Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hofmann von Hofmannswaldau, Christian: Herrn von Hofmannswaldau und anderer Deutschen auserlesener und bißher ungedruckter Gedichte anderer Theil. Leipzig, 1697.

Bild:
<< vorherige Seite
Das II Register
Uber die vornehmsten sachen und sonderbah-
ren erfindungen dieses andern theiles der
Hoffmannswaldauischen Gedichte.
Die erstere zahl in diesem Register zeiget das blat/ die an-
dere aber nach dem r. die ordnung der rätzel an.
[Spaltenumbruch]
ABbitte seines fehlers wegen
an Floretten   78. sqq.
Abriß eines verliebten   70. sqq.
Abschieds-lied   111. 115
Auf das absterben Armindens
   35
Auf das absterben Fr. D. E. von
Arnimb   172
Auf die abwesenheit der liebste ein
Sonnet   16. sq
Achillis schild/ dafür die Troja-
ner fliehen   206
Der teutsche Achilles. ibid. &   220
Adams erben   269
Auf den schlaffenden Adam   268
Wider die/ so stets wider den A-
dam schreyen   269
Adel ohne tugend satyrisch durch
gezogen   227. sqq.
Sie ließ zur ader   126
Der vereinigte adler   206
Adonis grab   68
Affection-bändgen ist ein narren-
seil   121
Ahnen der Edel-Leute   185. sq.
Alchimie   111. 115
Allegorisch Sonnet   318
Auf einen alten ein Gedichte   245
sqq.
Auf ein altes und böses weib   132
Angebinde   38
Eine angel   357. r. 75
Auff die ankunfft zu den seinigen
   248
Auf ankunft eines kriegs-heldens
   226. sq.
Aretini grabschrifft   137
Argwöhuische Männer   105
[Spaltenumbruch] Armband weigert sie ihm   28
Die arme werden verglichen   162
Fr. D. E. von Arnimb absterben
   172
Aria auf einen kriegs-helden   226.
Eines bräutigams   150
Die asche   353. r. 52
Asche und staub ein leichen-Ge-
dichte davon   196. sqq.
Asinius   115
Augen beschrieben   153
Augen-betrug 35 sind Cometen
   50
Augen womit zu vergleichen   161
Seine augen   15
Schele augen   57
Schöne augen   23
so schwartz und sauer sehen   48. 59
Schwartz und blauer augen un-
terscheid   32
Augen sol sie wegleihen   47
Der augen wett-streit   303
B.
Auf hrn. C. B. hochzeit   165
Auf der fr A. C. G. B absterben   194
Bey einem Ballette Gedichte   98
Bänckners tod   181
Ein band wird ihm verehrt   32
Seine bande sol Doris lösen   337
Barnia tödtet   17
4. Bauern in einem Ballette   101.
sqq.
Bauer lobt die Churf. zu Bran-
denburg 102. tröstet sich   101
Beautwortung eines hochzeit-
briefes   324. sqq.
Jhre beantwortung   47

Belin-
Das II Regiſter
Uber die vornehmſten ſachen und ſonderbah-
ren erfindungen dieſes andern theiles der
Hoffmannswaldauiſchen Gedichte.
Die eꝛſtere zahl in dieſem Regiſter zeiget das blat/ die an-
dere aber nach dem r. die ordnung der raͤtzel an.
[Spaltenumbruch]
ABbitte ſeines fehlers wegen
an Floretten   78. ſqq.
Abriß eines verliebten   70. ſqq.
Abſchieds-lied   111. 115
Auf das abſterben Armindens
   35
Auf das abſterben Fr. D. E. von
Arnimb   172
Auf die abweſenheit deꝛ liebſte ein
Sonnet   16. ſq
Achillis ſchild/ dafuͤr die Troja-
ner fliehen   206
Der teutſche Achilles. ibid. &   220
Adams erben   269
Auf den ſchlaffenden Adam   268
Wider die/ ſo ſtets wider den A-
dam ſchreyen   269
Adel ohne tugend ſatyriſch duꝛch
gezogen   227. ſqq.
Sie ließ zur ader   126
Der vereinigte adler   206
Adonis grab   68
Affection-baͤndgen iſt ein narren-
ſeil   121
Ahnen der Edel-Leute   185. ſq.
