Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841.

Bild:
<< vorherige Seite
Salvator-Bier.

Mel. Laßt die Politiker nur sprechen.

Was kümmert uns die zweite Kammer?
Und was die Constitution?
Nie lindert sich der Steuerjammer,
Nie steigert sich der Arbeitslohn.
Wir kommen niemals doch in Flor,
Und müssen zahlen nach wie vor.
Was kümmern uns die Dankadressen?
Wer schaut in unsern Topf hinein?
Wer fragt, ob wir uns satt noch essen?
Wie wir uns plagen und kastei'n?
Sie sind für unsre Leiden stumm
Und scheren sich den Teufel drum.
Doch davon wollen wir nicht sprechen!
Zwei Kreuzer kostet nur der Krug.
So lange wir noch billig zechen,
Ist auch die Zeit noch gut genug.
Wir sind noch immer wohlgemuth,
Das Bier ist gut und bleibet gut.
Salvator-Bier.

Mel. Laßt die Politiker nur ſprechen.

Was kümmert uns die zweite Kammer?
Und was die Conſtitution?
Nie lindert ſich der Steuerjammer,
Nie ſteigert ſich der Arbeitslohn.
Wir kommen niemals doch in Flor,
Und müſſen zahlen nach wie vor.
Was kümmern uns die Dankadreſſen?
Wer ſchaut in unſern Topf hinein?
Wer fragt, ob wir uns ſatt noch eſſen?
Wie wir uns plagen und kaſtei'n?
Sie ſind für unſre Leiden ſtumm
Und ſcheren ſich den Teufel drum.
Doch davon wollen wir nicht ſprechen!
Zwei Kreuzer koſtet nur der Krug.
So lange wir noch billig zechen,
Iſt auch die Zeit noch gut genug.
Wir ſind noch immer wohlgemuth,
Das Bier iſt gut und bleibet gut.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0056" n="36"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Salvator-Bier.</hi><lb/>
          </head>
          <p rendition="#c"><hi rendition="#g">Mel</hi>. Laßt die Politiker nur &#x017F;prechen.</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Was kümmert uns die zweite Kammer?</l><lb/>
              <l>Und was die Con&#x017F;titution?</l><lb/>
              <l>Nie lindert &#x017F;ich der Steuerjammer,</l><lb/>
              <l>Nie &#x017F;teigert &#x017F;ich der Arbeitslohn.</l><lb/>
              <l>Wir kommen niemals doch in Flor,</l><lb/>
              <l>Und mü&#x017F;&#x017F;en zahlen nach wie vor.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Was kümmern uns die Dankadre&#x017F;&#x017F;en?</l><lb/>
              <l>Wer &#x017F;chaut in un&#x017F;ern Topf hinein?</l><lb/>
              <l>Wer fragt, ob wir uns &#x017F;att noch e&#x017F;&#x017F;en?</l><lb/>
              <l>Wie wir uns plagen und ka&#x017F;tei'n?</l><lb/>
              <l>Sie &#x017F;ind für un&#x017F;re Leiden &#x017F;tumm</l><lb/>
              <l>Und &#x017F;cheren &#x017F;ich den Teufel drum.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Doch <hi rendition="#g">davon</hi> wollen wir nicht &#x017F;prechen!</l><lb/>
              <l>Zwei Kreuzer ko&#x017F;tet nur der Krug.</l><lb/>
              <l>So lange wir noch billig zechen,</l><lb/>
              <l>I&#x017F;t auch die Zeit noch gut genug.</l><lb/>
              <l>Wir &#x017F;ind noch immer wohlgemuth,</l><lb/>
              <l>Das Bier i&#x017F;t gut und bleibet gut.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[36/0056] Salvator-Bier. Mel. Laßt die Politiker nur ſprechen. Was kümmert uns die zweite Kammer? Und was die Conſtitution? Nie lindert ſich der Steuerjammer, Nie ſteigert ſich der Arbeitslohn. Wir kommen niemals doch in Flor, Und müſſen zahlen nach wie vor. Was kümmern uns die Dankadreſſen? Wer ſchaut in unſern Topf hinein? Wer fragt, ob wir uns ſatt noch eſſen? Wie wir uns plagen und kaſtei'n? Sie ſind für unſre Leiden ſtumm Und ſcheren ſich den Teufel drum. Doch davon wollen wir nicht ſprechen! Zwei Kreuzer koſtet nur der Krug. So lange wir noch billig zechen, Iſt auch die Zeit noch gut genug. Wir ſind noch immer wohlgemuth, Das Bier iſt gut und bleibet gut.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/56
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841, S. 36. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/56>, abgerufen am 27.09.2020.