Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840.

Bild:
<< vorherige Seite
Des Leibes und der Seele Krieg.
Das die Albernen gelüftet, tödtet sie.
Sprüche Salomonis 1, 24.
Nach Seelen wird die Zählung nur gemacht,
Nach Köpfen wird die Steuer aufgebracht.
Da dachtet ihr, der Leib hat seine Rechte
Und wie man ihn in Reih' und Glied wohl brächte.
Da fing mit einem Mal das Turnen an,
Und wer nicht turnte, war kein biderb Mann;
Man sang vom Barrn, Rung, Reck und Schwingel Lieder
Und Deutschland hallte freudig alles wieder.
Da kam die Polizei euch auf den Leib:
Was soll der demagogische Zeitvertreib?
Der Staat will Köpf' und Seelen, doch mit Nichten
Turnleiber, so die Steuer nicht entrichten.
Der Staat beschränkte drum das Turnen nur
Auf edle fromme geistige Dressur.
Was lerntet ihr doch auch vom Schwingen, Recken?
Ihr lerntet nur euch nach der Decke strecken.

Des Leibes und der Seele Krieg.
Das die Albernen gelüftet, tödtet ſie.
Sprüche Salomonis 1, 24.
Nach Seelen wird die Zählung nur gemacht,
Nach Köpfen wird die Steuer aufgebracht.
Da dachtet ihr, der Leib hat ſeine Rechte
Und wie man ihn in Reih' und Glied wohl brächte.
Da fing mit einem Mal das Turnen an,
Und wer nicht turnte, war kein biderb Mann;
Man ſang vom Barrn, Rung, Reck und Schwingel Lieder
Und Deutſchland hallte freudig alles wieder.
Da kam die Polizei euch auf den Leib:
Was ſoll der demagogiſche Zeitvertreib?
Der Staat will Köpf' und Seelen, doch mit Nichten
Turnleiber, ſo die Steuer nicht entrichten.
Der Staat beſchränkte drum das Turnen nur
Auf edle fromme geiſtige Dreſſur.
Was lerntet ihr doch auch vom Schwingen, Recken?
Ihr lerntet nur euch nach der Decke ſtrecken.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0036" n="18"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Des Leibes und der Seele Krieg.</hi><lb/>
          </head>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#right">Das die Albernen gelüftet, tödtet &#x017F;ie.</hi><lb/>
            </quote>
            <bibl><hi rendition="#right">Sprüche Salomonis</hi> 1, 24.<lb/></bibl>
          </cit>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Nach Seelen wird die Zählung nur gemacht,</l><lb/>
              <l>Nach Köpfen wird die Steuer aufgebracht.</l><lb/>
              <l>Da dachtet ihr, der Leib hat &#x017F;eine Rechte</l><lb/>
              <l>Und wie man ihn in Reih' und Glied wohl brächte.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Da fing mit einem Mal das Turnen an,</l><lb/>
              <l>Und wer nicht turnte, war kein biderb Mann;</l><lb/>
              <l>Man &#x017F;ang vom Barrn, Rung, Reck und Schwingel Lieder</l><lb/>
              <l>Und Deut&#x017F;chland hallte freudig alles wieder.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Da kam die Polizei euch auf den Leib:</l><lb/>
              <l>Was &#x017F;oll der demagogi&#x017F;che Zeitvertreib?</l><lb/>
              <l>Der Staat will Köpf' und Seelen, doch mit Nichten</l><lb/>
              <l>Turnleiber, &#x017F;o die Steuer nicht entrichten.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="4">
              <l>Der Staat be&#x017F;chränkte drum das Turnen nur</l><lb/>
              <l>Auf edle fromme gei&#x017F;tige Dre&#x017F;&#x017F;ur.</l><lb/>
              <l>Was lerntet ihr doch auch vom Schwingen, Recken?</l><lb/>
              <l>Ihr lerntet nur euch nach der Decke &#x017F;trecken.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[18/0036] Des Leibes und der Seele Krieg. Das die Albernen gelüftet, tödtet ſie. Sprüche Salomonis 1, 24. Nach Seelen wird die Zählung nur gemacht, Nach Köpfen wird die Steuer aufgebracht. Da dachtet ihr, der Leib hat ſeine Rechte Und wie man ihn in Reih' und Glied wohl brächte. Da fing mit einem Mal das Turnen an, Und wer nicht turnte, war kein biderb Mann; Man ſang vom Barrn, Rung, Reck und Schwingel Lieder Und Deutſchland hallte freudig alles wieder. Da kam die Polizei euch auf den Leib: Was ſoll der demagogiſche Zeitvertreib? Der Staat will Köpf' und Seelen, doch mit Nichten Turnleiber, ſo die Steuer nicht entrichten. Der Staat beſchränkte drum das Turnen nur Auf edle fromme geiſtige Dreſſur. Was lerntet ihr doch auch vom Schwingen, Recken? Ihr lerntet nur euch nach der Decke ſtrecken.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/36
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840, S. 18. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/36>, abgerufen am 13.08.2020.