Alchimie   111. 115
Allegoriſch Sonnet   318
Auf einen alten ein Gedichte   245
ſqq.
Auf ein altes und boͤſes weib   132
Angebinde   38
Eine angel   357. r. 75
Auff die ankunfft zu den ſeinigen
   248
Auf ankunft eines kriegs-heldens
   226. ſq.
Aretini grabſchrifft   137
Argwoͤhuiſche Maͤnner   105
[Spaltenumbruch] Armband weigert ſie ihm   28
Die arme werden verglichen   162
Fr. D. E. von Arnimb abſterben
   172
Aria auf einen kriegs-helden   226.
Eines braͤutigams   150
Die aſche   353. r. 52
Aſche und ſtaub ein leichen-Ge-
dichte davon   196. ſqq.
Aſinius   115
Augen beſchrieben   153
Augen-betrug 35 ſind Cometen
   50
Augen womit zu vergleichen   161
Seine augen   15
Schele augen   57
Schoͤne augen   23
ſo ſchwartz und ſauer ſehen   48. 59
Schwartz und blauer augen un-
terſcheid   32
Augen ſol ſie wegleihen   47
Der augen wett-ſtreit   303
B.
Auf hrn. C. B. hochzeit   165
Auf der fr A. C. G. B abſteꝛben   194
Bey einem Ballette Gedichte   98
Baͤnckners tod   181
Ein band wird ihm verehrt   32
Seine bande ſol Doris loͤſen   337
Barnia toͤdtet   17
4. Bauern in einem Ballette   101.
ſqq.
Bauer lobt die Churf. zu Bran-
denburg 102. troͤſtet ſich   101
Beautwoꝛtung eines hochzeit-
briefes   324. ſqq.
Jhre beantwortung   47

Belin-
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0008"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">II</hi> Regi&#x017F;ter<lb/>
Uber die vornehm&#x017F;ten &#x017F;achen und &#x017F;onderbah-<lb/>
ren erfindungen die&#x017F;es andern theiles der<lb/>
Hoffmannswaldaui&#x017F;chen Gedichte.</hi> </head>
      </div><lb/>
      <div type="contents">
        <list>
          <head> <hi rendition="#c">Die e&#xA75B;&#x017F;tere zahl in die&#x017F;em Regi&#x017F;ter zeiget das blat/ die an-<lb/>
dere aber nach dem r. die ordnung der ra&#x0364;tzel an.</hi> </head><lb/>
          <cb/>
          <item><hi rendition="#in">A</hi>Bbitte &#x017F;eines fehlers wegen<lb/>
an Floretten<space dim="horizontal"/>78. <hi rendition="#aq">&#x017F;qq.</hi></item><lb/>
          <item>Abriß eines verliebten<space dim="horizontal"/>70. <hi rendition="#aq">&#x017F;qq.</hi></item><lb/>
          <item>Ab&#x017F;chieds-lied<space dim="horizontal"/>111. 115</item><lb/>
          <item>Auf das ab&#x017F;terben Armindens<lb/><space dim="horizontal"/>35</item><lb/>
          <item>Auf das ab&#x017F;terben Fr. D. E. von<lb/>
Arnimb<space dim="horizontal"/>172</item><lb/>
          <item>Auf die abwe&#x017F;enheit de&#xA75B; lieb&#x017F;te ein<lb/>
Sonnet<space dim="horizontal"/>16. <hi rendition="#aq">&#x017F;q</hi><lb/>
Achillis &#x017F;child/ dafu&#x0364;r die Troja-<lb/>
ner fliehen<space dim="horizontal"/>206</item><lb/>
          <item>Der teut&#x017F;che Achilles. <hi rendition="#aq">ibid. &amp;</hi><space dim="horizontal"/>220</item><lb/>
          <item>Adams erben<space dim="horizontal"/>269</item><lb/>
          <item>Auf den &#x017F;chlaffenden Adam<space dim="horizontal"/>268</item><lb/>
          <item>Wider die/ &#x017F;o &#x017F;tets wider den A-<lb/>
dam &#x017F;chreyen<space dim="horizontal"/>269</item><lb/>
          <item>Adel ohne tugend &#x017F;atyri&#x017F;ch du&#xA75B;ch<lb/>
gezogen<space dim="horizontal"/>227. <hi rendition="#aq">&#x017F;qq.</hi></item><lb/>
          <item>Sie ließ zur ader<space dim="horizontal"/>126</item><lb/>
