Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herder, Johann Gottfried von: Ueber die neuere Deutsche Litteratur. Bd. 2. Riga, 1767.

Bild:
<< vorherige Seite


Vorrede.

Diese Fragmente sollen nichts min-
der, als eine Fortsezzung der Lit-
teraturbri
efe seyn: man darf al-
so über ihren Titel nicht erschrecken. Es
sind Beiträge, Beilagen zu denselben,
nach dem Schluß aller ihrer 24 Theile.

Ein Werk von 24 Theilen, das die
Litteratur eines ganzen Volkes zu beur-
theilen sich übernahm, das in diesem Ur-
theile, wie Cato, bey den Großen zu-
erst anfing; das die Augen von ganz
Deutschland auf sich richtete, und was
noch mehr ist, auch bis an sein Ende
auf sich erhielt; das den Geschmack
bessern wollte, und ihn auch merklich

ge-
* 2


Vorrede.

Dieſe Fragmente ſollen nichts min-
der, als eine Fortſezzung der Lit-
teraturbri
efe ſeyn: man darf al-
ſo uͤber ihren Titel nicht erſchrecken. Es
ſind Beitraͤge, Beilagen zu denſelben,
nach dem Schluß aller ihrer 24 Theile.

Ein Werk von 24 Theilen, das die
Litteratur eines ganzen Volkes zu beur-
theilen ſich uͤbernahm, das in dieſem Ur-
theile, wie Cato, bey den Großen zu-
erſt anfing; das die Augen von ganz
Deutſchland auf ſich richtete, und was
noch mehr iſt, auch bis an ſein Ende
auf ſich erhielt; das den Geſchmack
beſſern wollte, und ihn auch merklich

ge-
* 2
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0003"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="preface" n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Vorrede.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>ie&#x017F;e Fragmente &#x017F;ollen nichts min-<lb/>
der, als eine Fort&#x017F;ezzung <hi rendition="#fr">der Lit-<lb/>
teraturbri</hi>efe &#x017F;eyn: man darf al-<lb/>
&#x017F;o u&#x0364;ber ihren Titel nicht er&#x017F;chrecken. Es<lb/>
&#x017F;ind Beitra&#x0364;ge, Beilagen zu den&#x017F;elben,<lb/>
nach dem Schluß aller ihrer 24 Theile.</p><lb/>
        <p>Ein Werk von 24 Theilen, das die<lb/>
Litteratur eines ganzen Volkes zu beur-<lb/>
theilen &#x017F;ich u&#x0364;bernahm, das in die&#x017F;em Ur-<lb/>
theile, wie Cato, bey den Großen zu-<lb/>
er&#x017F;t anfing; das die Augen von ganz<lb/>
Deut&#x017F;chland auf &#x017F;ich richtete, und was<lb/>
noch mehr i&#x017F;t, auch bis an &#x017F;ein Ende<lb/>
auf &#x017F;ich erhielt; das den Ge&#x017F;chmack<lb/>
be&#x017F;&#x017F;ern wollte, und ihn auch merklich<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">* 2</fw><fw place="bottom" type="catch">ge-</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0003] Vorrede. Dieſe Fragmente ſollen nichts min- der, als eine Fortſezzung der Lit- teraturbriefe ſeyn: man darf al- ſo uͤber ihren Titel nicht erſchrecken. Es ſind Beitraͤge, Beilagen zu denſelben, nach dem Schluß aller ihrer 24 Theile. Ein Werk von 24 Theilen, das die Litteratur eines ganzen Volkes zu beur- theilen ſich uͤbernahm, das in dieſem Ur- theile, wie Cato, bey den Großen zu- erſt anfing; das die Augen von ganz Deutſchland auf ſich richtete, und was noch mehr iſt, auch bis an ſein Ende auf ſich erhielt; das den Geſchmack beſſern wollte, und ihn auch merklich ge- * 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_litteratur02_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_litteratur02_1767/3
Zitationshilfe: Herder, Johann Gottfried von: Ueber die neuere Deutsche Litteratur. Bd. 2. Riga, 1767, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_litteratur02_1767/3>, abgerufen am 09.07.2020.