Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, Therese: Bemerkungen über Holland aus dem Reisejournal einer deutschen Frau. Leipzig, 1811.

Bild:
<< vorherige Seite

Zweiter Abschnitt.


Mainz nach siebzehn verfloßnen Jahren! -- Ich
hatte lange ernst mit mir gerechnet, ehe ich an die
Rheinbrücke trat, vor der ich ausstieg. Ich ging
an das Ufer hinab, und zog, den stillen Fluthen
nachblickend, noch einmal die Bilanz zwischen den
geweinten Thränen, und der gewonnenen Zu-
versicht -- ohne daran zu denken, schöpfte ich
Wasser mit der Hand, und benetzte meine bren-
nenden Lippen:

Psyche trinkt -- und nicht vergebens,
Plötzlich in der Fluthen Grab,
Sinkt das Nachtstück ihres Lebens
Wie ein Traumgesicht hinab.

So ungefähr war mir, und eine heitere kindliche
Ruhe senkte sich in mein Gemüth, ich ging still
wie ein Schatten über die Brücke und betrat das
französische Gebiet. --



Zweiter Abſchnitt.


Mainz nach ſiebzehn verfloßnen Jahren! — Ich
hatte lange ernſt mit mir gerechnet, ehe ich an die
Rheinbruͤcke trat, vor der ich ausſtieg. Ich ging
an das Ufer hinab, und zog, den ſtillen Fluthen
nachblickend, noch einmal die Bilanz zwiſchen den
geweinten Thraͤnen, und der gewonnenen Zu-
verſicht — ohne daran zu denken, ſchoͤpfte ich
Waſſer mit der Hand, und benetzte meine bren-
nenden Lippen:

Pſyche trinkt — und nicht vergebens,
Ploͤtzlich in der Fluthen Grab,
Sinkt das Nachtſtuͤck ihres Lebens
Wie ein Traumgeſicht hinab.

So ungefaͤhr war mir, und eine heitere kindliche
Ruhe ſenkte ſich in mein Gemuͤth, ich ging ſtill
wie ein Schatten uͤber die Bruͤcke und betrat das
franzoͤſiſche Gebiet. —


<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0030" n="16"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Zweiter Ab&#x017F;chnitt</hi>.</hi> </head><lb/>
        <dateline> <hi rendition="#et">Mainz im Jul. 1809.</hi> </dateline><lb/>
        <p><hi rendition="#in">M</hi>ainz nach &#x017F;iebzehn verfloßnen Jahren! &#x2014; Ich<lb/>
hatte lange ern&#x017F;t mit mir gerechnet, ehe ich an die<lb/>
Rheinbru&#x0364;cke trat, vor der ich aus&#x017F;tieg. Ich ging<lb/>
an das Ufer hinab, und zog, den &#x017F;tillen Fluthen<lb/>
nachblickend, noch einmal die Bilanz zwi&#x017F;chen den<lb/>
geweinten Thra&#x0364;nen, und der gewonnenen Zu-<lb/>
ver&#x017F;icht &#x2014; ohne daran zu denken, &#x017F;cho&#x0364;pfte ich<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er mit der Hand, und benetzte meine bren-<lb/>
nenden Lippen:</p><lb/>
        <lg type="poem">
          <l>P&#x017F;yche trinkt &#x2014; und nicht vergebens,</l><lb/>
          <l>Plo&#x0364;tzlich in der Fluthen Grab,</l><lb/>
          <l>Sinkt das Nacht&#x017F;tu&#x0364;ck ihres Lebens</l><lb/>
          <l>Wie ein Traumge&#x017F;icht hinab.</l>
        </lg><lb/>
        <p>So ungefa&#x0364;hr war mir, und eine heitere kindliche<lb/>
Ruhe &#x017F;enkte &#x017F;ich in mein Gemu&#x0364;th, ich ging &#x017F;till<lb/>
wie ein Schatten u&#x0364;ber die Bru&#x0364;cke und betrat das<lb/>
franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;che Gebiet. &#x2014;</p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[16/0030] Zweiter Abſchnitt. Mainz im Jul. 1809. Mainz nach ſiebzehn verfloßnen Jahren! — Ich hatte lange ernſt mit mir gerechnet, ehe ich an die Rheinbruͤcke trat, vor der ich ausſtieg. Ich ging an das Ufer hinab, und zog, den ſtillen Fluthen nachblickend, noch einmal die Bilanz zwiſchen den geweinten Thraͤnen, und der gewonnenen Zu- verſicht — ohne daran zu denken, ſchoͤpfte ich Waſſer mit der Hand, und benetzte meine bren- nenden Lippen: Pſyche trinkt — und nicht vergebens, Ploͤtzlich in der Fluthen Grab, Sinkt das Nachtſtuͤck ihres Lebens Wie ein Traumgeſicht hinab. So ungefaͤhr war mir, und eine heitere kindliche Ruhe ſenkte ſich in mein Gemuͤth, ich ging ſtill wie ein Schatten uͤber die Bruͤcke und betrat das franzoͤſiſche Gebiet. —

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/huber_reisejournal_1811
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/huber_reisejournal_1811/30
Zitationshilfe: Huber, Therese: Bemerkungen über Holland aus dem Reisejournal einer deutschen Frau. Leipzig, 1811, S. 16. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/huber_reisejournal_1811/30>, abgerufen am 23.02.2019.