-
rung und zur Rechtfertigung niedergelegt
werden koͤnnen;“ das Wort ging nicht

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0199" n="184"/>
      <div n="1">
        <head>80.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>ider Willen muß ich den Artikel der<lb/><hi rendition="#g">Handelsbibliothek</hi> mit allen &#x017F;einen<lb/>
&#x017F;cho&#x0364;nen Vor&#x017F;chla&#x0364;gen u&#x0364;bergehen, um zu ei-<lb/>
nem <hi rendition="#g">Briefe</hi> zu kommen, in dem &#x017F;ich die<lb/>
Seele des Verfa&#x017F;&#x017F;ers der <hi rendition="#g">Bonhommien</hi><lb/>
ganz zeiget. Er hatte einen Schrank fu&#x0364;r<lb/><hi rendition="#g">Publicita&#x0364;t</hi> be&#x017F;timmt; &#x201E;in ihm ha&#x0364;tten al-<lb/>
le o&#x0364;ffentliche Verhandlungen, die das ge-<lb/>
meine Stadtwe&#x017F;en betreffen, Berath&#x017F;chla-<lb/>
gungen, Vor&#x017F;chla&#x0364;ge, Vor&#x017F;tellungen, abge-<lb/>
legte Verwaltungsrechnungen zur Beleh-<lb/>
rung und zur Rechtfertigung niedergelegt<lb/>
werden ko&#x0364;nnen;&#x201C; das Wort ging nicht<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[184/0199] 80. Wider Willen muß ich den Artikel der Handelsbibliothek mit allen ſeinen ſchoͤnen Vorſchlaͤgen uͤbergehen, um zu ei- nem Briefe zu kommen, in dem ſich die Seele des Verfaſſers der Bonhommien ganz zeiget. Er hatte einen Schrank fuͤr Publicitaͤt beſtimmt; „in ihm haͤtten al- le oͤffentliche Verhandlungen, die das ge- meine Stadtweſen betreffen, Berathſchla- gungen, Vorſchlaͤge, Vorſtellungen, abge- legte Verwaltungsrechnungen zur Beleh- rung und zur Rechtfertigung niedergelegt werden koͤnnen;“ das Wort ging nicht

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795/199
Zitationshilfe: Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 6. Riga, 1795, S. 184. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795/199>, abgerufen am 25.05.2019.