Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Herder, Johann Gottfried von]: Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit. [Riga], 1774.

Bild:
<< vorherige Seite



ferkeit und Männlichkeit thun wollte; mit
Kopf, Herz und Armen!

Auf welcher Höhe hat das römische Volk
gestanden, welchen Riesentempel auf dieser
Höhe erbaut! Sein Staats- und Kriegsge-
bäude, dessen Plan
und Mittel zur Ausfüh-
rung
-- Koloßus für alle Welt! Konnte in
Rom ein Bubenstück begangen werden, ohne
daß Blut in drey Erdtheilen floß? und die
großen würdigen Leute dieses Reichs wo?
und wie würkten sie hinaus! was für Glieder
dieser großen Maschine fast unwissend mit so
leichten Kräften bewogen! wohin alle ihre
Werkzeuge erhöht und befestigt: Senat und
Kriegskunst -- Gesetze und Zucht -- Rö-
merzweck
und Stärke, ihn auszuführen --
ich schaure! Was bey den Griechen Spiel,
Jugendprobe
gewesen war, ward bey ihnen
ernsthafte veste Einrichtung: die griechischen
Muster auf einem kleinen Schauplatze, einer
Erdenge, einer kleinen Republik; auf der
Höhe und mit der Stärke aufgeführt, wur-
den Schauthatend der Welt.

Wie man auch die Sache nehme: es war
"Reife des Schicksals der alten Welt" Der

Stamm
C 5



ferkeit und Maͤnnlichkeit thun wollte; mit
Kopf, Herz und Armen!

Auf welcher Hoͤhe hat das roͤmiſche Volk
geſtanden, welchen Rieſentempel auf dieſer
Hoͤhe erbaut! Sein Staats- und Kriegsge-
baͤude, deſſen Plan
und Mittel zur Ausfuͤh-
rung
— Koloßus fuͤr alle Welt! Konnte in
Rom ein Bubenſtuͤck begangen werden, ohne
daß Blut in drey Erdtheilen floß? und die
großen wuͤrdigen Leute dieſes Reichs wo?
und wie wuͤrkten ſie hinaus! was fuͤr Glieder
dieſer großen Maſchine faſt unwiſſend mit ſo
leichten Kraͤften bewogen! wohin alle ihre
Werkzeuge erhoͤht und befeſtigt: Senat und
Kriegskunſt — Geſetze und Zucht — Roͤ-
merzweck
und Staͤrke, ihn auszufuͤhren —
ich ſchaure! Was bey den Griechen Spiel,
Jugendprobe
geweſen war, ward bey ihnen
ernſthafte veſte Einrichtung: die griechiſchen
Muſter auf einem kleinen Schauplatze, einer
Erdenge, einer kleinen Republik; auf der
Hoͤhe und mit der Staͤrke aufgefuͤhrt, wur-
den Schauthatend der Welt.

