Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hirschfeld, Christian Cay Lorenz: Theorie der Gartenkunst. Bd. 3. Leipzig, 1780.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite
Druckfehler.
Im zweyten Bande.
Seite 36 Zeile 6 lies durch für doch.
Seite 41 Zeile 1 lies Hirtinn für Hirten.
Seite 45 Zeile 29 ist hinter dem Worte, Beschaffenheit, einzuschalten: der Landschaft.
Seite 107 Zeile 5 ist das Semicolon in ein Comma zu verwandeln.
Seite 110 Zeile 7 lies Bodens für Bodes.
Seite 119 Zeile 6 lies Gegenstände für Gestände.
Seite 140 Zeile 25 lies neue für neuen.
Seite 153 Zeile 16 ist vor dem Worte, haben, einzuschalten: zu.
Seite 167 in der Note lies Zachariä's für Zacharä's.
In diesem dritten Bande.
Seite 3 Zeile 9 ist das erste Comma wegzustreichen.
Seite 53 Zeile 14 lies zufällige für gefällige.
Seite 74 Zeile 8 lies seinem für diesem.
Seite 99 Zeile 6 lies ungestalten für urgestalten.
Seite 109 Zeile 15 ist vor dem Worte, simples, einzuschalten: ein.
Seite 112 Zeile 2 lies eine für einer.
Seite 140 Zeile 9 ist hinter dem Worte, Nationalbegebenheit, einzuschalten: oder.
Seite 226 in der zweyten Note die vorletzte Zeile lies Grünhaus für Rolübbe.
Druckfehler.
Im zweyten Bande.
Seite 36 Zeile 6 lies durch fuͤr doch.
Seite 41 Zeile 1 lies Hirtinn fuͤr Hirten.
Seite 45 Zeile 29 iſt hinter dem Worte, Beſchaffenheit, einzuſchalten: der Landſchaft.
Seite 107 Zeile 5 iſt das Semicolon in ein Comma zu verwandeln.
Seite 110 Zeile 7 lies Bodens fuͤr Bodes.
Seite 119 Zeile 6 lies Gegenſtaͤnde fuͤr Geſtaͤnde.
Seite 140 Zeile 25 lies neue fuͤr neuen.
Seite 153 Zeile 16 iſt vor dem Worte, haben, einzuſchalten: zu.
Seite 167 in der Note lies Zachariaͤ’s fuͤr Zacharaͤ’s.
In dieſem dritten Bande.
Seite 3 Zeile 9 iſt das erſte Comma wegzuſtreichen.
Seite 53 Zeile 14 lies zufaͤllige fuͤr gefaͤllige.
Seite 74 Zeile 8 lies ſeinem fuͤr dieſem.
Seite 99 Zeile 6 lies ungeſtalten fuͤr urgeſtalten.
Seite 109 Zeile 15 iſt vor dem Worte, ſimples, einzuſchalten: ein.
Seite 112 Zeile 2 lies eine fuͤr einer.
Seite 140 Zeile 9 iſt hinter dem Worte, Nationalbegebenheit, einzuſchalten: oder.
Seite 226 in der zweyten Note die vorletzte Zeile lies Gruͤnhaus fuͤr Roluͤbbe.
