Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841.

Bild:
<< vorherige Seite
Von Hand in Hand ging da das Zeitungsblatt,
Und Jubel war darob in Land und Stadt
Bei Schöpsen, Schafen, Lämmern überall
In jeder Pferch' und Hürde, jedem Stall:
Wir sehn es ein, es ist uns allen lieb
Daß Alles doch so recht beim Alten blieb.
Es ward dies Blatt sogar ein Freudenkeim
Für's alte Hammelburg und Bockenheim.
Schafhausen aber war ganz freudenvoll,
Man sang und sprang, man tanzt' und schrie wie toll,
Und Dankadressen sandte man zum Lohn
Der Allgemeinen Zeitungsredaction.
Doch aus den Böcken, nun, was ward denn draus?
Sie flohen alle wohl zum Land hinaus,
Und kämpften anderswo mit That und Wort
Den Kampf für Freiheit muthig weiter fort? --
Ach nein, sie wollten nur noch Hammel sein
Und ließen sich beschneiden insgemein.

Von Hand in Hand ging da das Zeitungsblatt,
Und Jubel war darob in Land und Stadt
Bei Schöpſen, Schafen, Lämmern überall
In jeder Pferch' und Hürde, jedem Stall:
Wir ſehn es ein, es iſt uns allen lieb
Daß Alles doch ſo recht beim Alten blieb.
Es ward dies Blatt ſogar ein Freudenkeim
Für's alte Hammelburg und Bockenheim.
Schafhauſen aber war ganz freudenvoll,
Man ſang und ſprang, man tanzt' und ſchrie wie toll,
Und Dankadreſſen ſandte man zum Lohn
Der Allgemeinen Zeitungsredaction.
Doch aus den Böcken, nun, was ward denn draus?
Sie flohen alle wohl zum Land hinaus,
Und kämpften anderswo mit That und Wort
Den Kampf für Freiheit muthig weiter fort? —
Ach nein, ſie wollten nur noch Hammel ſein
Und ließen ſich beſchneiden insgemein.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <lg type="poem">
            <pb facs="#f0111" n="91"/>
            <lg n="9">
              <l>Von Hand in Hand ging da das Zeitungsblatt,</l><lb/>
              <l>Und Jubel war darob in Land und Stadt</l><lb/>
              <l>Bei Schöp&#x017F;en, Schafen, Lämmern überall</l><lb/>
              <l>In jeder Pferch' und Hürde, jedem Stall:</l><lb/>
              <l>Wir &#x017F;ehn es ein, es i&#x017F;t uns allen lieb</l><lb/>
              <l>Daß Alles doch &#x017F;o recht beim Alten blieb.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="10">
              <l>Es ward dies Blatt &#x017F;ogar ein Freudenkeim</l><lb/>
              <l>Für's alte Hammelburg und Bockenheim.</l><lb/>
              <l>Schafhau&#x017F;en aber war ganz freudenvoll,</l><lb/>
              <l>Man &#x017F;ang und &#x017F;prang, man tanzt' und &#x017F;chrie wie toll,</l><lb/>
              <l>Und Dankadre&#x017F;&#x017F;en &#x017F;andte man zum Lohn</l><lb/>
              <l>Der Allgemeinen Zeitungsredaction.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="11">
              <l>Doch aus den Böcken, nun, was ward denn draus?</l><lb/>
              <l>Sie flohen alle wohl zum Land hinaus,</l><lb/>
              <l>Und kämpften anderswo mit That und Wort</l><lb/>
              <l>Den Kampf für Freiheit muthig weiter fort? &#x2014;</l><lb/>
              <l>Ach nein, &#x017F;ie wollten nur noch Hammel &#x017F;ein</l><lb/>
              <l>Und ließen &#x017F;ich be&#x017F;chneiden insgemein.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[91/0111] Von Hand in Hand ging da das Zeitungsblatt, Und Jubel war darob in Land und Stadt Bei Schöpſen, Schafen, Lämmern überall In jeder Pferch' und Hürde, jedem Stall: Wir ſehn es ein, es iſt uns allen lieb Daß Alles doch ſo recht beim Alten blieb. Es ward dies Blatt ſogar ein Freudenkeim Für's alte Hammelburg und Bockenheim. Schafhauſen aber war ganz freudenvoll, Man ſang und ſprang, man tanzt' und ſchrie wie toll, Und Dankadreſſen ſandte man zum Lohn Der Allgemeinen Zeitungsredaction. Doch aus den Böcken, nun, was ward denn draus? Sie flohen alle wohl zum Land hinaus, Und kämpften anderswo mit That und Wort Den Kampf für Freiheit muthig weiter fort? — Ach nein, ſie wollten nur noch Hammel ſein Und ließen ſich beſchneiden insgemein.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/111
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841, S. 91. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/111>, abgerufen am 24.09.2020.