Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840.

Bild:
<< vorherige Seite
Lapidarstil.
Ist das Deutsch schon so verdorben,
Daß man's kaum noch schreiben kann?
Oder ist es ausgestorben,
Daß man's spricht nur dann und wann?
Oder habet ihr vernommen,
Daß es bald zu Ende geht?
Daß die Zeiten nächstens kommen,
Wo kein Mensch mehr deutsch versteht?
Jedes Denkmal wird frisieret
Von der Philologen Hand,
Und so haben sie beschmieret
Erz und Stein und Tisch und Wand.
Wo man hinschaut, strotzt und glotzet
Eine Inschrift in Latein,
Die sich trotzig hat schmarotzet
In das Denkmal mit hinein.
Deutsches Volk, du musst studieren
Und vor allem das Latein,
Niemals kannst du sonst capieren
Was dein eigner Ruhm soll sein!

Lapidarſtil.
Iſt das Deutſch ſchon ſo verdorben,
Daß man's kaum noch ſchreiben kann?
Oder iſt es ausgeſtorben,
Daß man's ſpricht nur dann und wann?
Oder habet ihr vernommen,
Daß es bald zu Ende geht?
Daß die Zeiten nächſtens kommen,
Wo kein Menſch mehr deutſch verſteht?
Jedes Denkmal wird friſieret
Von der Philologen Hand,
Und ſo haben ſie beſchmieret
Erz und Stein und Tiſch und Wand.
Wo man hinſchaut, ſtrotzt und glotzet
Eine Inſchrift in Latein,
Die ſich trotzig hat ſchmarotzet
In das Denkmal mit hinein.
Deutſches Volk, du muſſt ſtudieren
Und vor allem das Latein,
Niemals kannſt du ſonſt capieren
Was dein eigner Ruhm ſoll ſein!

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0075" n="57"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Lapidar&#x017F;til.</hi><lb/>
          </head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>I&#x017F;t das Deut&#x017F;ch &#x017F;chon &#x017F;o verdorben,</l><lb/>
              <l>Daß man's kaum noch &#x017F;chreiben kann?</l><lb/>
              <l>Oder i&#x017F;t es ausge&#x017F;torben,</l><lb/>
              <l>Daß man's &#x017F;pricht nur dann und wann?</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Oder habet ihr vernommen,</l><lb/>
              <l>Daß es bald zu Ende geht?</l><lb/>
              <l>Daß die Zeiten näch&#x017F;tens kommen,</l><lb/>
              <l>Wo kein Men&#x017F;ch mehr deut&#x017F;ch ver&#x017F;teht?</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Jedes Denkmal wird fri&#x017F;ieret</l><lb/>
              <l>Von der Philologen Hand,</l><lb/>
              <l>Und &#x017F;o haben &#x017F;ie be&#x017F;chmieret</l><lb/>
              <l>Erz und Stein und Ti&#x017F;ch und Wand.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="4">
              <l>Wo man hin&#x017F;chaut, &#x017F;trotzt und glotzet</l><lb/>
              <l>Eine In&#x017F;chrift in Latein,</l><lb/>
              <l>Die &#x017F;ich trotzig hat &#x017F;chmarotzet</l><lb/>
              <l>In das Denkmal mit hinein.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="5">
              <l>Deut&#x017F;ches Volk, du mu&#x017F;&#x017F;t &#x017F;tudieren</l><lb/>
              <l>Und vor allem das Latein,</l><lb/>
              <l>Niemals kann&#x017F;t du &#x017F;on&#x017F;t capieren</l><lb/>
              <l>Was dein eigner Ruhm &#x017F;oll &#x017F;ein!</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[57/0075] Lapidarſtil. Iſt das Deutſch ſchon ſo verdorben, Daß man's kaum noch ſchreiben kann? Oder iſt es ausgeſtorben, Daß man's ſpricht nur dann und wann? Oder habet ihr vernommen, Daß es bald zu Ende geht? Daß die Zeiten nächſtens kommen, Wo kein Menſch mehr deutſch verſteht? Jedes Denkmal wird friſieret Von der Philologen Hand, Und ſo haben ſie beſchmieret Erz und Stein und Tiſch und Wand. Wo man hinſchaut, ſtrotzt und glotzet Eine Inſchrift in Latein, Die ſich trotzig hat ſchmarotzet In das Denkmal mit hinein. Deutſches Volk, du muſſt ſtudieren Und vor allem das Latein, Niemals kannſt du ſonſt capieren Was dein eigner Ruhm ſoll ſein!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/75
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840, S. 57. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/75>, abgerufen am 30.09.2020.