Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841.

Bild:
<< vorherige Seite
Anzügliches.

Mel. Es war einmal ein König,
Der hatt' einen großen Floh.

Se. Excellenz der wirkl. Geh. Rath. v. Göthe.

Einst machte mir mein Schneider
Ein neues Hosenpaar:
Gut, rief ich, ist's, doch leider!
Es ist zu eng fürwahr.
"Sie wünschen fortzuschreiten
Doch mit dem Geist der Zeit --
Das ist zu diesen Zeiten
Die Mode weit und breit."
Ihr Schneider unsrer Zeiten,
Wie ihr so pfiffig seid!
Damit wir vorwärts schreiten,
Macht ihr zu eng das Kleid.

Anzügliches.

Mel. Es war einmal ein König,
Der hatt' einen großen Floh.

Se. Excellenz der wirkl. Geh. Rath. v. Göthe.

Einſt machte mir mein Schneider
Ein neues Hoſenpaar:
Gut, rief ich, iſt's, doch leider!
Es iſt zu eng fürwahr.
„Sie wünſchen fortzuſchreiten
Doch mit dem Geiſt der Zeit —
Das iſt zu dieſen Zeiten
Die Mode weit und breit.“
Ihr Schneider unſrer Zeiten,
Wie ihr ſo pfiffig ſeid!
Damit wir vorwärts ſchreiten,
Macht ihr zu eng das Kleid.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0130" n="110"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Anzügliches.</hi><lb/>
          </head>
          <p rendition="#c"><hi rendition="#g">Mel</hi>. Es war einmal ein König,<lb/>
Der hatt' einen großen Floh.</p><lb/>
          <p rendition="#c">Se. Excellenz der wirkl. Geh. Rath. v. Göthe.</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Ein&#x017F;t machte mir mein Schneider</l><lb/>
              <l>Ein neues Ho&#x017F;enpaar:</l><lb/>
              <l>Gut, rief ich, i&#x017F;t's, doch leider!</l><lb/>
              <l>Es i&#x017F;t zu eng fürwahr.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>&#x201E;Sie wün&#x017F;chen fortzu&#x017F;chreiten</l><lb/>
              <l>Doch mit dem Gei&#x017F;t der Zeit &#x2014;</l><lb/>
              <l>Das i&#x017F;t zu die&#x017F;en Zeiten</l><lb/>
              <l>Die Mode weit und breit.&#x201C;</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Ihr Schneider un&#x017F;rer Zeiten,</l><lb/>
              <l>Wie ihr &#x017F;o pfiffig &#x017F;eid!</l><lb/>
              <l>Damit wir vorwärts &#x017F;chreiten,</l><lb/>
              <l>Macht ihr zu eng das Kleid.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[110/0130] Anzügliches. Mel. Es war einmal ein König, Der hatt' einen großen Floh. Se. Excellenz der wirkl. Geh. Rath. v. Göthe. Einſt machte mir mein Schneider Ein neues Hoſenpaar: Gut, rief ich, iſt's, doch leider! Es iſt zu eng fürwahr. „Sie wünſchen fortzuſchreiten Doch mit dem Geiſt der Zeit — Das iſt zu dieſen Zeiten Die Mode weit und breit.“ Ihr Schneider unſrer Zeiten, Wie ihr ſo pfiffig ſeid! Damit wir vorwärts ſchreiten, Macht ihr zu eng das Kleid.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/130
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841, S. 110. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/130>, abgerufen am 19.05.2019.