Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herder, Johann Gottfried von: Kritische Wälder. Bd. 2. Riga, 1769.

Bild:
<< vorherige Seite


Zweites Wäldchen
über einige Klotzische Schriften.


1.

Jch habe mich anheischig gemacht, auf
mehrere klotzische Anmerkungen
über Homer
zu merken, und ich muß
mein Wort erfüllen. Der Tadel sowohl, als das
Lob, das auf den Ersten der Dichter fällt, trifft
auf den Mittelpunkt der griechischen Litteratur, und
hat immer auch auf entferntere Punkte im Kreise
der Gelehrsamkeit einen Einfluß. Es wird also
lohnen, mit den homerischen Briefen a) in der
Hand ein Lustwäldchen der alten griechischen Mu-
sen zu besuchen.

Wie muß ich mich aber durch süße Freund-
schaftsbezeigungen, und lange Vorbereitungen durch-

winden
a) Epist. Homer. Altenb. 1764.
A 4


Zweites Waͤldchen
uͤber einige Klotziſche Schriften.


1.

Jch habe mich anheiſchig gemacht, auf
mehrere klotziſche Anmerkungen
uͤber Homer
zu merken, und ich muß
mein Wort erfuͤllen. Der Tadel ſowohl, als das
Lob, das auf den Erſten der Dichter faͤllt, trifft
auf den Mittelpunkt der griechiſchen Litteratur, und
hat immer auch auf entferntere Punkte im Kreiſe
der Gelehrſamkeit einen Einfluß. Es wird alſo
lohnen, mit den homeriſchen Briefen a) in der
Hand ein Luſtwaͤldchen der alten griechiſchen Mu-
ſen zu beſuchen.

Wie muß ich mich aber durch ſuͤße Freund-
ſchaftsbezeigungen, und lange Vorbereitungen durch-

winden
a) Epiſt. Homer. Altenb. 1764.
A 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0013" n="[7]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Zweites Wa&#x0364;ldchen<lb/>
u&#x0364;ber einige Klotzi&#x017F;che Schriften.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head>1.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>ch habe mich anhei&#x017F;chig gemacht, auf<lb/><hi rendition="#fr">mehrere klotzi&#x017F;che Anmerkungen<lb/>
u&#x0364;ber Homer</hi> zu merken, und ich muß<lb/>
mein Wort erfu&#x0364;llen. Der Tadel &#x017F;owohl, als das<lb/>
Lob, das auf den Er&#x017F;ten der Dichter fa&#x0364;llt, trifft<lb/>
auf den Mittelpunkt der griechi&#x017F;chen Litteratur, und<lb/>
hat immer auch auf entferntere Punkte im Krei&#x017F;e<lb/>
der Gelehr&#x017F;amkeit einen Einfluß. Es wird al&#x017F;o<lb/>
lohnen, mit den <hi rendition="#fr">homeri&#x017F;chen Briefen</hi> <note place="foot" n="a)"><hi rendition="#aq">Epi&#x017F;t. Homer. Altenb.</hi> 1764.</note> in der<lb/>
Hand ein Lu&#x017F;twa&#x0364;ldchen der alten griechi&#x017F;chen Mu-<lb/>
&#x017F;en zu be&#x017F;uchen.</p><lb/>
          <p>Wie muß ich mich aber durch &#x017F;u&#x0364;ße Freund-<lb/>
&#x017F;chaftsbezeigungen, und lange Vorbereitungen durch-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A 4</fw><fw place="bottom" type="catch">winden</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[7]/0013] Zweites Waͤldchen uͤber einige Klotziſche Schriften. 1. Jch habe mich anheiſchig gemacht, auf mehrere klotziſche Anmerkungen uͤber Homer zu merken, und ich muß mein Wort erfuͤllen. Der Tadel ſowohl, als das Lob, das auf den Erſten der Dichter faͤllt, trifft auf den Mittelpunkt der griechiſchen Litteratur, und hat immer auch auf entferntere Punkte im Kreiſe der Gelehrſamkeit einen Einfluß. Es wird alſo lohnen, mit den homeriſchen Briefen a) in der Hand ein Luſtwaͤldchen der alten griechiſchen Mu- ſen zu beſuchen. Wie muß ich mich aber durch ſuͤße Freund- ſchaftsbezeigungen, und lange Vorbereitungen durch- winden a) Epiſt. Homer. Altenb. 1764. A 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_kritische02_1769
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_kritische02_1769/13
Zitationshilfe: Herder, Johann Gottfried von: Kritische Wälder. Bd. 2. Riga, 1769, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_kritische02_1769/13>, abgerufen am 26.05.2019.