Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Herder, Johann Gottfried von]: Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit. [Riga], 1774.

Bild:
<< vorherige Seite



hie und da, bey einzelnen Verwirrungen
aufhält, um alles zum Ameisenspiele,
zum Gestrebe einzelner Neigungen und
Kräfte
ohne Zweck zum Chaos zu machen,
in dem man an Tugend, Zweck und Gott-
heit verzweifelt! Wenns mir gelänge, die de-
speratsten Scenen zu binden, ohne sie zu ver-
wirren
-- zu zeigen wie sie sich aufeinander
beziehen, aus einander erwachsen, sich in
einander verlieren, alle im Einzelnen nur Mo-
mente, durch den Fortgang allein Mittel zu
Zwecken,
-- welch ein Anblick! welche edle
Anwendung der menschlichen Geschichte!
welche Aufmunterung zu hoffen, zu handeln,
zu glauben, selbst wo man nichts, oder nicht
alles
sieht. -- Jch fahre fort -- -- --



Zwey-



hie und da, bey einzelnen Verwirrungen
aufhaͤlt, um alles zum Ameiſenſpiele,
zum Geſtrebe einzelner Neigungen und
Kraͤfte
ohne Zweck zum Chaos zu machen,
in dem man an Tugend, Zweck und Gott-
heit verzweifelt! Wenns mir gelaͤnge, die de-
ſperatſten Scenen zu binden, ohne ſie zu ver-
wirren
— zu zeigen wie ſie ſich aufeinander
beziehen, aus einander erwachſen, ſich in
einander verlieren, alle im Einzelnen nur Mo-
mente, durch den Fortgang allein Mittel zu
Zwecken,
— welch ein Anblick! welche edle
Anwendung der menſchlichen Geſchichte!
welche Aufmunterung zu hoffen, zu handeln,
zu glauben, ſelbſt wo man nichts, oder nicht
alles
ſieht. — Jch fahre fort — — —



Zwey-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0067" n="63"/><fw place="top" type="header"><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/></fw> hie und da, bey einzelnen <hi rendition="#b">Verwirrungen</hi><lb/>
aufha&#x0364;lt, um alles zum <hi rendition="#b">Amei&#x017F;en&#x017F;piele,</hi><lb/>
zum Ge&#x017F;trebe einzelner <hi rendition="#b">Neigungen und<lb/>
Kra&#x0364;fte</hi> ohne <hi rendition="#b">Zweck</hi> zum Chaos zu machen,<lb/>
in dem man an Tugend, Zweck und Gott-<lb/>
heit verzweifelt! Wenns mir gela&#x0364;nge, die de-<lb/>
&#x017F;perat&#x017F;ten Scenen zu <hi rendition="#b">binden,</hi> ohne &#x017F;ie zu <hi rendition="#b">ver-<lb/>
wirren</hi> &#x2014; zu zeigen wie &#x017F;ie &#x017F;ich aufeinander<lb/><hi rendition="#b">beziehen,</hi> aus einander <hi rendition="#b">erwach&#x017F;en,</hi> &#x017F;ich in<lb/>
einander <hi rendition="#b">verlieren,</hi> alle im Einzelnen nur Mo-<lb/>
mente, durch den Fortgang allein <hi rendition="#b">Mittel zu<lb/>
Zwecken,</hi> &#x2014; welch ein <hi rendition="#b">Anblick!</hi> welche edle<lb/><hi rendition="#b">Anwendung</hi> der <hi rendition="#b">men&#x017F;chlichen Ge&#x017F;chichte!</hi><lb/>
welche <hi rendition="#b">Aufmunterung</hi> zu <hi rendition="#b">hoffen,</hi> zu <hi rendition="#b">handeln,</hi><lb/>
zu <hi rendition="#b">glauben,</hi> &#x017F;elb&#x017F;t wo man <hi rendition="#b">nichts,</hi> oder <hi rendition="#b">nicht<lb/>
alles</hi> &#x017F;ieht. &#x2014; Jch fahre fort &#x2014; &#x2014; &#x2014;</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Zwey-</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[63/0067] hie und da, bey einzelnen Verwirrungen aufhaͤlt, um alles zum Ameiſenſpiele, zum Geſtrebe einzelner Neigungen und Kraͤfte ohne Zweck zum Chaos zu machen, in dem man an Tugend, Zweck und Gott- heit verzweifelt! Wenns mir gelaͤnge, die de- ſperatſten Scenen zu binden, ohne ſie zu ver- wirren — zu zeigen wie ſie ſich aufeinander beziehen, aus einander erwachſen, ſich in einander verlieren, alle im Einzelnen nur Mo- mente, durch den Fortgang allein Mittel zu Zwecken, — welch ein Anblick! welche edle Anwendung der menſchlichen Geſchichte! welche Aufmunterung zu hoffen, zu handeln, zu glauben, ſelbſt wo man nichts, oder nicht alles ſieht. — Jch fahre fort — — — Zwey-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_philosophie_1774
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_philosophie_1774/67
Zitationshilfe: [Herder, Johann Gottfried von]: Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit. [Riga], 1774, S. 63. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_philosophie_1774/67>, abgerufen am 18.10.2019.