<TEI>
  <text>
    <back>
      <pb facs="#f0267" n="[256]"/>
      <div type="corrigenda" n="1">
        <head><hi rendition="#g">Druckfehler</hi>.</head><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Im zweyten Bande</hi>.</head><lb/>
          <list>
            <item>Seite 36 Zeile 6 lies durch fu&#x0364;r doch.</item><lb/>
            <item>Seite 41 Zeile 1 lies Hirtinn fu&#x0364;r Hirten.</item><lb/>
            <item>Seite 45 Zeile 29 i&#x017F;t hinter dem Worte, Be&#x017F;chaffenheit, einzu&#x017F;chalten: der Land&#x017F;chaft.</item><lb/>
            <item>Seite 107 Zeile 5 i&#x017F;t das Semicolon in ein Comma zu verwandeln.</item><lb/>
            <item>Seite 110 Zeile 7 lies Bodens fu&#x0364;r Bodes.</item><lb/>
            <item>Seite 119 Zeile 6 lies Gegen&#x017F;ta&#x0364;nde fu&#x0364;r Ge&#x017F;ta&#x0364;nde.</item><lb/>
            <item>Seite 140 Zeile 25 lies neue fu&#x0364;r neuen.</item><lb/>
            <item>Seite 153 Zeile 16 i&#x017F;t vor dem Worte, haben, einzu&#x017F;chalten: zu.</item><lb/>
            <item>Seite 167 in der Note lies Zacharia&#x0364;&#x2019;s fu&#x0364;r Zachara&#x0364;&#x2019;s.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">In die&#x017F;em dritten Bande</hi>.</head><lb/>
          <list>
            <item>Seite 3 Zeile 9 i&#x017F;t das er&#x017F;te Comma wegzu&#x017F;treichen.</item><lb/>
            <item>Seite 53 Zeile 14 lies zufa&#x0364;llige fu&#x0364;r gefa&#x0364;llige.</item><lb/>
            <item>Seite 74 Zeile 8 lies &#x017F;einem fu&#x0364;r die&#x017F;em.</item><lb/>
            <item>Seite 99 Zeile 6 lies unge&#x017F;talten fu&#x0364;r urge&#x017F;talten.</item><lb/>
            <item>Seite 109 Zeile 15 i&#x017F;t vor dem Worte, &#x017F;imples, einzu&#x017F;chalten: ein.</item><lb/>
            <item>Seite 112 Zeile 2 lies eine fu&#x0364;r einer.</item><lb/>
            <item>Seite 140 Zeile 9 i&#x017F;t hinter dem Worte, Nationalbegebenheit, einzu&#x017F;chalten: oder.</item><lb/>
            <item>Seite 226 in der zweyten Note die vorletzte Zeile lies Gru&#x0364;nhaus fu&#x0364;r Rolu&#x0364;bbe.</item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </back><lb/>
  </text>
</TEI>
[[256]/0267] Druckfehler. Im zweyten Bande. Seite 36 Zeile 6 lies durch fuͤr doch. Seite 41 Zeile 1 lies Hirtinn fuͤr Hirten. Seite 45 Zeile 29 iſt hinter dem Worte, Beſchaffenheit, einzuſchalten: der Landſchaft. Seite 107 Zeile 5 iſt das Semicolon in ein Comma zu verwandeln. Seite 110 Zeile 7 lies Bodens fuͤr Bodes. Seite 119 Zeile 6 lies Gegenſtaͤnde fuͤr Geſtaͤnde. Seite 140 Zeile 25 lies neue fuͤr neuen. Seite 153 Zeile 16 iſt vor dem Worte, haben, einzuſchalten: zu. Seite 167 in der Note lies Zachariaͤ’s fuͤr Zacharaͤ’s. In dieſem dritten Bande. Seite 3 Zeile 9 iſt das erſte Comma wegzuſtreichen. Seite 53 Zeile 14 lies zufaͤllige fuͤr gefaͤllige. Seite 74 Zeile 8 lies ſeinem fuͤr dieſem. Seite 99 Zeile 6 lies ungeſtalten fuͤr urgeſtalten. Seite 109 Zeile 15 iſt vor dem Worte, ſimples, einzuſchalten: ein. Seite 112 Zeile 2 lies eine fuͤr einer. Seite 140 Zeile 9 iſt hinter dem Worte, Nationalbegebenheit, einzuſchalten: oder. Seite 226 in der zweyten Note die vorletzte Zeile lies Gruͤnhaus fuͤr Roluͤbbe.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hirschfeld_gartenkunst3_1780
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hirschfeld_gartenkunst3_1780/267
Zitationshilfe: Hirschfeld, Christian Cay Lorenz: Theorie der Gartenkunst. Bd. 3. Leipzig, 1780, S. [256]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hirschfeld_gartenkunst3_1780/267>, abgerufen am 27.09.2020.