Wie man auch die Sache nehme: es war
Reife des Schickſals der alten Welt„ Der

Stamm
C 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0045" n="41"/><fw place="top" type="header"><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/></fw><hi rendition="#b">ferkeit</hi> und <hi rendition="#b">Ma&#x0364;nnlichkeit</hi> thun wollte; <hi rendition="#b">mit<lb/>
Kopf, Herz und Armen!</hi></p><lb/>
          <p>Auf welcher Ho&#x0364;he hat das ro&#x0364;mi&#x017F;che Volk<lb/>
ge&#x017F;tanden, welchen <hi rendition="#b">Rie&#x017F;entempel</hi> auf die&#x017F;er<lb/>
Ho&#x0364;he erbaut! Sein <hi rendition="#b">Staats- und Kriegsge-<lb/>
ba&#x0364;ude, de&#x017F;&#x017F;en Plan</hi> und <hi rendition="#b">Mittel zur Ausfu&#x0364;h-<lb/>
rung</hi> &#x2014; Koloßus fu&#x0364;r alle Welt! Konnte in<lb/>
Rom ein Buben&#x017F;tu&#x0364;ck begangen werden, ohne<lb/>
daß Blut in drey Erdtheilen floß? und die<lb/><hi rendition="#b">großen wu&#x0364;rdigen</hi> Leute die&#x017F;es Reichs <hi rendition="#b">wo?</hi><lb/>
und <hi rendition="#b">wie</hi> wu&#x0364;rkten &#x017F;ie hinaus! was fu&#x0364;r Glieder<lb/>
die&#x017F;er großen Ma&#x017F;chine fa&#x017F;t unwi&#x017F;&#x017F;end mit &#x017F;o<lb/>
leichten Kra&#x0364;ften bewogen! wohin alle ihre<lb/>
Werkzeuge <hi rendition="#b">erho&#x0364;ht</hi> und <hi rendition="#b">befe&#x017F;tigt: Senat</hi> und<lb/><hi rendition="#b">Kriegskun&#x017F;t &#x2014; Ge&#x017F;etze und Zucht &#x2014; Ro&#x0364;-<lb/>
merzweck</hi> und <hi rendition="#b">Sta&#x0364;rke,</hi> ihn auszufu&#x0364;hren &#x2014;<lb/>
ich &#x017F;chaure! Was bey den Griechen <hi rendition="#b">Spiel,<lb/>
Jugendprobe</hi> gewe&#x017F;en war, ward bey ihnen<lb/><hi rendition="#b">ern&#x017F;thafte ve&#x017F;te Einrichtung:</hi> die griechi&#x017F;chen<lb/>
Mu&#x017F;ter auf einem kleinen Schauplatze, einer<lb/>
Erdenge, einer kleinen Republik; auf <hi rendition="#b">der</hi><lb/>
Ho&#x0364;he und mit der <hi rendition="#b">Sta&#x0364;rke</hi> aufgefu&#x0364;hrt, wur-<lb/>
den <hi rendition="#b">Schauthatend der Welt.</hi></p><lb/>
          <p>Wie man auch die Sache nehme: es war<lb/>
&#x201E;<hi rendition="#b">Reife des Schick&#x017F;als der alten Welt</hi>&#x201E; Der<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C 5</fw><fw place="bottom" type="catch">Stamm</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[41/0045] ferkeit und Maͤnnlichkeit thun wollte; mit Kopf, Herz und Armen! Auf welcher Hoͤhe hat das roͤmiſche Volk geſtanden, welchen Rieſentempel auf dieſer Hoͤhe erbaut! Sein Staats- und Kriegsge- baͤude, deſſen Plan und Mittel zur Ausfuͤh- rung — Koloßus fuͤr alle Welt! Konnte in Rom ein Bubenſtuͤck begangen werden, ohne daß Blut in drey Erdtheilen floß? und die großen wuͤrdigen Leute dieſes Reichs wo? und wie wuͤrkten ſie hinaus! was fuͤr Glieder dieſer großen Maſchine faſt unwiſſend mit ſo leichten Kraͤften bewogen! wohin alle ihre Werkzeuge erhoͤht und befeſtigt: Senat und Kriegskunſt — Geſetze und Zucht — Roͤ- merzweck und Staͤrke, ihn auszufuͤhren — ich ſchaure! Was bey den Griechen Spiel, Jugendprobe geweſen war, ward bey ihnen ernſthafte veſte Einrichtung: die griechiſchen Muſter auf einem kleinen Schauplatze, einer Erdenge, einer kleinen Republik; auf der Hoͤhe und mit der Staͤrke aufgefuͤhrt, wur- den Schauthatend der Welt. Wie man auch die Sache nehme: es war „Reife des Schickſals der alten Welt„ Der Stamm C 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_philosophie_1774
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_philosophie_1774/45
Zitationshilfe: [Herder, Johann Gottfried von]: Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit. [Riga], 1774, S. 41. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_philosophie_1774/45>, abgerufen am 20.10.2019.