Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Herwegh, Georg]: Gedichte eines Lebendigen. Bd. 2. Zürich u. a., 1843.

Bild:
<< vorherige Seite
IV.
Entpuppung.
Deserteur? -- "Mit Stolz. Ich habe des Königes
Fahne,
Die mich gepreßt, mit des Volks soldlosem
Banner vertauscht."

V.
Dem Censor.
Unseliger Eunuche, du,
Der unsres Geistes Hauch bewacht
Und sich für seines Sultans Ruh'
Zum gottverfluchten Knechte macht!
7
IV.
Entpuppung.
Deſerteur? — „Mit Stolz. Ich habe des Königes
Fahne,
Die mich gepreßt, mit des Volks ſoldloſem
Banner vertauſcht.“

V.
Dem Cenſor.
Unſeliger Eunuche, du,
Der unſres Geiſtes Hauch bewacht
Und ſich für ſeines Sultans Ruh'
Zum gottverfluchten Knechte macht!
7
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0107" n="97"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">IV.</hi><lb/>
          </head>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Entpuppung.</hi><lb/>
            </head>
            <lg type="poem">
              <l>De&#x017F;erteur? &#x2014; &#x201E;Mit Stolz. Ich habe des Königes</l><lb/>
              <l>Fahne,</l><lb/>
              <l>Die mich gepreßt, mit des Volks &#x017F;oldlo&#x017F;em</l><lb/>
              <l>Banner vertau&#x017F;cht.&#x201C;</l><lb/>
            </lg>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          </div>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">V.</hi><lb/> <hi rendition="#b">Dem Cen&#x017F;or.</hi><lb/>
          </head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Un&#x017F;eliger Eunuche, du,</l><lb/>
              <l>Der un&#x017F;res Gei&#x017F;tes Hauch bewacht</l><lb/>
              <l>Und &#x017F;ich für &#x017F;eines Sultans Ruh'</l><lb/>
              <l>Zum gottverfluchten Knechte macht!</l><lb/>
            </lg>
            <fw place="bottom" type="sig">7<lb/></fw>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[97/0107] IV. Entpuppung. Deſerteur? — „Mit Stolz. Ich habe des Königes Fahne, Die mich gepreßt, mit des Volks ſoldloſem Banner vertauſcht.“ V. Dem Cenſor. Unſeliger Eunuche, du, Der unſres Geiſtes Hauch bewacht Und ſich für ſeines Sultans Ruh' Zum gottverfluchten Knechte macht! 7

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herwegh_gedichte02_1843
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herwegh_gedichte02_1843/107
Zitationshilfe: [Herwegh, Georg]: Gedichte eines Lebendigen. Bd. 2. Zürich u. a., 1843, S. 97. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herwegh_gedichte02_1843/107>, abgerufen am 22.02.2019.