Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herder, Johann Gottfried von: Ueber die neuere Deutsche Litteratur. Bd. 2. Riga, 1767.

Bild:
<< vorherige Seite
2. Pindar und der Dithyrambist: Ueber daß
Urtheil der Litteraturbriefe von den Dithyram-
ben: Hypothese von dem Antiken Geist der Di-
thyramben: Prüfung der neuern Gedichte dieses
Namens: Ein Trinklied darüber.    S. 298
3. Anakreon und Gleim: Ein Liedchen an Ana-
kreons Taube    338
4. Tyrtäus und der Grenadier: er ist mehr als
Tyrtäus    345
5. Theokrit und Geßner: Von der beliebten
Unterscheidung zwischen Ekloge und Jdylle.
Hat Theokrit ein höchstverschönertes Jdeal?
Großer Unterschied zwischen Theokrit und
Geßner.    349
6. Alciphron und Gerstenberg.    369
7. Sappho und Karschin: zwo Antipoden:
Ob Sappho und Corinna wegen ihrer Buh-
lerei verloren gegangen? ein Urtheil der Litte-
raturbriefe    370
Nachschrift an Leser, Schriftsteller und Kunstrich-
ter    378


Ueber
2. Pindar und der Dithyrambiſt: Ueber daß
Urtheil der Litteraturbriefe von den Dithyram-
ben: Hypotheſe von dem Antiken Geiſt der Di-
thyramben: Pruͤfung der neuern Gedichte dieſes
Namens: Ein Trinklied daruͤber.    S. 298
3. Anakreon und Gleim: Ein Liedchen an Ana-
kreons Taube    338
4. Tyrtaͤus und der Grenadier: er iſt mehr als
Tyrtaͤus    345
5. Theokrit und Geßner: Von der beliebten
Unterſcheidung zwiſchen Ekloge und Jdylle.
Hat Theokrit ein hoͤchſtverſchoͤnertes Jdeal?
Großer Unterſchied zwiſchen Theokrit und
Geßner.    349
6. Alciphron und Gerſtenberg.    369
7. Sappho und Karſchin: zwo Antipoden:
Ob Sappho und Corinna wegen ihrer Buh-
lerei verloren gegangen? ein Urtheil der Litte-
raturbriefe    370
Nachſchrift an Leſer, Schriftſteller und Kunſtrich-
ter    378


Ueber
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="contents">
        <list>
          <item>
            <list>
              <item>
                <list>
                  <pb facs="#f0012"/>
                  <item>2. <hi rendition="#fr">Pindar</hi> und der <hi rendition="#fr">Dithyrambi&#x017F;t:</hi> Ueber daß<lb/>
Urtheil der Litteraturbriefe von den Dithyram-<lb/>
ben: Hypothe&#x017F;e von dem Antiken Gei&#x017F;t der Di-<lb/>
thyramben: Pru&#x0364;fung der neuern Gedichte die&#x017F;es<lb/>
Namens: Ein Trinklied daru&#x0364;ber.<space dim="horizontal"/> S. <ref>298</ref></item><lb/>
                  <item>3. <hi rendition="#fr">Anakreon</hi> und <hi rendition="#fr">Gleim:</hi> Ein Liedchen an Ana-<lb/>
kreons Taube<space dim="horizontal"/> <ref>338</ref></item><lb/>
                  <item>4. <hi rendition="#fr">Tyrta&#x0364;us</hi> und der <hi rendition="#fr">Grenadier:</hi> er i&#x017F;t mehr als<lb/>
Tyrta&#x0364;us<space dim="horizontal"/> <ref>345</ref></item><lb/>
                  <item>5. <hi rendition="#fr">Theokrit</hi> und <hi rendition="#fr">Geßner:</hi> Von der beliebten<lb/>
Unter&#x017F;cheidung zwi&#x017F;chen Ekloge und Jdylle.<lb/>
Hat Theokrit ein ho&#x0364;ch&#x017F;tver&#x017F;cho&#x0364;nertes Jdeal?<lb/>
Großer Unter&#x017F;chied zwi&#x017F;chen Theokrit und<lb/>
Geßner.<space dim="horizontal"/> <ref>349</ref></item><lb/>
                  <item>6. <hi rendition="#fr">Alciphron</hi> und <hi rendition="#fr">Ger&#x017F;tenberg.</hi><space dim="horizontal"/> <ref>369</ref></item><lb/>
                  <item>7. <hi rendition="#fr">Sappho</hi> und <hi rendition="#fr">Kar&#x017F;chin:</hi> zwo Antipoden:<lb/>
Ob <hi rendition="#fr">Sappho</hi> und <hi rendition="#fr">Corinna</hi> wegen ihrer Buh-<lb/>
lerei verloren gegangen? ein Urtheil der Litte-<lb/>
raturbriefe<space dim="horizontal"/> <ref>370</ref></item>
                </list>
              </item>
            </list>
          </item><lb/>
          <item>Nach&#x017F;chrift an Le&#x017F;er, Schrift&#x017F;teller und Kun&#x017F;trich-<lb/>
ter<space dim="horizontal"/> <ref>378</ref></item>
        </list>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch">Ueber</fw><lb/>
    </front>
    <body>
</body>
  </text>
</TEI>
[0012] 2. Pindar und der Dithyrambiſt: Ueber daß Urtheil der Litteraturbriefe von den Dithyram- ben: Hypotheſe von dem Antiken Geiſt der Di- thyramben: Pruͤfung der neuern Gedichte dieſes Namens: Ein Trinklied daruͤber. S. 298 3. Anakreon und Gleim: Ein Liedchen an Ana- kreons Taube 338 4. Tyrtaͤus und der Grenadier: er iſt mehr als Tyrtaͤus 345 5. Theokrit und Geßner: Von der beliebten Unterſcheidung zwiſchen Ekloge und Jdylle. Hat Theokrit ein hoͤchſtverſchoͤnertes Jdeal? Großer Unterſchied zwiſchen Theokrit und Geßner. 349 6. Alciphron und Gerſtenberg. 369 7. Sappho und Karſchin: zwo Antipoden: Ob Sappho und Corinna wegen ihrer Buh- lerei verloren gegangen? ein Urtheil der Litte- raturbriefe 370 Nachſchrift an Leſer, Schriftſteller und Kunſtrich- ter 378 Ueber

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_litteratur02_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_litteratur02_1767/12
Zitationshilfe: Herder, Johann Gottfried von: Ueber die neuere Deutsche Litteratur. Bd. 2. Riga, 1767, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_litteratur02_1767/12>, abgerufen am 07.08.2020.