Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841.

Bild:
<< vorherige Seite
Eins und Alles.
O Deutschland erwache, gedenke deiner selbst, erstehe von
diesem tödtlichen Kampfe! Das Reich kann nur durch
das Reich, Deutschland durch Deutschland wiedergeboren
werden, und durch die Sonne der göttlichen Gnade wie
ein Phönix aus der Asche seines eigenen Leibes hervor¬
gehn. Nicht Katholiken oder Unkatholiken, nicht Römi¬
sche oder Lutherische (Namen, den arglistigen Feinden will¬
kommen) sollen uns davon abhalten, sondern als Glieder
eines Leibes, eines Staats, als Brüder müssen sich alle
Deutsche in Liebe umfassen, und mit allen Kräften und
Tugenden heldenmüthig jenem großen Ziele nachstreben.
Das Vaterland schützen, vertheidigen, erhalten, dazu ist
Jeder, dazu sind alle verbunden.

Paranesis ad Germanos 1647.
Deutschland erst in sich vereint!
Auf! wir wollen uns verbinden,
Und wir können jeden Feind
Treuverbunden überwinden.
Deutschland erst in sich vereint!
Lasset Alles, Alles schwinden
Was ihr wünschet, hofft und meint!
Alles andre wird sich finden.
Deutschland erst in sich vereint!
Danach strebet, danach ringet!
Daß der schöne Tag erscheint,
Der uns Einheit wiederbringet.
1 *
Eins und Alles.
O Deutſchland erwache, gedenke deiner ſelbſt, erſtehe von
dieſem tödtlichen Kampfe! Das Reich kann nur durch
das Reich, Deutſchland durch Deutſchland wiedergeboren
werden, und durch die Sonne der göttlichen Gnade wie
ein Phönix aus der Aſche ſeines eigenen Leibes hervor¬
gehn. Nicht Katholiken oder Unkatholiken, nicht Römi¬
ſche oder Lutheriſche (Namen, den argliſtigen Feinden will¬
kommen) ſollen uns davon abhalten, ſondern als Glieder
eines Leibes, eines Staats, als Brüder müſſen ſich alle
Deutſche in Liebe umfaſſen, und mit allen Kräften und
Tugenden heldenmüthig jenem großen Ziele nachſtreben.
Das Vaterland ſchützen, vertheidigen, erhalten, dazu iſt
Jeder, dazu ſind alle verbunden.

Paranesis ad Germanos 1647.
Deutſchland erſt in ſich vereint!
Auf! wir wollen uns verbinden,
Und wir können jeden Feind
Treuverbunden überwinden.
Deutſchland erſt in ſich vereint!
Laſſet Alles, Alles ſchwinden
Was ihr wünſchet, hofft und meint!
Alles andre wird ſich finden.
Deutſchland erſt in ſich vereint!
Danach ſtrebet, danach ringet!
Daß der ſchöne Tag erſcheint,
Der uns Einheit wiederbringet.
1 *
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0023" n="3"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Eins und Alles.</hi><lb/>
          </head>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#et">O Deut&#x017F;chland erwache, gedenke deiner &#x017F;elb&#x017F;t, er&#x017F;tehe von<lb/>
die&#x017F;em tödtlichen Kampfe! Das Reich kann nur durch<lb/>
das Reich, Deut&#x017F;chland durch Deut&#x017F;chland wiedergeboren<lb/>
werden, und durch die Sonne der göttlichen Gnade wie<lb/>
ein Phönix aus der A&#x017F;che &#x017F;eines eigenen Leibes hervor¬<lb/>
gehn. Nicht Katholiken oder Unkatholiken, nicht Römi¬<lb/>
&#x017F;che oder Lutheri&#x017F;che (Namen, den argli&#x017F;tigen Feinden will¬<lb/>
kommen) &#x017F;ollen uns davon abhalten, &#x017F;ondern als Glieder<lb/>
eines Leibes, eines Staats, als Brüder mü&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich alle<lb/>
Deut&#x017F;che in Liebe umfa&#x017F;&#x017F;en, und mit allen Kräften und<lb/>
Tugenden heldenmüthig jenem großen Ziele nach&#x017F;treben.<lb/>
Das Vaterland &#x017F;chützen, vertheidigen, erhalten, dazu i&#x017F;t<lb/>
Jeder, dazu &#x017F;ind alle verbunden.</hi><lb/>
            </quote>
            <bibl> <hi rendition="#right"><hi rendition="#aq">Paranesis ad Germanos</hi> 1647.</hi><lb/>
            </bibl>
          </cit>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Deut&#x017F;chland er&#x017F;t in &#x017F;ich vereint!</l><lb/>
              <l>Auf! wir wollen uns verbinden,</l><lb/>
              <l>Und wir können jeden Feind</l><lb/>
              <l>Treuverbunden überwinden.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Deut&#x017F;chland er&#x017F;t in &#x017F;ich vereint!</l><lb/>
              <l>La&#x017F;&#x017F;et Alles, Alles &#x017F;chwinden</l><lb/>
              <l>Was ihr wün&#x017F;chet, hofft und meint!</l><lb/>
              <l>Alles andre wird &#x017F;ich finden.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Deut&#x017F;chland er&#x017F;t in &#x017F;ich vereint!</l><lb/>
              <l>Danach &#x017F;trebet, danach ringet!</l><lb/>
              <l>Daß der &#x017F;chöne Tag er&#x017F;cheint,</l><lb/>
              <l>Der uns Einheit wiederbringet.</l><lb/>
            </lg>
            <fw place="bottom" type="sig">1 *<lb/></fw>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[3/0023] Eins und Alles. O Deutſchland erwache, gedenke deiner ſelbſt, erſtehe von dieſem tödtlichen Kampfe! Das Reich kann nur durch das Reich, Deutſchland durch Deutſchland wiedergeboren werden, und durch die Sonne der göttlichen Gnade wie ein Phönix aus der Aſche ſeines eigenen Leibes hervor¬ gehn. Nicht Katholiken oder Unkatholiken, nicht Römi¬ ſche oder Lutheriſche (Namen, den argliſtigen Feinden will¬ kommen) ſollen uns davon abhalten, ſondern als Glieder eines Leibes, eines Staats, als Brüder müſſen ſich alle Deutſche in Liebe umfaſſen, und mit allen Kräften und Tugenden heldenmüthig jenem großen Ziele nachſtreben. Das Vaterland ſchützen, vertheidigen, erhalten, dazu iſt Jeder, dazu ſind alle verbunden. Paranesis ad Germanos 1647. Deutſchland erſt in ſich vereint! Auf! wir wollen uns verbinden, Und wir können jeden Feind Treuverbunden überwinden. Deutſchland erſt in ſich vereint! Laſſet Alles, Alles ſchwinden Was ihr wünſchet, hofft und meint! Alles andre wird ſich finden. Deutſchland erſt in ſich vereint! Danach ſtrebet, danach ringet! Daß der ſchöne Tag erſcheint, Der uns Einheit wiederbringet. 1 *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/23
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841, S. 3. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/23>, abgerufen am 19.05.2019.