Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Herder, Johann Gottfried von]: Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit. [Riga], 1774.

Bild:
<< vorherige Seite



Anfalle, und roher Tapferkeit zuvor thaten;
aber --

tu regere imperio populos --

Römertapferkeit idealisirt: Römertugend,
Römersinn! Römerstolz!
Die großmüthi-
ge Anlage
der Seele, über Wollüste, Weich-
lichkeit und selbst das feinere Vergnügen, hin-
wegzusehen, und fürs Vaterland zu würken:
der gefaßte Heldenmuth,
nie tollkühn zu seyn
und sich in Gefahr zu stürzen, sondern zu
harren, zu überlegen, zu bereiten und zu
thun:
es war der unerschütterte Gang, durch
nichts was Hinderniß heißt, sich abschrecken zu
lassen, eben im Unglück am größten zu seyn,
und nicht zu verzweifeln: es war endlich der
große immer unterhaltene Plan, mit nichts
wenigern sich zu begnügen, als bis ihr Adler den
Weltkreis deckte -- -- Wer zu allen die-
sen Eigenschaften ein vielwichtiges Wort prä-
gen, darinn zugleich ihre männliche Gerechtig-
keit, Klugheit,
das Volle ihrer Entwürfe,
Entschließungen, Ausführungen
und über-
haupt aller Geschäfte ihres Weltbaus begrei-
fen kann, der nenne es. -- Gnug hier stand
der Mann, der des Jünglings genoß und
brauchte, für sich aber nur Wunder der Tap-

fer-



Anfalle, und roher Tapferkeit zuvor thaten;
aber —

tu regere imperio populos

Roͤmertapferkeit idealiſirt: Roͤmertugend,
Roͤmerſinn! Roͤmerſtolz!
Die großmuͤthi-
ge Anlage
der Seele, uͤber Wolluͤſte, Weich-
lichkeit und ſelbſt das feinere Vergnuͤgen, hin-
wegzuſehen, und fuͤrs Vaterland zu wuͤrken:
der gefaßte Heldenmuth,
nie tollkuͤhn zu ſeyn
und ſich in Gefahr zu ſtuͤrzen, ſondern zu
harren, zu uͤberlegen, zu bereiten und zu
thun:
es war der unerſchuͤtterte Gang, durch
nichts was Hinderniß heißt, ſich abſchrecken zu
laſſen, eben im Ungluͤck am groͤßten zu ſeyn,
und nicht zu verzweifeln: es war endlich der
große immer unterhaltene Plan, mit nichts
wenigern ſich zu begnuͤgen, als bis ihr Adler den
Weltkreis deckte — — Wer zu allen die-
ſen Eigenſchaften ein vielwichtiges Wort praͤ-
gen, darinn zugleich ihre maͤnnliche Gerechtig-
keit, Klugheit,
das Volle ihrer Entwuͤrfe,
Entſchließungen, Ausfuͤhrungen
und uͤber-
haupt aller Geſchaͤfte ihres Weltbaus begrei-
fen kann, der nenne es. — Gnug hier ſtand
der Mann, der des Juͤnglings genoß und
brauchte, fuͤr ſich aber nur Wunder der Tap-

