Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Patrioten.
Nunc patimur longae pacis mala.
Juvenalis 6, 291.
Ich saß in einer alten Schenke,
Verräuchert waren Tisch' und Bänke,
Kaum sah man Ohren, Aug' und Nase,
Ein jeder saß vor seinem Glase.
Und als sie so im Zwielichtscheine
Still saßen da bei ihrem Weine,
Da ward es Zwielicht auch in ihnen,
Daß sie sich selber hell erschienen.
Die Augen funkelten wie Blitze,
Sie rückten schnell von ihrem Sitze,
Sie wurden laut und immer lauter,
Vertrauter dann und noch vertrauter.
Wie sie aus voller Kehle sangen!
Und wie die Gläser hell erklangen!
"Gesegnet sei die gute Stunde!"
So scholl es laut von jedem Munde.
Die Patrioten.
Nunc patimur longae pacis mala.
Juvenalis 6, 291.
Ich ſaß in einer alten Schenke,
Verräuchert waren Tiſch' und Bänke,
Kaum ſah man Ohren, Aug' und Naſe,
Ein jeder ſaß vor ſeinem Glaſe.
Und als ſie ſo im Zwielichtſcheine
Still ſaßen da bei ihrem Weine,
Da ward es Zwielicht auch in ihnen,
Daß ſie ſich ſelber hell erſchienen.
Die Augen funkelten wie Blitze,
Sie rückten ſchnell von ihrem Sitze,
Sie wurden laut und immer lauter,
Vertrauter dann und noch vertrauter.
Wie ſie aus voller Kehle ſangen!
Und wie die Gläſer hell erklangen!
„Geſegnet ſei die gute Stunde!“
So ſcholl es laut von jedem Munde.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0100" n="82"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Die Patrioten.</hi><lb/>
          </head>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#aq">Nunc patimur longae pacis mala.</hi> </hi><lb/>
            </quote>
            <bibl> <hi rendition="#right"> <hi rendition="#aq #i">Juvenalis 6, 291.</hi> </hi><lb/>
            </bibl>
          </cit>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Ich &#x017F;aß in einer alten Schenke,</l><lb/>
              <l>Verräuchert waren Ti&#x017F;ch' und Bänke,</l><lb/>
              <l>Kaum &#x017F;ah man Ohren, Aug' und Na&#x017F;e,</l><lb/>
              <l>Ein jeder &#x017F;aß vor &#x017F;einem Gla&#x017F;e.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Und als &#x017F;ie &#x017F;o im Zwielicht&#x017F;cheine</l><lb/>
              <l>Still &#x017F;aßen da bei ihrem Weine,</l><lb/>
              <l>Da ward es Zwielicht auch in ihnen,</l><lb/>
              <l>Daß &#x017F;ie &#x017F;ich &#x017F;elber hell er&#x017F;chienen.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Die Augen funkelten wie Blitze,</l><lb/>
              <l>Sie rückten &#x017F;chnell von ihrem Sitze,</l><lb/>
              <l>Sie wurden laut und immer lauter,</l><lb/>
              <l>Vertrauter dann und noch vertrauter.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="4">
              <l>Wie &#x017F;ie aus voller Kehle &#x017F;angen!</l><lb/>
              <l>Und wie die Glä&#x017F;er hell erklangen!</l><lb/>
              <l>&#x201E;Ge&#x017F;egnet &#x017F;ei die gute Stunde!&#x201C;</l><lb/>
              <l>So &#x017F;choll es laut von jedem Munde.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[82/0100] Die Patrioten. Nunc patimur longae pacis mala. Juvenalis 6, 291. Ich ſaß in einer alten Schenke, Verräuchert waren Tiſch' und Bänke, Kaum ſah man Ohren, Aug' und Naſe, Ein jeder ſaß vor ſeinem Glaſe. Und als ſie ſo im Zwielichtſcheine Still ſaßen da bei ihrem Weine, Da ward es Zwielicht auch in ihnen, Daß ſie ſich ſelber hell erſchienen. Die Augen funkelten wie Blitze, Sie rückten ſchnell von ihrem Sitze, Sie wurden laut und immer lauter, Vertrauter dann und noch vertrauter. Wie ſie aus voller Kehle ſangen! Und wie die Gläſer hell erklangen! „Geſegnet ſei die gute Stunde!“ So ſcholl es laut von jedem Munde.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/100
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840, S. 82. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/100>, abgerufen am 05.04.2020.