          <item>Der vereinigte adler<space dim="horizontal"/>206</item><lb/>
          <item>Adonis grab<space dim="horizontal"/>68</item><lb/>
          <item>Affection-ba&#x0364;ndgen i&#x017F;t ein narren-<lb/>
&#x017F;eil<space dim="horizontal"/>121</item><lb/>
          <item>Ahnen der Edel-Leute<space dim="horizontal"/>185. <hi rendition="#aq">&#x017F;q.</hi></item><lb/>
          <item>Alchimie<space dim="horizontal"/>111. 115</item><lb/>
          <item>Allegori&#x017F;ch Sonnet<space dim="horizontal"/>318</item><lb/>
          <item>Auf einen alten ein Gedichte<space dim="horizontal"/>245</item><lb/>
          <item> <hi rendition="#aq">&#x017F;qq.</hi> </item><lb/>
          <item>Auf ein altes und bo&#x0364;&#x017F;es weib<space dim="horizontal"/>132</item><lb/>
          <item>Angebinde<space dim="horizontal"/>38</item><lb/>
          <item>Eine angel<space dim="horizontal"/>357. r. 75</item><lb/>
          <item>Auff die ankunfft zu den &#x017F;einigen<lb/><space dim="horizontal"/>248</item><lb/>
          <item>Auf ankunft eines kriegs-heldens<lb/><space dim="horizontal"/>226. <hi rendition="#aq">&#x017F;q.</hi></item><lb/>
          <item>Aretini grab&#x017F;chrifft<space dim="horizontal"/>137</item><lb/>
          <item>Argwo&#x0364;hui&#x017F;che Ma&#x0364;nner<space dim="horizontal"/>105</item><lb/>
          <item><cb/>
Armband weigert &#x017F;ie ihm<space dim="horizontal"/>28</item><lb/>
          <item>Die arme werden verglichen<space dim="horizontal"/>162</item><lb/>
          <item>Fr. D. E. von Arnimb ab&#x017F;terben<lb/><space dim="horizontal"/>172</item><lb/>
          <item>Aria auf einen kriegs-helden<space dim="horizontal"/>226.<lb/>
Eines bra&#x0364;utigams<space dim="horizontal"/>150</item><lb/>
          <item>Die a&#x017F;che<space dim="horizontal"/>353. r. 52</item><lb/>
          <item>A&#x017F;che und &#x017F;taub ein leichen-Ge-<lb/>
dichte davon<space dim="horizontal"/>196. <hi rendition="#aq">&#x017F;qq.</hi></item><lb/>
          <item>A&#x017F;inius<space dim="horizontal"/>115</item><lb/>
          <item>Augen be&#x017F;chrieben<space dim="horizontal"/>153</item><lb/>
          <item>Augen-betrug 35 &#x017F;ind Cometen<lb/><space dim="horizontal"/>50</item><lb/>
          <item>Augen womit zu vergleichen<space dim="horizontal"/>161</item><lb/>
          <item>Seine augen<space dim="horizontal"/>15</item><lb/>
          <item>Schele augen<space dim="horizontal"/>57</item><lb/>
          <item>Scho&#x0364;ne augen<space dim="horizontal"/>23</item><lb/>
          <item>&#x017F;o &#x017F;chwartz und &#x017F;auer &#x017F;ehen<space dim="horizontal"/>48. 59</item><lb/>
          <item>Schwartz und blauer augen un-<lb/>
ter&#x017F;cheid<space dim="horizontal"/>32</item><lb/>
          <item>Augen &#x017F;ol &#x017F;ie wegleihen<space dim="horizontal"/>47</item><lb/>
          <item>Der augen wett-&#x017F;treit<space dim="horizontal"/>303</item><lb/>
          <item><hi rendition="#c">B.</hi><lb/>
Auf hrn. C. B. hochzeit<space dim="horizontal"/>165</item><lb/>
          <item>Auf der fr A. C. G. B ab&#x017F;te&#xA75B;ben<space dim="horizontal"/>194</item><lb/>
          <item>Bey einem Ballette Gedichte<space dim="horizontal"/>98</item><lb/>
          <item>Ba&#x0364;nckners tod<space dim="horizontal"/>181</item><lb/>
          <item>Ein band wird ihm verehrt<space dim="horizontal"/>32</item><lb/>