fer-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0044" n="40"/><fw place="top" type="header"><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/></fw><hi rendition="#b">Anfalle,</hi> und roher <hi rendition="#b">Tapferkeit</hi> zuvor thaten;<lb/>
aber &#x2014;</p><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">tu <hi rendition="#i">regere imperio</hi> populos</hi> &#x2014;</hi> </quote>
          </cit><lb/>
          <p><hi rendition="#b">Ro&#x0364;mertapferkeit</hi> ideali&#x017F;irt: <hi rendition="#b">Ro&#x0364;mertugend,<lb/>
Ro&#x0364;mer&#x017F;inn! Ro&#x0364;mer&#x017F;tolz!</hi> Die <hi rendition="#b">großmu&#x0364;thi-<lb/>
ge Anlage</hi> der Seele, u&#x0364;ber Wollu&#x0364;&#x017F;te, Weich-<lb/>
lichkeit und &#x017F;elb&#x017F;t das feinere Vergnu&#x0364;gen, hin-<lb/>
wegzu&#x017F;ehen, und <hi rendition="#b">fu&#x0364;rs Vaterland zu wu&#x0364;rken:<lb/>
der gefaßte Heldenmuth,</hi> nie tollku&#x0364;hn zu &#x017F;eyn<lb/>
und &#x017F;ich in Gefahr zu &#x017F;tu&#x0364;rzen, &#x017F;ondern zu<lb/><hi rendition="#b">harren,</hi> zu <hi rendition="#b">u&#x0364;berlegen,</hi> zu <hi rendition="#b">bereiten</hi> und <hi rendition="#b">zu<lb/>
thun:</hi> es war der uner&#x017F;chu&#x0364;tterte Gang, durch<lb/>
nichts was Hinderniß heißt, &#x017F;ich ab&#x017F;chrecken zu<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en, eben im Unglu&#x0364;ck am gro&#x0364;ßten zu &#x017F;eyn,<lb/>
und nicht zu verzweifeln: es war endlich der<lb/>
große <hi rendition="#b">immer unterhaltene Plan,</hi> mit nichts<lb/>
wenigern &#x017F;ich zu begnu&#x0364;gen, als bis ihr Adler den<lb/>
Weltkreis deckte &#x2014; &#x2014; Wer zu allen die-<lb/>
&#x017F;en Eigen&#x017F;chaften ein vielwichtiges Wort pra&#x0364;-<lb/>
gen, darinn zugleich ihre <hi rendition="#b">ma&#x0364;nnliche Gerechtig-<lb/>
keit, Klugheit,</hi> das <hi rendition="#b">Volle ihrer Entwu&#x0364;rfe,<lb/>
Ent&#x017F;chließungen, Ausfu&#x0364;hrungen</hi> und u&#x0364;ber-<lb/>
haupt <hi rendition="#b">aller Ge&#x017F;cha&#x0364;fte ihres Weltbaus</hi> begrei-<lb/>
fen kann, der nenne es. &#x2014; Gnug hier &#x017F;tand<lb/>
der Mann, der des Ju&#x0364;nglings genoß und<lb/>
brauchte, fu&#x0364;r &#x017F;ich aber nur <hi rendition="#b">Wunder der Tap-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">fer-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[40/0044] Anfalle, und roher Tapferkeit zuvor thaten; aber — tu regere imperio populos — Roͤmertapferkeit idealiſirt: Roͤmertugend, Roͤmerſinn! Roͤmerſtolz! Die großmuͤthi- ge Anlage der Seele, uͤber Wolluͤſte, Weich- lichkeit und ſelbſt das feinere Vergnuͤgen, hin- wegzuſehen, und fuͤrs Vaterland zu wuͤrken: der gefaßte Heldenmuth, nie tollkuͤhn zu ſeyn und ſich in Gefahr zu ſtuͤrzen, ſondern zu harren, zu uͤberlegen, zu bereiten und zu thun: es war der unerſchuͤtterte Gang, durch nichts was Hinderniß heißt, ſich abſchrecken zu laſſen, eben im Ungluͤck am groͤßten zu ſeyn, und nicht zu verzweifeln: es war endlich der große immer unterhaltene Plan, mit nichts wenigern ſich zu begnuͤgen, als bis ihr Adler den Weltkreis deckte — — Wer zu allen die- ſen Eigenſchaften ein vielwichtiges Wort praͤ- gen, darinn zugleich ihre maͤnnliche Gerechtig- keit, Klugheit, das Volle ihrer Entwuͤrfe, Entſchließungen, Ausfuͤhrungen und uͤber- haupt aller Geſchaͤfte ihres Weltbaus begrei- fen kann, der nenne es. — Gnug hier ſtand der Mann, der des Juͤnglings genoß und brauchte, fuͤr ſich aber nur Wunder der Tap- fer-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_philosophie_1774
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_philosophie_1774/44
Zitationshilfe: [Herder, Johann Gottfried von]: Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit. [Riga], 1774, S. 40. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_philosophie_1774/44>, abgerufen am 20.10.2019.