Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841.

Bild:
<< vorherige Seite
Das Glück der Vergeßlichkeit.
Ein Dompfaff in dem Bauer saß
Und seinen Busch und Wald vergaß,
Hub fröhlich an zu springen,
Zu pfeifen und zu singen
Gar hübsch und fein nach Kunstmanier:
"Ein freies Leben führen wir."
Ihr Menschen seid doch ebenso,
Ihr thut so frei, so frisch und froh --
Ihr müßt im Käfich springen
Und hebt doch an zu singen
Wie dieses unvernünft'ge Thier:
"Ein freies Leben führen wir."

Das Glück der Vergeßlichkeit.
Ein Dompfaff in dem Bauer ſaß
Und ſeinen Buſch und Wald vergaß,
Hub fröhlich an zu ſpringen,
Zu pfeifen und zu ſingen
Gar hübſch und fein nach Kunſtmanier:
„Ein freies Leben führen wir.“
Ihr Menſchen ſeid doch ebenſo,
Ihr thut ſo frei, ſo friſch und froh —
Ihr müßt im Käfich ſpringen
Und hebt doch an zu ſingen
Wie dieſes unvernünft'ge Thier:
„Ein freies Leben führen wir.“

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0072" n="52"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das Glück der Vergeßlichkeit.</hi><lb/>
          </head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Ein Dompfaff in dem Bauer &#x017F;</l><lb/>
              <l>Und &#x017F;einen Bu&#x017F;ch und Wald vergaß,</l><lb/>
              <l>Hub fröhlich an zu &#x017F;pringen,</l><lb/>
              <l>Zu pfeifen und zu &#x017F;ingen</l><lb/>
              <l>Gar hüb&#x017F;ch und fein nach Kun&#x017F;tmanier:</l><lb/>
              <l>&#x201E;Ein freies Leben führen wir.&#x201C;</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Ihr Men&#x017F;chen &#x017F;eid doch eben&#x017F;o,</l><lb/>
              <l>Ihr thut &#x017F;o frei, &#x017F;o fri&#x017F;ch und froh &#x2014;</l><lb/>
              <l>Ihr müßt im Käfich &#x017F;pringen</l><lb/>
              <l>Und hebt doch an zu &#x017F;ingen</l><lb/>
              <l>Wie die&#x017F;es unvernünft'ge Thier:</l><lb/>
              <l>&#x201E;Ein freies Leben führen wir.&#x201C;</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[52/0072] Das Glück der Vergeßlichkeit. Ein Dompfaff in dem Bauer ſaß Und ſeinen Buſch und Wald vergaß, Hub fröhlich an zu ſpringen, Zu pfeifen und zu ſingen Gar hübſch und fein nach Kunſtmanier: „Ein freies Leben führen wir.“ Ihr Menſchen ſeid doch ebenſo, Ihr thut ſo frei, ſo friſch und froh — Ihr müßt im Käfich ſpringen Und hebt doch an zu ſingen Wie dieſes unvernünft'ge Thier: „Ein freies Leben führen wir.“

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/72
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841, S. 52. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/72>, abgerufen am 24.05.2019.