Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841.

Bild:
<< vorherige Seite
Frühling alten Stils.

Mel. Hast du nicht Liebe zugemessen
Dem Leben jeder Creatur?

Wen könnte nicht der Frühling freuen?
Wem wird das alte Herz nicht jung?
Wer wollte sich nicht gern erneuen
In Freuden der Erinnerung?
Und dennoch stimmt es mich so eigen --
Der ganzen Welt ward Frühlingsglück:
Den Polen will kein Lenz sich zeigen,
Der weiße Zar hält ihn zurück.

Frühling alten Stils.

Mel. Haſt du nicht Liebe zugemeſſen
Dem Leben jeder Creatur?

Wen könnte nicht der Frühling freuen?
Wem wird das alte Herz nicht jung?
Wer wollte ſich nicht gern erneuen
In Freuden der Erinnerung?
Und dennoch ſtimmt es mich ſo eigen —
Der ganzen Welt ward Frühlingsglück:
Den Polen will kein Lenz ſich zeigen,
Der weiße Zar hält ihn zurück.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0137" n="117"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Frühling alten Stils.</hi><lb/>
          </head>
          <p rendition="#c"><hi rendition="#g">Mel</hi>. Ha&#x017F;t du nicht Liebe zugeme&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Dem Leben jeder Creatur?</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Wen könnte nicht der Frühling freuen?</l><lb/>
              <l>Wem wird das alte Herz nicht jung?</l><lb/>
              <l>Wer wollte &#x017F;ich nicht gern erneuen</l><lb/>
              <l>In Freuden der Erinnerung?</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Und dennoch &#x017F;timmt es mich &#x017F;o eigen &#x2014;</l><lb/>
              <l>Der ganzen Welt ward Frühlingsglück:</l><lb/>
              <l>Den Polen will kein Lenz &#x017F;ich zeigen,</l><lb/>
              <l>Der weiße Zar hält ihn zurück.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[117/0137] Frühling alten Stils. Mel. Haſt du nicht Liebe zugemeſſen Dem Leben jeder Creatur? Wen könnte nicht der Frühling freuen? Wem wird das alte Herz nicht jung? Wer wollte ſich nicht gern erneuen In Freuden der Erinnerung? Und dennoch ſtimmt es mich ſo eigen — Der ganzen Welt ward Frühlingsglück: Den Polen will kein Lenz ſich zeigen, Der weiße Zar hält ihn zurück.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/137
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841, S. 117. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/137>, abgerufen am 13.08.2020.