          <item>Seine bande &#x017F;ol Doris lo&#x0364;&#x017F;en<space dim="horizontal"/>337</item><lb/>
          <item>Barnia to&#x0364;dtet<space dim="horizontal"/>17</item><lb/>
          <item>4. Bauern in einem Ballette<space dim="horizontal"/>101.<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;qq.</hi></item><lb/>
          <item>Bauer lobt die Churf. zu Bran-<lb/>
denburg 102. tro&#x0364;&#x017F;tet &#x017F;ich<space dim="horizontal"/>101</item><lb/>
          <item>Beautwo&#xA75B;tung eines hochzeit-<lb/>
briefes<space dim="horizontal"/>324. <hi rendition="#aq">&#x017F;qq.</hi></item><lb/>
          <item>Jhre beantwortung<space dim="horizontal"/>47</item><lb/>
          <item>
            <fw place="bottom" type="catch">Belin-</fw><lb/>
          </item>
        </list>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0008] Das II Regiſter Uber die vornehmſten ſachen und ſonderbah- ren erfindungen dieſes andern theiles der Hoffmannswaldauiſchen Gedichte. Die eꝛſtere zahl in dieſem Regiſter zeiget das blat/ die an- dere aber nach dem r. die ordnung der raͤtzel an. ABbitte ſeines fehlers wegen an Floretten 78. ſqq. Abriß eines verliebten 70. ſqq. Abſchieds-lied 111. 115 Auf das abſterben Armindens 35 Auf das abſterben Fr. D. E. von Arnimb 172 Auf die abweſenheit deꝛ liebſte ein Sonnet 16. ſq Achillis ſchild/ dafuͤr die Troja- ner fliehen 206 Der teutſche Achilles. ibid. & 220 Adams erben 269 Auf den ſchlaffenden Adam 268 Wider die/ ſo ſtets wider den A- dam ſchreyen 269 Adel ohne tugend ſatyriſch duꝛch gezogen 227. ſqq. Sie ließ zur ader 126 Der vereinigte adler 206 Adonis grab 68 Affection-baͤndgen iſt ein narren- ſeil 121 Ahnen der Edel-Leute 185. ſq. Alchimie 111. 115 Allegoriſch Sonnet 318 Auf einen alten ein Gedichte 245 ſqq. Auf ein altes und boͤſes weib 132 Angebinde 38 Eine angel 357. r. 75 Auff die ankunfft zu den ſeinigen 248 Auf ankunft eines kriegs-heldens 226. ſq. Aretini grabſchrifft 137 Argwoͤhuiſche Maͤnner 105 Armband weigert ſie ihm 28 Die arme werden verglichen 162 Fr. D. E. von Arnimb abſterben 172 Aria auf einen kriegs-helden 226. Eines braͤutigams 150 Die aſche 353. r. 52 Aſche und ſtaub ein leichen-Ge- dichte davon 196. ſqq. Aſinius 115 Augen beſchrieben 153 Augen-betrug 35 ſind Cometen 50 Augen womit zu vergleichen 161 Seine augen 15 Schele augen 57 Schoͤne augen 23 ſo ſchwartz und ſauer ſehen 48. 59 Schwartz und blauer augen un- terſcheid 32 Augen ſol ſie wegleihen 47 Der augen wett-ſtreit 303 B. Auf hrn. C. B. hochzeit 165 Auf der fr A. C. G. B abſteꝛben 194 Bey einem Ballette Gedichte 98 Baͤnckners tod 181 Ein band wird ihm verehrt 32 Seine bande ſol Doris loͤſen 337 Barnia toͤdtet 17 4. Bauern in einem Ballette 101. ſqq. Bauer lobt die Churf. zu Bran- denburg 102. troͤſtet ſich 101 Beautwoꝛtung eines hochzeit- briefes 324. ſqq. Jhre beantwortung 47 Belin-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmannswaldau_gedichte02_1697
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmannswaldau_gedichte02_1697/8
Zitationshilfe: Hofmann von Hofmannswaldau, Christian: Herrn von Hofmannswaldau und anderer Deutschen auserlesener und bißher ungedruckter Gedichte anderer Theil. Leipzig, 1697, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmannswaldau_gedichte02_1697/8>, abgerufen am 22.03.2019.