Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840.

Bild:
<< vorherige Seite
Die alte gute Zeit.
O lernet doch ihr armen Knecht' und Wichte,
O lernt doch unsers deutschen Volks Geschichte,
Und preist nicht groß und herrlich jene Zeit,
Die Zeit der niedrigsten Erbärmlichkeit!
Doch nein, ihr bleibt bei eurem dummen Schwätzen,
Ihr wollt der guten Zeit ein Denkmal setzen --
Wohlan, so gießt die Zopfzeit dann in Erz,
Und gießt hinein des deutschen Volkes Schmerz!

Die alte gute Zeit.
O lernet doch ihr armen Knecht' und Wichte,
O lernt doch unſers deutſchen Volks Geſchichte,
Und preiſt nicht groß und herrlich jene Zeit,
Die Zeit der niedrigſten Erbärmlichkeit!
Doch nein, ihr bleibt bei eurem dummen Schwätzen,
Ihr wollt der guten Zeit ein Denkmal ſetzen —
Wohlan, ſo gießt die Zopfzeit dann in Erz,
Und gießt hinein des deutſchen Volkes Schmerz!

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0058" n="40"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Die alte gute Zeit.</hi><lb/>
          </head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>O lernet doch ihr armen Knecht' und Wichte,</l><lb/>
              <l>O lernt doch un&#x017F;ers deut&#x017F;chen Volks Ge&#x017F;chichte,</l><lb/>
              <l>Und prei&#x017F;t nicht groß und herrlich jene Zeit,</l><lb/>
              <l>Die Zeit der niedrig&#x017F;ten Erbärmlichkeit!</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Doch nein, ihr bleibt bei eurem dummen Schwätzen,</l><lb/>
              <l>Ihr wollt der guten Zeit ein Denkmal &#x017F;etzen &#x2014;</l><lb/>
              <l>Wohlan, &#x017F;o gießt die Zopfzeit dann in Erz,</l><lb/>
              <l>Und gießt hinein des deut&#x017F;chen Volkes Schmerz!</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[40/0058] Die alte gute Zeit. O lernet doch ihr armen Knecht' und Wichte, O lernt doch unſers deutſchen Volks Geſchichte, Und preiſt nicht groß und herrlich jene Zeit, Die Zeit der niedrigſten Erbärmlichkeit! Doch nein, ihr bleibt bei eurem dummen Schwätzen, Ihr wollt der guten Zeit ein Denkmal ſetzen — Wohlan, ſo gießt die Zopfzeit dann in Erz, Und gießt hinein des deutſchen Volkes Schmerz!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/58
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840, S. 40. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/58>, abgerufen am 10.08.2020.