Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann, E. T. A.: Meister Floh. Frankfurt (Main), 1822.

Bild:
<< vorherige Seite
Siebentes Abentheuer.

Feindliche Nachstellungen der verbündeten Mikroskopisten nebst
ihrer fortwährenden Dummheit. Neue Prüfungen des Herrn
Peregrinus Tyß und neue Gefahren des Meisters Floh.
Röschen Lämmerhirt. Der entscheidende Traum und
Schluß des Mährchens.

Fehlt es auch über den eigentlichen Ausgang des
Kampfs in Leuwenhöcks Zimmer gänzlich an be¬
stimmten Nachrichten, so steht doch nichts anders zu
vermuthen, als daß die beiden Mikroskopisten mit
Hülfe des jungen Herrn George Pepusch, einen voll¬
ständigen Sieg über die bösen feindlichen Gesellen er¬
fochten haben mußten. Unmöglich hätte sonst der
alte Swammer bei seiner Rückkehr so freundlich, so
vergnügt seyn können, als er es wirklich war. --
Mit derselben frohen freudigen Miene, trat Swam¬
mer oder vielmehr Herr Johannes Swammerdamm,
am andern Morgen hinein zu Herrn Peregrinus,
der noch im Bette lag und mit seinem Schützling,
dem Meister Floh, in tiefem Gespräch begriffen war.

Siebentes Abentheuer.

Feindliche Nachſtellungen der verbündeten Mikroskopiſten nebſt
ihrer fortwährenden Dummheit. Neue Prüfungen des Herrn
Peregrinus Tyß und neue Gefahren des Meiſters Floh.
Röschen Lämmerhirt. Der entſcheidende Traum und
Schluß des Mährchens.

Fehlt es auch über den eigentlichen Ausgang des
Kampfs in Leuwenhöcks Zimmer gänzlich an be¬
ſtimmten Nachrichten, ſo ſteht doch nichts anders zu
vermuthen, als daß die beiden Mikroskopiſten mit
Hülfe des jungen Herrn George Pepuſch, einen voll¬
ſtändigen Sieg über die böſen feindlichen Geſellen er¬
fochten haben mußten. Unmöglich hätte ſonſt der
alte Swammer bei ſeiner Rückkehr ſo freundlich, ſo
vergnügt ſeyn können, als er es wirklich war. —
Mit derſelben frohen freudigen Miene, trat Swam¬
mer oder vielmehr Herr Johannes Swammerdamm,
am andern Morgen hinein zu Herrn Peregrinus,
der noch im Bette lag und mit ſeinem Schützling,
dem Meiſter Floh, in tiefem Geſpräch begriffen war.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0217" n="[212]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b #g">Siebentes Abentheuer.</hi><lb/>
          </head>
          <argument>
            <p rendition="#c">Feindliche Nach&#x017F;tellungen der verbündeten Mikroskopi&#x017F;ten neb&#x017F;t<lb/>
ihrer fortwährenden Dummheit. Neue Prüfungen des Herrn<lb/>
Peregrinus Tyß und neue Gefahren des Mei&#x017F;ters Floh.<lb/>
Röschen Lämmerhirt. Der ent&#x017F;cheidende Traum und<lb/>
Schluß des Mährchens.</p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">F</hi>ehlt es auch über den eigentlichen Ausgang des<lb/>
Kampfs in Leuwenhöcks Zimmer gänzlich an be¬<lb/>
&#x017F;timmten Nachrichten, &#x017F;o &#x017F;teht doch nichts anders zu<lb/>
vermuthen, als daß die beiden Mikroskopi&#x017F;ten mit<lb/>
Hülfe des jungen Herrn George Pepu&#x017F;ch, einen voll¬<lb/>
&#x017F;tändigen Sieg über die bö&#x017F;en feindlichen Ge&#x017F;ellen er¬<lb/>
fochten haben mußten. Unmöglich hätte &#x017F;on&#x017F;t der<lb/>
alte Swammer bei &#x017F;einer Rückkehr &#x017F;o freundlich, &#x017F;o<lb/>
vergnügt &#x017F;eyn können, als er es wirklich war. &#x2014;<lb/>
Mit der&#x017F;elben frohen freudigen Miene, trat Swam¬<lb/>
mer oder vielmehr Herr Johannes Swammerdamm,<lb/>
am andern Morgen hinein zu Herrn Peregrinus,<lb/>
der noch im Bette lag und mit &#x017F;einem Schützling,<lb/>
dem Mei&#x017F;ter Floh, in tiefem Ge&#x017F;präch begriffen war.</p><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[212]/0217] Siebentes Abentheuer. Feindliche Nachſtellungen der verbündeten Mikroskopiſten nebſt ihrer fortwährenden Dummheit. Neue Prüfungen des Herrn Peregrinus Tyß und neue Gefahren des Meiſters Floh. Röschen Lämmerhirt. Der entſcheidende Traum und Schluß des Mährchens. Fehlt es auch über den eigentlichen Ausgang des Kampfs in Leuwenhöcks Zimmer gänzlich an be¬ ſtimmten Nachrichten, ſo ſteht doch nichts anders zu vermuthen, als daß die beiden Mikroskopiſten mit Hülfe des jungen Herrn George Pepuſch, einen voll¬ ſtändigen Sieg über die böſen feindlichen Geſellen er¬ fochten haben mußten. Unmöglich hätte ſonſt der alte Swammer bei ſeiner Rückkehr ſo freundlich, ſo vergnügt ſeyn können, als er es wirklich war. — Mit derſelben frohen freudigen Miene, trat Swam¬ mer oder vielmehr Herr Johannes Swammerdamm, am andern Morgen hinein zu Herrn Peregrinus, der noch im Bette lag und mit ſeinem Schützling, dem Meiſter Floh, in tiefem Geſpräch begriffen war.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_floh_1822
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_floh_1822/217
Zitationshilfe: Hoffmann, E. T. A.: Meister Floh. Frankfurt (Main), 1822, S. [212]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_floh_1822/217>, abgerufen am 31.05.2020.